So ein­fach geht´s
  • 1. An­zei­ge auf­ge­ben

    Gei­gen­un­ter­richt in Bre­men ge­sucht? Ver­öf­fent­li­chen Sie Ihr Ge­such in ei­ner An­zei­ge - mit we­ni­gen Klicks.

  • 2. Be­wer­ber ein­se­hen

    Sie kön­nen on­line ein­se­hen, wer sich für Ihr Job­an­ge­bot in­ter­es­siert - häu­fig be­reits nach we­ni­gen Stun­den.

  • 3. Fa­vo­ri­ten aus­wäh­len

    Sie wäh­len Ih­re(n) Fa­vo­ri­ten aus und ler­nen sich wahl­wei­se per­sön­lich ken­nen. Die Zu­sam­men­ar­beit kann be­gin­nen!

Vor­tei­le im Über­blick
  • Er­folgs­ga­ran­tie

    Die JOB­RUF-Er­folgs­ga­ran­tie: Kein Er­folg – kei­ne Kos­ten! Wenn Sie kei­ne pas­sen­den Stu­den­ten fin­den, ist un­ser Ser­vice kom­plett kos­ten­los!


  • Ex­zel­lent (4.7) aus 60 Be­wer­tun­gen
    Ich fin­de es ist re­la­tiv ein­fach sich bei Job­ruf an­zu­mel­den, was ja auch…
  • Al­le Ni­veaus

    Fle­xi­bler Un­ter­richt pass­ge­nau zu­ge­schnit­ten auf Ihr Ni­veau! Pri­va­ter Gei­gen­un­ter­richt in Bre­men für An­fän­ger, Wie­der­ein­stei­ger und Fort­ge­schrit­te­ne!

  • Zu Hau­se ler­nen

    Ihr Vio­li­nen­un­ter­richt in Bre­men fin­det üb­li­cher­wei­se bei Ih­nen zu Hau­se statt. Dies er­spart Ih­nen die An­fahrt und er­mög­licht das Ler­nen in ver­trau­ter Um­ge­bung!

  • Kom­pe­tent & er­fah­ren

    Gei­gen­leh­rer in Bre­men ge­sucht mit Qua­li­tät? Vie­le un­se­rer Stu­den­ten wei­sen ein Mu­sik­stu­di­um und oft her­vor­ra­gen­de Be­wer­tun­gen frü­he­rer Ar­beit­ge­ber auf!

  • Per­sön­li­cher Kun­den­ser­vice

    Wir sind wäh­rend der ge­sam­ten Ver­mitt­lung un­se­rer Stu­den­ten an Ih­rer Sei­te und ste­hen Ih­nen per­sön­lich je­der­zeit zur Ver­fü­gung - per Te­le­fon, E-Mail und Li­ve-Chat!

Stu­den­ten bei JOB­RUF
Bild von Anna C.

An­na C.

23, Me­di­en­wis­sen­schaft

4 ab­sol­vier­te Jobs

5.0
Bild von Jakob H.

Ja­kob H.

24, Phy­sik

7 ab­sol­vier­te Jobs

4.5
Bild von Iris T.

Iris T.

21, Psy­cho­lo­gie

3 ab­sol­vier­te Jobs

5.0
Stu­den­ten bei JOB­RUF
Bild von Hannah L.

Han­nah L.

22, Päd­ago­gik

4 ab­sol­vier­te Jobs

5.0
Bild von Marie J.

Ma­rie J.

19, Me­di­en­wis­sen­schaft

6 ab­sol­vier­te Jobs

5.0
Bild von Rosa V.

Ro­sa V.

21, Me­di­zin

11 ab­sol­vier­te Jobs

5.0
Stu­den­ten bei JOB­RUF
Bild von Alexander D.

Alex­an­der D.

24, Ju­ra

25 ab­sol­vier­te Jobs

5.0
Bild von Bijan T.

Bi­jan T.

25, Elek­tro­tech­nik

15 ab­sol­vier­te Jobs

5.0
Bild von Simon R.

Si­mon R.

21, Sport

8 ab­sol­vier­te Jobs

5.0
Un­ter­neh­men bei JOB­RUF
  • Logo von click_it_logo
  • Logo von teamplan_logo
  • Logo von teledata_logo
  • Logo von serengeti_park_logo
  • Logo von beauty_get_joy_logo
  • Logo von agentur_farbenfroh_logo
 

Ty­pi­sche In­hal­te für den Gei­gen­un­ter­richt in Bre­men

  • An­fän­ger

    Als An­fän­ger ler­nen Sie zu­nächst, die Gei­ge rich­tig zu hal­ten und die Schul­ter­stüt­ze ein­zu­stel­len. Au­ßer­dem er­fah­ren Sie, wie Sie "ge­ra­de" strei­chen und wer­den in das No­ten­le­sen ein­ge­führt.

