Datenschutzbestimmung

In diesen Datenschutzbestimmungen erfahren Sie, welche Regelungen die JOBRUF GmbH ergreift, um verantwortlich mit personenbezogenen Daten umzugehen und wie die gesetzlichen Datenschutzrichtlinien, insbesondere im Hinblick auf die Europäische Datenschutzverordnung (DS-GVO), in der JOBRUF GmbH umgesetzt sind.

Der vertrauliche Umgang mit personenbezogenen Daten und der Schutz dieser Daten ist für die JOBRUF GmbH, Hohenzollernring 72, 50672 Köln (nachfolgend „JOBRUF“) ein Anliegen mit höchster Priorität. Aus diesem Grunde ergreift JOBRUF umfassende technische und organisatorische Maßnahmen, um den Schutz der Daten der Arbeitgeber und zu vermittelnden Arbeitskräfte (beide nachfolgend auch „Nutzer“ genannt) sicherzustellen und eine unbefugte Nutzung der Daten zu verhindern. Personenbezogenen Daten werden von JOBRUF nur gemäß den Bestimmungen des geltenden Datenschutzrechts verarbeitet.

Die folgenden Erläuterungen klären über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Nutzung und Verarbeitung von Daten im Zusammenhang mit der Nutzung der Dienste auf der Domain jobruf.de auf. Ferner klären wir Sie über Ihre bestehenden Rechte zu Auskunft, Widerspruch und Löschung Ihrer personenbezogenen Daten auf.

A Grundsatz zum Umgang mit personenbezogenen Daten

  1. Personenbezogene Daten im Sinne der Europäischen Datenschutzverordnung (im Folgenden „DS-GVO“) sind Informationen, mit deren Hilfe eine natürliche Person bestimmbar ist, also Angaben, die zurück zu einer natürlichen Person verfolgt werden können. Dazu gehören insbesondere Vorname, Nachname, Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Aber auch IP-Adressen und Cookies sind personenbezogene Daten, sofern sie nicht anonymisiert sind und auf eine Person zurückführbar sind.
  2. Personenbezogene Daten werden von uns nur erhoben und gespeichert, um die erfolgreiche Vermittlung von Arbeitskräften zu ermöglichen und unser Tool für die Nutzer weiter zu optimieren und zu verbreiten. Daten werden von JOBRUF stets vertraulich behandelt. Wenn wir Daten erheben, erfolgt dies – analog des Grundsatzes der DS-GVO – nach dem Prinzip der expliziten Einwilligung unserer Nutzer, der vertraglichen Durchsetzung (z.B. einer Forderung), der gesetzlichen Notwendigkeit oder nach einer umfangreichen Abwägung aus Interessen von JOBRUF mit den Interessen unserer Nutzer und anderer betroffener Personen, die z.B. einfach nur auf den Seiten von JOBRUF surfen oder telefonisch mit uns in Kontakt stehen. In Abschnitt B, C und D erläutern wir, welches Prinzip in welchem Fall gilt.
  3. Unsere Webseiten sind für Personen ab einem Alter von 16 Jahren. Daher erhebt JOBRUF evtl. nicht wissentlich personenbezogene Informationen über Kinder unter 16 Jahren. Falls Sie erfahren, dass Ihr Kind uns seine Informationen ohne Ihr Einverständnis zur Verfügung gestellt hat und sie oder er jünger als 16 Jahre ist, teilen Sie uns dies bitte über kundenservice@jobruf.de mit, damit wir die Informationen aus unseren Systemen entfernen können.
  4. Verantwortlicher im Sinne der DSGVO, d.h. Verantwortlicher für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist die JOBRUF GmbH, Hohenzollernring 72, 50672 Köln in Deutschland

B Wann und warum erhebt JOBRUF Daten?

Je nachdem, ob und wo Nutzer sich auf der Domain jobruf.de befinden, z.B. eingeloggt sind oder nicht, werden unterschiedliche Daten erhoben.

