Östrogen schlägt Testosteron Darum sind Frauen die besseren Studentenjobber

Frauen sind die besseren Studentenjobber4 Gründe, die Frauen zu besseren Studentenjobbern machen

Frauen als die besseren Mitarbeiter? Alle Testosteron-gesteuerten Bürohengste werden jetzt selbstsicher auf schwangerschaftsbedingte Ausfallzeiten und eine geringe Druckresistenz verweisen.

Allerdings spricht die Realität zumindest bei der Bewerbung auf Studentenjobs eine ganz andere Sprache: Unsere Studie „Frauenquote bei Studentenjobs“ zeigt, dass rund 62 Prozent der Nebentätigkeiten an weibliche Bewerber vergeben werden. Das haben wir zum Anlass genommen, Ursachenforschung zu betrieben.

Grund 1: Kühler Kopf auch in stressigen Situationen

Das Telefon klingelt ohne Unterlass, wieder ist ein besonders unfreundlicher Kunde dran, der die zehnte Beschwerde für diesen Tag formuliert. Zeitgleich erwartet der Chef die Auswertung einiger Daten bis zum Mittag. Chaos vorprogrammiert – zumindest bei Männern.Frau schreibt an ein Flip-Chart

Denn Frauen bewahren dank dem weiblichen Sexualhormon Östrogen in stressigen Situationen im Vergleich zu Ihren männlichen Kollegen einen kühleren Kopf. In einer Studie von 2013 aus den USA hat ein Forscherteam rund um die Studienleiterin Dr. Zhen Yan herausgefunden, dass Östrogen das weibliche Gehirn vor Überlastung schützt.

Grund 2: Offene Kommunikation belebt

Das Bild von der dauerquasselnden Sekretärin, die die Gerüchteküche im Büro brodeln lässt, hat wohl jeder im Kopf. Aber auch was die berufsbezogene Kommunikation angeht, sind Frauen gegenüber Männern klar im Vorteil.

Frauen sprechen Probleme an – und bilden so eine Grundlage für die Optimierung betrieblicher Abläufe und eine lebendige Firmenkultur. Auch im Umgang mit Kunden schaffen sie durch klare Formulierungen und eine offene Kommunikation Missverständnisse direkt aus der Welt.

Und nicht zuletzt können Sie sich auch Fehler eingestehen. Männer hingegen machen Probleme grundsätzlich lieber mit sich selbst aus, um ja keine Schwäche zu signalisieren.Aufsicht eines Schreibtisches

Grund 3: Multitasking ist Frauensache

Ja, ja, liebe Männer. Das alte Klischee, dass Frauen multitaskingfähiger seien als Männer, darf auch hier nicht fehlen. Zum einen lässt sich dieses Phänomen in alltäglichen Situationen belegen. Etwa dann, wenn der Kerl vor dem Kühlschrank steht und die Butter nicht findet. Nicht selten ruft die Freundin aus dem Nebenraum herüber „Oberstes Fach links!“, lackiert sich die Nägel, schaut dabei Fernsehen und telefoniert gleichzeitig mit der besten Freundin. Da kann man(n) schon mal beeindruckt sein.

Gestützt wird diese Annahme durch den Forscher Gijsbert Stoet von der University of Glasgow. Er hat in einer Studie herausgefunden, dass die weiblichen Testpersonen die gleichen alltäglichen Aufgaben schneller bewältigen konnten als ihr männliches Pendant. Das Forscherteam rund um Gijsbert Stoet vermutet, dass Frauen einfach besser planen und dadurch ihr Ziel nie aus den Augen verlieren.

Diese Fähigkeit qualifiziert Studentinnen natürlich zur perfekten Angestellten. Egal, ob es sich dabei nur ums Babysitten oder gar die Assistenz der Geschäftsführung handelt – Multitasking ist eine große Stärke und wird als absoluter Pluspunkt von den meisten Arbeitgebern gewertet.

Grund 4: Schönheit überzeugt

Bewerberin beim VorstellungsgesprächMit Sicherheit ist es auch dir schon aufgefallen, dass am Empfang von größeren Unternehmen meist ausschließlich Frauen sitzen oder auf Veranstaltungen deutlich mehr Messehostessen arbeiten als Hosts. Die Erklärung hierfür ist denkbar einfach: Frauen sind schlichtweg schöner als Männer.

Das liegt in erster Linie daran, dass Frauen meist sehr viel mehr Wert auf ihr Äußeres legen. Mit immer neuer Kleidung gehen Frauen stets mit der Mode und jedem Trend. Und ein dezentes Parfum rundet den guten ersten weiblichen Eindruck ab.

Dies bleibt im Vorstellungsgespräch natürlich nicht unbemerkt. Frauen, die sich pflegen, haben natürlich Vorteile gegenüber männlichen Mitbewerbern, die unrasiert, in ausgelatschten Sneakern und im zehn Jahre alten Lieblingspulli erscheinen – ein absolutes No-Go im Bewerbungsgespräch.

Studentenjobs bei JOBRUF finden

Mädels, Ihr seid jetzt motiviert? Und Männer, Ihr fühlt euch an der Ehre gepackt? Dann findet jetzt den passenden Studentenjob bei JOBRUF – privat und in Unternehmen. Die Nutzung unseres Portals ist natürlich komplett kostenlos. Meldet euch jetzt an und rockt das nächste Bewerbungsgespräch!

Jetzt kostenlos anmelden
 
Bildquellen (v.o.n.u.):
© "wocintech stock - 84" by WOCinTech Chat is licensed under CC BY 2.0
© "wocintech stock - 91" by WOCinTech Chat is licensed under CC BY 2.0
© "wocintech stock - 151" by WOCinTech Chat is licensed under CC BY 2.0
© "Women In Tech - 34" by WOCinTech Chat is licensed under CC BY 2.0

JOBRUF - Studentenvermittlung © 2016 - Alle Rechte vorbehalten
JOBRUF - Studentenvermittlung bewertet mit 4,6 von 5 auf Grundlage von 2557 eKomi-Bewertungen.
Impressum | Presse | Datenschutz | AGB | Vermittlungsbedingungen
Wir verwenden Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu optimieren. Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Ok