Messehostess werden Aufgaben, Verdienst und Bewerbung einer Hostess

Messehostess werden

Messehostess werdenWenn du Messehostess werden möchtest, jedoch noch keine Erfahrungen in diesem Bereich sammeln konntest, verspürst du sicher großen Informationsbedarf. Wir haben uns den wichtigsten Themen rund um diese Tätigkeit gewidmet, welche dir den Einstieg in eine spannende und abwechslungsreiche Arbeit erleichtern sollen.

Erfahre in unseren Tipps, welche Voraussetzungen du für das Arbeiten als Messehostess mitbringen solltest, was die Aufgaben sind, mit welchem Verdienst du rechnen kannst und warum du nicht auf Gewerbeschein arbeiten solltest. Darüber hinaus geben wir Infos für die perfekte Bewerbung.

Voraussetzungen für den Job als Messehostess

Du solltest bestimmte Voraussetzungen erfüllen, wenn du Messehostess werden möchtest. Dazu gehören an erster Stelle Kundenorientiertheit, Freundlichkeit und ein offenes Wesen, da die Kommunikation mit Kunden und Besuchern auf Messen und Events den größten Teil der Tätigkeit ausmachen werden.

Darüber hinaus ist ein gepflegtes Erscheinungsbild sehr wichtig. In deiner Tätigkeit als Messehostess repräsentierst du durch dein Verhalten und Aussehen das Unternehmen und bist oft der erste Kontakt auf vielen Veranstaltungen. Die eigene Körperpflege sollte für diese Art der Arbeit somit von großem Interesse sein.

Unser Tipp:
Lege dir mindestens ein Businesskostüm oder einen Hosenanzug zu, da zu einem souveränen Auftritt als Messehostess ein passendes Outfit inklusive schicker Schuhe gehört, um dem Dresscode der oftmals exklusiven Veranstaltungen zu gerecht zu werden.

Aufgaben einer Messehostess reichen vom Empfang bis zum Dolmetschen

Was macht eine Messehostess eigentlich außer freundlich lächeln, die Besucher begrüßen und in ein erstes Gespräch verwickeln? So dürften nämlich die meisten Menschen die Aufgaben einer Messehostess charakterisieren. Allerdings steckt hinter dem Job ein großes Spektrum an Serviceleistungen, welches in vielen Fällen hohe Anforderungen an die Bewerber/innen mit sich bringt.

Erstes Bindeglied zwischen Kunden und Unternehmen

Die Hauptaufgabe besteht darin, das Unternehmen zu repräsentieren und als erster Ansprechpartner für Standbesucher präsent zu sein. Dadurch ist eine Messehostess das erste Bindeglied zwischen potenziellen Kunden und dem Unternehmen.Arbeiten als Messehostess

Aber als Hostess bist du selbstverständlich nicht nur für den Empfang der Messebesucher und Kunden verantwortlich. Die Präsentation und Erläuterung der Produkte gehören neben dem Servieren von Getränken und kleinen Häppchen sowie dem Verteilen von Flyern, Broschüren und Give-Aways oft ebenso zu den Aufgaben einer Messehostess.

Dolmetschen auf internationalen Messen

Besonders auf internationalen Messen mit Besuchern aus der ganzen Welt können Bewerber/innen häufig auch als Übersetzerinnen fungieren, um die potentiellen Kunden über Unternehmen und Produkte zu informieren. Hier bist du bei einem Nebenjob als Messehostess mit umfangreichen Fremdsprachenkenntnissen – auch in exotischen Sprachen – klar im Vorteil.

Akquise von Neukunden

Je nach Unternehmen können noch weitere Aufgaben anfallen, wie beispielsweise die Akquise von Kundendaten zur späteren Kontaktaufnahme seitens des Unternehmens.

In vielen Fällen wirst du auch für die Betreuung von Gewinnspielen eingesetzt, um die Besucher auf lockere Art und Weise an den Messestand zu locken.

Begleitung auf Events

Über die Messe selbst hinaus kann deine Tätigkeit auch auf Begleitveranstaltungen und Kongresse erweitert werden, welche das Messewochenende gerade für internationale Kunden abrunden.

Hier können die Aufgaben von Messehostessen Servicetätigkeiten, die Betreuung der Garderobe, die Kontrolle der Gästeliste, die Verteilung von Namensschildern oder auch der Smalltalk mit den Besuchern umfassen.Der Verdienst als Messehostess ist sehr lukrativ

Verdienst als Messehostess sehr lukrativ

Viele Studenten möchten Messehostess werden, weil die Bezahlung vergleichsweise gut ist. Meist liegt der Stundenlohn nicht unter 12 Euro. Oft vereinbaren die Unternehmen sogar einen Tagessatz, der in der Regel 100 Euro nicht unterschreitet.

Vor dem Hintergrund, dass du für Messeveranstaltungen meist von donnerstags bis einschließlich sonntags gebucht wirst, kommen an einem Wochenende mehrere hundert Euro Vergütung zusammen – eine nicht zu verachtende Einnahmequelle zur Studienfinanzierung.

Abrechnung nicht über Gewerbeschein

Als Messehostess wirst du vom Auftraggeber für den Zeitraum der Tätigkeit angestellt und auf Lohnsteuerkarte abgerechnet, da es sich bei Hostessjobs um eine abhängige Beschäftigung handelt. Dies erfolgt in der Regel im Zuge eines kurzfristigen Minijobs.