1. Surfen auf der Internetseite jobruf.de

Damit unsere Webseite ordnungsgemäß funktioniert, verwenden wir Cookies. Um Ihre gültige Zustimmung zur Verwendung und Speicherung von Cookies in dem Browser, den Sie für den Zugriff auf unsere Webseite verwenden, zu erhalten und dies ordnungsgemäß zu dokumentieren, verwenden wir eine Zustimmungsmanagement-Plattform: CookieFirst. Diese Technologie wird von Digital Data Solutions BV, Plantage Middenlaan 42a, 1018 DH, Amsterdam, Niederlande, bereitgestellt. Website: https://cookiefirst.com bezeichnet als CookieFirst.

Wenn Sie auf unsere Webseite zugreifen, wird eine Verbindung mit dem Server von CookieFirsthergestellt, um uns die Möglichkeit zu geben, von Ihnen eine gültige Zustimmung zur Nutzung bestimmter Cookies zu erhalten. CookieFirst speichert dann einen Cookie in Ihrem Browser, um nur die Cookies aktivieren zu können, in die Sie eingewilligt haben, und um dies ordnungsgemäß zu dokumentieren. Die verarbeiteten Daten werden so lange gespeichert, bis die vorgegebene Speicherfrist abläuft oder Sie die Löschung der Daten verlangen. Abweichend hiervon können bestimmte gesetzliche Aufbewahrungsfristen gelten.

CookieFirst dient der Einholung der gesetzlich vorgeschriebenen Einwilligung in die Nutzung von Cookies. Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Wir haben mit CookieFirst einen Vertrag zur Datenverarbeitung abgeschlossen. Dabei handelt es sich um einen datenschutzrechtlichen Vertrag, der sicherstellt, dass die Daten unserer Webseiten-Besucher nur nach unseren Weisungen und in Übereinstimmung mit der DSGVO verarbeitet werden.

Unsere Webseite und CookieFirst erheben und speichern automatisch Informationen in so genannten Server Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Folgende Daten werden erhoben:

  • Ihr Einwilligungsstatus bzw. der Widerruf der Einwilligung
  • Ihre anonymisierte IP-Adresse
  • Informationen über Ihren Browser
  • Informationen über Ihr Gerät
  • das Datum und die Uhrzeit Ihres Besuchs auf unserer Webseite
  • die URL der Webseite, auf der Sie Ihre Einwilligungserklärung gespeichert oder aktualisiert haben
  • Der ungefähre Standort des Nutzers, der seine Einwilligungspräferenzen gespeichert hat
  • Ein universell eindeutiger Bezeichner (UUID) des Webseiten-Besuchers, der das Banner Cookie angeklickt hat.

1.1 Arten der Datenerhebung

Die Daten, die bei Surfen auf der Internetseite von JOBRUF erhoben werden, dienen zum Einen dem Zweck der Qualitätssicherung und der Bereitstellung einer funktionsfähigen Internetseite, zum Anderen der Generierung und Optimierung von Besuchen auf der Internetseite.

1.1.1 Datenerhebung zum Zwecke der Qualitätssicherung

Zum Zwecke der Qualitätssicherung erhebt JOBRUF Informationen wie den Browsertyp, die Browserversion, Datum und Uhrzeit eines Besuchs, das Betriebssystem und die IP-Adresse des Nutzers. Auf diese Weise kann JOBRUF ermitteln, ob evtl. auftretende Funktionsfehler auf der Seite auf einem bestimmten Browser, einem Betriebssystem und bei einem oder verschiedenen Nutzern aufgetreten sind und die Fehler beheben. Diese Informationen werden als so genannte Serverlogs von JOBRUF einen Monat gespeichert und nicht benutzt, um Personen zu identifizieren.

Bei dem Surfen auf jobruf.de werden darüber hinaus Cookies gesetzt. Cookies sind kleine Dateien, die im Browser des jeweiligen Nutzers gespeichert werden. Cookies sind durch eine Cookie-ID gekennzeichnet, die eine Beziehung zwischen dem Browser und den besuchten Internetseiten herstellt und es Internetseiten, auf denen sich ein User bewegt, ermöglicht, den Nutzer wiederzuerkennen. JOBRUF setzt Cookies, um die Benutzung seines Internetauftritts nutzerfreundlicher zu gestalten. Z.B. ermöglichen Cookies, dass Kunden Felder, die sie im Kontaktformular von JOBRUF ausgefüllt haben, im Fall eines Abbruchs des Besuchs, beim nächsten Besuch nicht erneut ausfüllen müssen. Zudem können Nutzer ihre Zugangsdaten mittels eines Cookies speichern. JOBRUF setzt darüber hinaus ein Cookie, um missbräuchliche Verhaltensweisen bei der Nutzung der Internetseite zu identifizieren, die durch identische Wiederholungen von Prozessen bestehen und auf diese Weise anderen Nutzern und somit JOBRUF schaden könnten.