  • Fort­ge­schrit­te­ne

    Da­mit Sie sich beim Gei­gen­spiel ver­bes­sern, ist ein re­gel­mä­ßi­ger Un­ter­richt not­wen­dig - am bes­ten 1-2 mal wö­chent­lich. Ein bes­se­res Rhyth­mus­ge­fühl so­wie Klang­ge­nau­ig­keit wer­den sich ein­stel­len!

  • Kin­der

    Be­reits drei­jäh­ri­ge Kin­der kön­nen mit Gei­ge be­gin­nen. Die Su­zu­ki-Me­tho­de ist hier be­son­ders ge­eig­net, da sie das Spiel durch wie­der­hol­tes Hö­ren und Nach­spie­len för­dert und auf No­ten­le­sen ver­zich­tet!

  • Er­wach­se­ne

    Man ist nie zu alt, um Vio­li­ne zu ler­nen. Wer re­gel­mä­ßig übt, kann schnell Fort­schrit­te ma­chen und auch als Er­wach­se­ner In­to­na­ti­on, Rhyth­mus, Klang und mu­si­ka­li­sche Phra­sie­rung ler­nen.

  • Klas­sik

    Men­dels­sohn-Bar­thol­dy, Mo­zart, Beet­ho­ven, Brahms und vie­le wei­te­re Kom­po­nis­ten ha­ben wun­der­schö­ne, klas­si­sche Stü­cke für die Gei­ge kom­po­niert. Ler­nen Sie die­se auf Ih­rer Vio­li­ne!

  • Mu­sik­theo­rie

    Sich theo­re­ti­sches Wis­sen an­zu­eig­nen - z.B. über die No­ten­schrift so­wie Griff­ta­bel­len und Ton­lei­tern -, ist für das Er­ler­nen des Gei­gen­spiels eben­so wich­tig wie das prak­ti­sche Üben.

Pri­va­ter Gei­gen­un­ter­richt in Bre­men für An­fän­ger und Fort­ge­schrit­te­ne

Gu­ter pri­va­ter Gei­gen­un­ter­richt in Bre­men zu fai­ren Kon­di­tio­nen, der fle­xi­bel an Ih­re Be­dürf­nis­se an­ge­passt wer­den kann, ist ein ra­res Gut. Bei JOB­RUF fin­den Sie ei­ne Viel­zahl von Stu­den­ten, die als Vio­lin­leh­rer in Bre­men tä­tig sind. Egal, ob Sie sich in den Mu­sik­sti­len Klas­sik, Jazz oder Pop wei­ter­ent­wi­ckeln möch­ten – wenn bei Ih­nen ein Gei­gen­leh­rer in Bre­men ge­sucht wird, ist un­ser Por­tal die rich­ti­ge An­lauf­stel­le.

Der Mu­sik­un­ter­richt rich­tet sich an An­fän­ger und Fort­ge­schrit­te­ne glei­cher­ma­ßen und kann so­wohl bei Ih­nen zu Hau­se als auch in den Un­ter­richts­räu­men des Stu­den­ten, z. B. in ei­ner Mu­sik­hoch­schu­le, statt­fin­den.

Bei der Aus­wahl der ge­eig­ne­ten Lehr­kraft für den Vio­lin­un­ter­richt in Bre­men kön­nen Sie auf ei­ne gro­ße Da­ten­bank mit er­fah­re­nen Mu­sik­stu­den­ten und Stu­den­ten päd­ago­gi­scher Fach­rich­tun­gen zu­rück­grei­fen. Die­se un­ter­stüt­zen Sie beim Er­ler­nen neu­er Mu­sik­stü­cke oder ge­ben Ih­nen als An­fän­ger ei­ne Ein­füh­rung in die Fin­ger­tech­nik und Bo­gen­tech­nik die­ses an­spruchs­vol­len In­stru­ments.

Dar­über hin­aus pro­fi­tie­ren Sie von un­se­rem be­währ­ten Kun­den­be­wer­tungs­sys­tem, das Ih­nen bei der Aus­wahl des pas­sen­den Leh­rers für den Gei­gen­un­ter­richt in Bre­men as­sis­tiert.

Gei­gen­leh­rer in Bre­men ge­sucht mit Fle­xi­bi­li­tät?

Der Vor­teil pri­va­ter Mu­sik­leh­rer liegt dar­in, dass vie­le re­le­van­te De­tails ganz fle­xi­bel in di­rek­ter Ab­spra­che mit dem Leh­rer be­spro­chen wer­den kön­nen. Wenn Sie z. B. ein­mal ei­nen Ter­min nicht wahr­neh­men kön­nen, be­steht die Mög­lich­keit, mit Ih­rem Gei­gen­leh­rer in Bre­men ei­ne Er­satz­stun­de zu ver­ein­ba­ren.