Solltest du trotz dieser abhängigen Beschäftigung den Job als selbstständige Tätigkeit abrechnen, würde es sich um Scheinselbstständigkeit handeln und damit Schwarzarbeit. Dies geht aus einem Urteil des Hessischen Landessozialgericht hervor. Darin wird deutlich aufgeführt, dass Arbeiten auf einem Event bzw. einer Messe vor Ort für einen Auftraggeber mit festen Arbeitszeiten und Arbeitsvorgaben eine abhängige Beschäftigung darstellt – und somit einem Anstellungsverhältnis bedarf.

Das ist in der Bewerbung als Messehostess wichtig

Eine gute Bewerbung als Messehostess ist der erste Schritt in ein spannendes und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld. Dieser Job ist traditionell bei Studenten beliebt, da eine Integration neben Vorlesungen und Lernphasen in den Studienalltag gut möglich ist. Damit du den ersten Job schon bald an Land ziehen kannst, geben wir dir hier einige hilfreiche Bewerbungstipps.

Die Bewerbung erfolgt in erster Linie über ein Onlineformular direkt bei einer Agentur, die eine Sedcard erstellt und diese direkt passenden Auftraggebern weiterleitet. Seltener bewirbst du dich mithilfe einer Bewerbungsmappe. Trotzdem gibt es bestimmte Voraussetzungen und Fähigkeiten, welche du unbedingt erwähnen solltest:

Fremdsprachenkenntnisse erwähnen

Englischkenntnisse solltest du in der Bewerbung, insbesondere bei Jobs auf internationalen Messen, unbedingt angeben. In vielen Fällen wünschen sich die Messeaussteller weitere Fremdsprachenkenntnisse wie beispielsweise Spanisch, Russisch oder Französisch.Fremdsprachenkenntnisse sind sehr vorteilhaft

Sprachtalente sind hier klar im Vorteil. Und auch wenn exotische Sprachen zu deinem Repertoire zählen, solltest du diese unbedingt in deinem Profil erwähnen. Multilinguale Bewerber/innen werden insbesondere auf internationalen Messen gerne für Dolmetschertätigkeiten gebucht und erhalten hierfür oft einen höheren Lohn als Messehostess.

Messe- und Promotionserfahrung einbringen

Wenn du bereits über Messe- oder Promotionserfahrung verfügst, ist es hilfreich, die Tätigkeiten zu nennen, die du auf anderen Messen und ähnlichen Veranstaltungen übernommen hast. Der Auftraggeber kann sich somit ein besseres Bild von dir machen und entscheiden, für welche Aufgabengebiete ein Einsatz sinnvoll ist.

Auch wenn du nur Erfahrung in der Gastronomie hast, solltest du diese Erfahrungen der Agentur ebenfalls nicht vorenthalten. Der gemeinsame Nenner Kundenorientierung sowie der Umstand, dass Hostessen auf Messen ebenfalls im Servicebereich eingesetzt werden, machen diese Erfahrungen für viele Unternehmen relevant.

Körpermaße und Konfektionsgröße angeben

Körpermaße und Konfektionsgröße sind als weitere Information ebenfalls wichtig, da ein Outfit meist direkt vom Unternehmen gestellt wird und nicht jede Größe für die Messehostess zur Verfügung steht.

Die Kunden haben außerdem oftmals sehr genaue Vorstellungen vom Aussehen der Messehostess, die im Endeffekt auf einer Veranstaltung die eigene Produktpalette repräsentieren soll.

Fotos als Eigenwerbung

Die Bewerbungsfotos sind für die Agentur sehr wichtig, denn in diesem Job sind eine sympathische Ausstrahlung und gutes Aussehen das A & O. Häufig werden ein Portrait, ein Ganzkörperbild und ein sog. amerikanisches Portrait (Aufnahme von der Hüfte bis zum Kopf) gewünscht. Im Idealfall stellst du also mehrere Fotos zur Verfügung.

Das Ablichten in unterschiedlichen Outfits stellt für viele Kunden einen Mehrwert dar, da sich die Aussteller so von deiner Wandlungsfähigkeit überzeugen können; Fotos von Partys oder aus dem Urlaub machen hier dagegen keinen guten Eindruck.

Unser Tipp:
Gebe auch in deiner Bewerbung an, ob du über einen Gewerbeschein als Messehostess verfügst und eine Rechnung für dein Honorar ausstellen kannst. Bewerber/innen, die ein Kleingewerbe angemeldet haben, werden oft bevorzugt.

Studentenjobs bei JOBRUF finden

Wenn du all unsere Tipps berücksichtigst und den Anforderungen, um Messehostess werden zu können, entsprichst, hast mit Sicherheit auch du schon bald deinen ersten Studentenjob in der Tasche.

Die passenden Angebote findest du bei der JOBRUF. Von der Anmeldung über die Jobsuche bis hin zur Bewerbung ist unser Portal für dich natürlich vollkommen kostenlos!
 

Jetzt kostenlos anmelden

 

Bildquellen (v.o.n.u.):
© "ADC Gipfel 2010 - Brandbook Messestand" by brandbook.de is licensed under CC BY-SA 2.0 (size changed)
© "Sekt und O-Saft" by Maik Meid is licensed under CC BY-SA 2.0
© "Geldscheine" by Maik Meid is licensed under CC BY 2.0
© PublicDomainPictures / pixabay.com

JOBRUF - Studentenvermittlung © 2016 - Alle Rechte vorbehalten
JOBRUF - Studentenvermittlung bewertet mit 4,6 von 5 auf Grundlage von 2557 eKomi-Bewertungen.
Impressum | Presse | Datenschutz | AGB | Vermittlungsbedingungen
Wir verwenden Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu optimieren. Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Ok