1.1.2 Datenerhebung für Google Analytics

Cookies werden ferner für Google Analytics und Google Ads gesetzt. Google Analytics ist ein Website-Analyse Dienst, der auf den meisten Internetseiten und auch von JOBRUF verwendet wird und mit dem Webseitenbetreiber in der Lage sind, das Verhalten von Nutzern auf den eigenen Internetseiten zu erfassen und auszuwerten. Google setzt zur Unterscheidung der Nutzer Cookies ein (s. auch Abschnitt 1.1.1).

Der Zweck zur Nutzung von Google Analytics durch JOBRUF ist, die eigene Internetseite für die Nutzer weiter zu optimieren. So ist z.B. für JOBRUF wichtig festzustellen, dass und ob Nutzer auf einer bestimmten Seite der eigenen Internetseite stets nur kurz verweilen oder sofort wieder abspringen, während die Nutzer auf anderen Seiten der eigenen Internetseite länger bleiben. Ebenso ist für JOBRUF von Interesse, ob es sich bei Nutzern um Wiederholungsnutzer oder um neue Nutzer handelt und ob JOBRUF in der Lage ist, eine Nutzerbindung aufzubauen. JOBRUF wertet diese Daten anonymisiert aus, d.h. JOBRUF ist nicht in der Lage, Daten auf bestimmte Nutzer zurückzuführen. Das Surfen der Nutzer auf jobruf.de bleibt für JOBRUF somit vollständig anonym.

Google Analytics speichert Nutzerdaten hingegen selbst, um Webseitenbetreibern diese Auswertungen und Reportings über die Nutzung und das Verhalten von Nutzern zur Verfügung zu stellen. Google Analytics erfasst dabei die IP-Adresse des Nutzers sowie Zugriffszeiten, den Ort, von welchem ein Nutzer auf unsere Internetseite zugreift, die Häufigkeit des Zugriffs und die Internetseite, auf der der Nutzer vorher war. Daten, die Google Analytics erhebt, werden in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert und Google gibt diese Daten u.U. an Dritte weiter.

Die Speicherung von Google-Analytics-Cookies und die Nutzung dieses Analyse-Tools erfolgen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. JOBRUF hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren.

Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

IP Anonymisierung

JOBRUF hat auf dieser Webseite die Funktion IP-Anonymisierung aktiviert. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website (JOBRUF) wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Webseitenbetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Auftragsverarbeitung

JOBRUF hat mit Google einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen und setzt die strengen Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden bei der Nutzung von Google Analytics vollständig um.

Demografische Merkmale bei Google Analytics

JOBRUF nutzt die Funktion “demografische Merkmale” von Google Analytics. Dadurch können Berichte erstellt werden, die Aussagen zu Alter, Geschlecht und Interessen der Seitenbesucher enthalten. Diese Daten stammen aus interessenbezogener Werbung von Google sowie aus Besucherdaten von Drittanbietern. Diese Daten können keiner bestimmten Person zugeordnet werden. Sie können diese Funktion jederzeit über die Anzeigeneinstellungen in Ihrem Google-Konto deaktivieren oder die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics wie im Punkt “Widerspruchsrecht" dargestellt generell untersagen.

Google Analytics Remarketing

JOBRUF nutzt die Funktionen von Google Analytics Remarketing in Verbindung mit den geräteübergreifenden Funktionen von Google Ads (ehemals AdWords) und Google Marketing Platform (ehemals DoubleClick). Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Diese Funktion ermöglicht es die mit Google Analytics Remarketing erstellten Werbe-Zielgruppen mit den geräteübergreifenden Funktionen von Google Ads und Google DoubleClick zu verknüpfen. Auf diese Weise können interessenbezogene, personalisierte Werbeanzeigen, die in Abhängigkeit Ihres früheren Nutzungs- und Surfverhaltens auf einem Endgerät (z.B. Smartphone) an Sie angepasst wurden auch auf einem anderen Ihrer Endgeräte (z.B. Tablet oder PC) angezeigt werden.

