Halteverbot in Düsseldorf beantragen So bestellen Sie das Parkverbot

Halteverbot in Düsseldorf beantragen

Medienhafen und Fernsehturm in Düsseldorf

Die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen verfügt zwar über ein umfassendes Parkleitsystem. Dieses soll die Parkplatzsuche, die immerhin zwölf Prozent des gesamten Verkehrsaufkommens ausmacht, erleichtern. Leider bringt Ihnen das an Ihrem Umzugstag nichts, da hierdurch nicht sichergestellt ist, dass Sie genau vor der Wohnungstür einen Parkplatz bekommen, wo Sie den Transporter abstellen und die Tragewege für die Umzugshelfer somit möglichst klein halten können. Dies erreichen Sie nur, wenn Sie ein Halteverbot für Ihren Umzug in Düsseldorf beantragen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dabei vorgehen.

Halteverbot in Düsseldorf: Wo beantragen

Für ein Parkverbot benötigen Sie eine Ausnahmegenehmigung. Diese können Sie beim Amt für Verkehrsmanagement beantragen. Füllen Sie einfach das entsprechende Formular aus und schicken Sie dieses schriftlich, per Email oder Fax ab oder reichen es persönlich im Verwaltungsgebäude (Auf'm Hennekamp 45), Erdgeschoss Zimmer 019 ein. Die Bearbeitungszeit beträgt ca. drei bis fünf Werktage, planen Sie also deswegen mindestens zehn Tage Vorlaufzeit zur Beantragung ein.

Nach Erhalt der Genehmigung müssen Sie sich selbstständig die Verbotsschilder bei entsprechenden Düsseldorfer Anbietern besorgen und diese mindestens 72 Stunden vor dem Umzugstag auf- und nach dem Umzug wieder abbauen. Viel einfacher ist es, hierfür einfach ein Unternehmen zu beauftragen.

Hinweis:
Wenn das Parken auf dem Gehweg erforderlich ist, müssen Sie im Antrag bereits die Fahrzeugart angeben (Pkw oder Lkw mit Angabe des zulässigen Gesamtgewichts). Ebenso ist wichtig, ob das parkende Fahrzeug über eine Umweltplakette verfügt.

Kosten für das Parkverbot in Düsseldorf

Der neue Zollhafen in DüsseldorfLeider können Sie eine Halteverbotszone zum Umzug in Düsseldorf nicht umsonst bestellen. Die Kosten für dieses Parkverbot betragen 30 Euro.

Sollte ein Ortstermin notwendig sein, da im Vorfeld unklar ist, welche Art der Genehmigung benötigt wird, fällt eine Gebühr in Höhe von 54 Euro an. Es ist deswegen wichtig, die Einsatzstelle so gut wie möglich zu beschreiben bzw. durch Fotos darzustellen, um einen solchen Ortstermin zu verhindern. Falls das abzustellende Fahrzeug über keine Umweltplakette verfügt, zahlen Sie zusätzlich 15 Euro für die befristete Erlaubnis zum Befahren der Umweltzone (Stand 2016). Hinzu kommen die Gebühren für das Mieten der Halteverbotsschilder, welche in Düsseldorf – je nach Anbieter – zwischen 30 und 60 Euro liegen.

Bildquellen (v.o.n.u.):
© cocoparisienne/pixabay.com
© "Düsseldorf Hafen" by Jorge Conzález is licensed under CC BY-SA 2.0 (bearbeitet)

JOBRUF - Studentenvermittlung © 2016 - Alle Rechte vorbehalten
JOBRUF - Studentenvermittlung bewertet mit 4,6 von 5 auf Grundlage von 2557 eKomi-Bewertungen.
Impressum | Presse | Datenschutz | AGB | Vermittlungsbedingungen
Wir verwenden Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu optimieren. Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Ok