Geranien gießen Tipps zum richtigen Wässern

Geranien gießen

Geranien gießenGeranien lassen sich in vielen Beeten finden, denn diese sind gerade aufgrund ihrer schönen Blüten sehr beliebt. Obwohl die Blumen vergleichsweise pflegeleicht sind, ist – gerade in den Sommermonaten – eine regelmäßige Bewässerung unumgänglich. In unserer Tipps erfahren Sie, wann, wie oft und wie Sie Ihre Geranien richtig gießen – im Sommer und im Winter.

Morgens Geranien wässern

Geranien wässern Sie am besten am Morgen – noch bevor die Sonne aufgeht und mögliche Verbrennungen verursachen würde.

Auch abends, kurz vor Sonnenuntergang, können Sie die Pflanzen gießen. Allerdings sollten Sie zu diesem Zeitpunkt nicht zu kaltes Wasser verwenden. Die Blume wurde den ganzen Tag über durch die Sonne erhitzt und reagiert auf extreme Temperaturunterschiede sehr empfindlich – mit der Folge, dass sich Geranien mit unschönen Flecken auf den Blättern „bedanken“.

Im Sommer täglich, im Winter wöchentlich gießen

Geranien haben ein großes Wasserbedürfnis. Gießen Sie aus diesem Grund lieber zu viel anstatt zu wenig, ruhig bis die Erde richtig feucht ist. Je nach Wetter- und Pflanzlage empfehlen wir, in folgenden Intervallen zu wässern:

  • Temperaturen bis zu 20 Grad: Ein Mal täglich wässern
  • Temperaturen über 20 Grad oder Südlage: Zwei Mal täglich Geranien gießen (morgens und abends)

Auch während Geranien überwintern, ist regelmäßiges Gießen notwendig. Geben Sie den Pflanzen in Ihrem Winterquartier ungefähr einmal pro Woche Feuchtigkeit, damit die Erde nicht austrocknet. Und vergessen Sie nicht, vor der Unterbringung in einem geschlossenen Raum Ihre Geranien zu schneiden, damit die Blumen die Veränderung besser verkraften.

So gießen Sie Geranien richtig

Wichtig beim Gießen der Blumen ist das richtige Maß. Bei zu großer Trockenheit wächst die Pflanze nicht richtig, bei zu viel Nässe hingegen können Krankheiten entstehen oder es setzt sogar ein Faulungsprozess ein – das richtige Mittelmaß und Gleichmäßigkeit sind hier gefordert. Die Erde sollte aus diesem Grund immer konstant feucht gehalten werden.

Zur richtigen Pflege gießen Sie Geranien immer nur unten, also direkt an den Wurzeln, niemals von oben. Nasse Blätter erhöhen die Gefahr von Krankheiten und locken Schädlinge an.

Um eine schönere Blüte zu fördern, empfiehlt es sich, zusätzlich alle 2 - 3 Wochen die Geranien zu düngen.

Achtung:
Die Blätter einer Geranie sind oftmals sehr dicht und hängen wie ein Schirm über den Wurzeln. Das Regenwasser kann somit nur schwer in die Tiefe eindringen. Deswegen ist es auch bei Nässe wichtig zu überprüfen, ob sich die Erde noch feucht anfühlt. Sollte der Untergrund bereits trocken sein, sollten Sie nun die Geranien richtig wässern.

Studentische Gartenhelfer finden

Ihnen fehlt die Zeit, Ihre Geranien zu gießen? Warum lassen Sie sich bei dieser Aufgabe nicht unterstützen? Eine studentische Gartenhilfe greifen Ihnen gerne tatkräftig unter die Arme – auch wenn Sie Hilfe beim Rasen mähen oder Hecke pflanzen benötigen.

Geben Sie noch heute kostenlos eine Anzeige bei der Studentenvermittlung JOBRUF auf! Schon bald können Sie mit interessierten Studenten in Kontakt treten, die oft schon Erfahrung im Garten mitbringen!

Jetzt kostenlos Anzeige aufgeben

 

Bildquelle:
© Rolf Handke / PIXELIO

JOBRUF - Studentenvermittlung © 2016 - Alle Rechte vorbehalten
JOBRUF - Studentenvermittlung bewertet mit 4,6 von 5 auf Grundlage von 2557 eKomi-Bewertungen.
Impressum | Presse | Datenschutz | AGB | Vermittlungsbedingungen
Wir verwenden Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu optimieren. Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Ok