Haben Sie eine entsprechende Einwilligung erteilt, verknüpft Google zu diesem Zweck Ihren Web- und App-Browserverlauf mit Ihrem Google-Konto. Auf diese Weise können auf jedem Endgerät auf dem Sie sich mit Ihrem Google-Konto anmelden, dieselben personalisierten Werbebotschaften geschaltet werden.

Zur Unterstützung dieser Funktion erfasst Google Analytics google-authentifizierte IDs der Nutzer, die vorübergehend mit unseren Google-Analytics-Daten verknüpft werden, um Zielgruppen für die geräteübergreifende Anzeigenwerbung zu definieren und zu erstellen. Sie können dem geräteübergreifenden Remarketing/Targeting dauerhaft widersprechen, indem Sie personalisierte Werbung in Ihrem Google-Konto deaktivieren; folgen Sie hierzu diesem Link: https://myadcenter.google.com/home?hl=de&sasb=true&ref=ad-settings.

Die Zusammenfassung der erfassten Daten in Ihrem Google-Konto erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung, die Sie bei Google abgeben oder widerrufen können (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Bei Datenerfassungsvorgängen, die nicht in Ihrem Google-Konto zusammengeführt werden (z.B. weil Sie kein Google-Konto haben oder der Zusammenführung widersprochen haben) beruht die Erfassung der Daten auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse ergibt sich daraus, dass JOBRUF als Webseitenbetreiber ein Interesse an der anonymisierten Analyse der Websitebesucher zu Werbezwecken hat. Weitergehende Informationen und die Datenschutzbestimmungen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google unter: https://policies.google.com/technologies/ads?hl=de.

Google Ads (ehemals AdWords) und Conversion Tracking

JOBRUF verwendet Google Ads. Ads ist ein Online-Werbeprogramm der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States (“Google”).

Im Rahmen von Google Ads nutzt JOBRUF das so genannte Conversion-Tracking. Wenn Sie auf eine von Google geschaltete Anzeige klicken wird ein Cookie für das Conversion-Tracking gesetzt. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die der Internet-Browser auf dem Computer des Nutzers ablegt. Diese Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifizierung der Nutzer. Besucht der Nutzer bestimmte Seiten dieser Website und das Cookie ist noch nicht abgelaufen, können Google und wir erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weitergeleitet wurde.

Jeder Google Ads-Kunde erhält ein anderes Cookie. Die Cookies können nicht über die Webseiten von Ads-Kunden nachverfolgt werden. Die mithilfe des Conversion-Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für Ads-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen. Wenn Sie nicht am Tracking teilnehmen möchten, können Sie dieser Nutzung widersprechen, indem Sie das Cookie des Google Conversion-Trackings über ihren Internet-Browser unter Nutzereinstellungen leicht deaktivieren. Sie werden sodann nicht in die Conversion-Tracking Statistiken aufgenommen.

Die Speicherung von “Conversion-Cookies” und die Nutzung dieses Tracking-Tools erfolgen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. JOBRUF als Webseitenbetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren.

Mehr Informationen zu Google Ads und Google Conversion-Tracking finden Sie in den Datenschutzbestimmungen von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Webseite eingeschränkt sein.

Google Signals

Diese Webseite verwendet Google Signals. Signals ist ein Online-Werbeprogramm der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States (“Google”) als Erweiterung der Google Analytics Familie.

Anhand der von Google erhobenen Daten erfolgt ein sogenanntes Cross Device Tracking durch Google selbst. Als Websitebetreiber erhalten wir anonymisierte Berichte welche KEINE Zuordnung zu natürlichen Personen oder Nutzerprofilen durch uns ermöglichen.

Nähere Informationen zu Google Signals finden Sie hier: https://support.google.com/analytics/answer/7532985?hl=deMehr Informationen zu Google Ads und Google Conversion-Tracking finden Sie in den Datenschutzbestimmungen von Google: https://policies.google.com/privacy. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

1.1.3 Datenerhebung für Google Maps

JOBRUF verwendet Google Maps, um geographische Informationen visuell darzustellen. Arbeitskräfte können hierdurch auf einfache Weise ersehen, wo eine Arbeitsstelle, für die sie sich interessieren, ist. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Kartenfunktionen durch Besucher erhoben, verarbeitet und genutzt. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie der Google-Datenschutzerklärung entnehmen. Dort können Sie im Datenschutzcenter auch Ihre persönlichen Datenschutz-Einstellungen verändern und so der Nutzung von Daten widersprechen.