An­ders als bei ei­nem Mu­sik­kurs mit fes­ten Un­ter­richts­zei­ten ver­pas­sen Sie so kei­ne Stun­de, die Sie wo­mög­lich in ei­ner Mu­sik­schu­le schon im Vor­aus zah­len müss­ten. Auch hin­sicht­lich der Dau­er bzw. Häu­fig­keit des Gei­gen­un­ter­richts in Bre­men be­hal­ten Sie die voll­stän­di­ge Kon­trol­le.

Bei JOB­RUF gibt es kei­ne Ver­trags­bin­dun­gen oder Min­dest­an­zahl an Un­ter­richts­stun­den, die wahr­ge­nom­men wer­den müs­sen. Das heißt im Klar­text: Sie be­zah­len nur die Gei­gen­stun­den, die Sie in An­spruch neh­men und kön­nen den Vio­lin­un­ter­richt in Bre­men je­der­zeit be­en­den.

Vio­lin­un­ter­richt in Bre­men mit vie­len Schwer­punk­ten

Stu­den­ti­sche Gei­gen­leh­rer sind so viel­fäl­tig wie das Re­per­toire ei­nes pro­fes­sio­nel­len Or­ches­ters. Die Vio­li­ne ist ein tech­nisch sehr an­spruchs­vol­les In­stru­ment und er­for­dert ins­be­son­de­re in den Be­rei­chen Bo­gen­hal­tung, Hand­hal­tung und Kör­per­hal­tung kom­pe­ten­te Be­glei­tung.

Aber auch theo­re­ti­sche As­pek­te wie No­ten­leh­re, Har­mo­nie­leh­re und Ge­hör­bil­dung soll­ten im Un­ter­richt nicht ver­nach­läs­sigt wer­den. Bei JOB­RUF kön­nen Sie für vie­le An­sprü­che den pas­sen­den Vio­lin­leh­rer in Bre­men fin­den, der Sie selbst­ver­ständ­lich auch mit Ih­rem Lai­en­or­ches­ter im En­sem­ble­spiel coa­chen kann.

Da­mit ist der Gei­gen­un­ter­richt in Bre­men für An­fän­ger und Fort­ge­schrit­te­ne glei­cher­ma­ßen ge­eig­net.

Bre­men: Stu­den­ten in der Han­se­stadt

In Bre­men sind zehn Hoch­schu­len an­säs­sig, an de­nen ins­ge­samt ca. 32.000 Stu­den­ten ein­ge­schrie­ben sind.

Zen­tral vom St. Pe­tri Dom, dem Denk­mal der Bre­mer Stadt­mu­si­kan­ten oder Bre­men Haupt­bahn­hof ist der Weg nicht weit zu den größ­ten Bil­dungs­ein­rich­tun­gen der Stadt an der We­ser:

  • Uni­ver­si­tät Bre­men im Stadt­teil Horn-Le­he: 4,7 km ent­fernt
  • Hoch­schu­le Bre­men in der Neu­stadt: 1,5 km ent­fernt
  • Hoch­schu­le der Küns­te in der Über­see­stadt: 3,8 km ent­fernt

Das Bre­mer Nacht­le­ben ge­nie­ßen Stu­den­ten am bes­ten im La VI­VA, Pri­vèe oder Stu­be Dan­ce­Hou­se oder an­de­ren Clubs di­rekt in Mit­te und Os­ter­tor.

Und wer ein­mal raus aus der Stadt möch­te, fin­det im Um­land in­ter­es­san­te Zie­le für ein ent­spann­tes Wo­chen­en­de oder ei­nen Ta­gestrip. Z. B. nach:

  • Ol­den­burg: ca. 50 km ent­fernt
  • Bre­mer­ha­ven: ca. 65 km ent­fernt
  • Ve­ch­ta: ca. 77 km ent­fernt
  • Soltau: ca. 89 km ent­fernt

Herrscht nach aus­schwei­fen­den Stu­den­ten­par­tys und Aus­flü­gen am Mo­nats­en­de Eb­be im Porte­mon­naie, kann die Kas­se durch ei­ne Ne­ben­be­schäf­ti­gung in an­säs­si­gen Un­ter­neh­men an­säs­si­gen Un­ter­neh­men wie z. B. der BLG Lo­gis­tics Group AG & Co. KG, dem Mer­ce­des Benz Werk Bre­men oder der Kel­logg GmbH wie­der auf­ge­bes­sert wer­den.

Jetzt re­gis­trie­ren und los­le­gen.