1.1.4 Datenerhebung für Google Optimize

JOBRUF verwendet hin und wieder das Hilfsinstrument Google Optimize, mit dem die Nutzerfreundlichkeit des Internetauftritts und das Nutzungsverhalten der Nutzer gemessen werden kann. Auf diese Weise kann JOBRUF ermitteln, welche Ausgestaltung einer bestimmten Seite seines Internetauftritts bei Nutzern gut oder nicht gut ankommt. Zu diesem Zweck setzt Google ein Cookie, sobald ein Nutzer auf eine Seite des Internetauftritts von JOBRUF kommt, die dieses Hilfsinstrument gerade verwendet. Dieser Cookie trägt die Abkürzung _gaexp und wird nach 90 Tagen automatisch gelöscht.

Daten, die Google für das Instrument Google Optimize erhebt, werden in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert und Google gibt diese Daten u.U. an Dritte weiter. Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

1.1.5 Datenerhebung für Microsoft Advertising (ehem. Bing Ads)

Mithilfe des Dienstes Microsoft Advertising (ehemals Bing Ads) der Microsoft Corporation (USA) nutzt JOBRUF auf seiner Website jobruf.de das Universal Event Tracking (UET). Über UET wird vom Anbieter Microsoft ein Cookie im Browser der Nutzer gespeichert, um die Nutzung unseres Onlineangebotes analysieren zu können. Hierfür ist Voraussetzung, dass der Nutzer über den Klick auf eine Anzeige von Microsoft Advertising auf unsere Website gelangt ist. Der Anbieter Microsoft und wir können auf diese Weise erkennen, dass jemand auf eine Anzeige geklickt hat, zu unserer Webseite weitergeleitet wurde und eine vorher bestimmte Zielseite erreicht hat (sog. Conversion-Messung). Hierbei werden keine IP-Adressen gespeichert. Es werden auch keine weiteren persönlichen Informationen zur Identität des Nutzers mitgeteilt.

Die Nutzung von Microsoft Advertising erfolgt nur mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO. Sie können der Nutzung wiedersprechen indem Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren.

Bei den Diensten von Microsoft kann eine Übermittlung von Daten in die USA nicht ausgeschlossen werden. Sie können über den Link choice.microsoft.com/de-DE/opt-out direkt bei Microsoft der Analyse widersprechen. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Microsoft finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Microsoft unter privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement.

1.1.6 Datenerhebung für Meta (Facebook und Instagram)

JOBRUF nutzt den Facebook Pixel (Meta Pixel) der sozialen Netzwerke Facebook und Instagram (Konzern Meta Platforms Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland) auf seiner Website jobruf.de inklusive Custom Audiences und Facebook-Conversions. Grundlage ist unser berechtigtes Interesse an Analyse und Optimierung unserer Online-Angebote. 

Meta ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active). Durch das Pixel ist es Meta grundsätzlich möglich, die Besucher unserer Webseite als Zielgruppe für Anzeigen, so genannt Facebook- bzw. Instagram-Ads, zu bestimmen. Wir wiederum nutzen das Pixel, um auf den Meta-Netzwerken Anzeigen nur an möglichst an unseren Dienstleistungen interessierte Nutzer auszuspielen. Hierfür nutzen wir auch das Verfahren der so genannten "Custom Audience". Neben Wirtschaftlichkeitsinteressen ist das Ziel dieses Vorgehens von daher grundsätzlich auch immer, möglichst wenige Nutzer mit Anzeigen zu konfrontieren bzw. zu belästigen, die hierfür keine Interessen haben. Nebeneffekt des Pixels ist es, dass wir die Wirksamkeit unserer Werbemittel statistisch auswerten (Conversion-Messung) und unsere Maßnahmen entsprechend optimieren können.  

Die Verarbeitung der durch Meta erhobenen erfolgt im Rahmen von Facebooks Datenverwendungsrichtlinie. Dementsprechend sind generelle Hinweise zur Darstellung von Facebook- bzw. Meta-Ads in der Datenverwendungsrichtlinie von Meta zu finden: https://www.facebook.com/policy.php. Weitere Informationen zum Meta-Pixel und seiner Funktionsweise erhalten Sie im Hilfebereich von Meta: https://www.facebook.com/business/help/651294705016616.

1.1.7 Datenerhebung für Microsoft Clarity

JOBRUF nutzt Microsoft Clarity, damit wir die Erfahrungen unserer Nutzer besser verstehen können um das Angebot auf dieser Webseite optimieren zu können. Mithilfe von Microsoft Clarity können wir ein besseres Verständnis von den Erlebnissen unserer Nutzer auf unserer Webseite bekommen, etwa wie weit sie auf welchen Seiten scrollen an welchen Stellen unserer Webseite sie welche Elelemte anklicken. Dies hilft uns zum Beispiel, missverständliche Design-Elemente zu verbessern oder sein Seitenaufbau zu optimieren. Microsoft Clarity arbeitet mit Cookies und anderen Technologien, um Informationen über das Verhalten unserer Nutzer und über ihre Endgeräte zu sammeln, insbesondere IP-Adresse des Geräts (wird ausschließlich in anonymisierter Form erfasst und gespeichert), die Bildschirmgröße, den Gerätetyp sowie den verwendeten Browser oder das Land. Clarity speichert diese Informationen in einem pseudonymisierten Nutzerprofil, die Speicherdauer beträgt 1 Jahr. Die Informationen werden weder von Clarity noch von uns zur Identifizierung einzelner Nutzer verwendet oder mit weiteren Daten über einzelne Nutzer zusammengeführt. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Microsoft Clarity.

Microsoft Clarity ist als Datenverantwortlicher für Besucher dieser Website sicher und DSGVO-konform. Besuchen Sie https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement um mehr über Microsoft Clarity zu lesen zu erfahren, wie Microsoft Ihre Daten verwenden könnte.

1.2. Widerspruchsrecht

Ein Nutzer kann die Verwendung von Cookies selbst durch die Cookie-Einstellungen auf jobruf.de und in jedem Internetbrowser steuern und der Verwendung von Cookies dauerhaft widersprechen. Evtl. sind im Fall der Löschung von Cookies nicht alle Leistungen und Internetseiten von JOBRUF vollumfänglich verfügbar.

In Bezug auf die Funktionen von Google Analytics können Nutzer zudem mithilfe eines Browser-Add-ons Google Analytics-JavaScript (ga.js, analytics.js, dc.js) deaktivieren und so verhindern, dass Google Analytics ihre Daten verwendet. Diesen Add-On finden Nutzer auf der Seite https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Darüber hinaus können Nutzer die Erfassung ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out Cookie gesetzt, der die Erfassung ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Webseite verhindert: Google Analytics deaktivieren.

Auf dieser Seite können Sie bei Google personalisierte Werbung deaktivieren: https://www.google.com/ads/preferences/?hl=de. Durch In­stal­la­ti­on des von Goog­le be­reit­ge­stell­ten Plug-Ins un­ter nach­fol­gen­dem Link kön­nen Sie per­so­nal­sier­te Wer­bung eben­falls de­ak­ti­vie­ren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Weitere Informationen zum Datenschutz bei Google finden Sie hier: https://policies.google.com/privacy?hl=de. Google hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

Der Erfassung durch das Meta-Pixel und die Verwendung Ihrer Daten zur Darstellung von Facebook-Ads können Sie widersprechen. Um die Arten von Werbeanzeigen einzustellen, die Ihnen innerhalb von Meta angezeigt werden, können Sie die dort eingerichtete Seite aufrufen und die Hinweise zu den Einstellungen nutzungsbasierter Werbung befolgen: https://www.facebook.com/settings?tab=ads.
Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte übernommen. 

Dem Einsatz von Cookies, die der Reichweitenmessung und Werbezwecken dienen, können Sie auch über die Deaktivierungsseite der Initiatice http://optout.networkadvertising.org/ und über die US-amerikanische Webseite http://www.aboutads.info/choices oder die europäische Webseite http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/ widersprechen. 

1.3. Rechtsgrundlage

In Anbetracht der erläuterten Bedeutung der einzelnen Produkte für JOBRUF, der Datensparsamkeit bei der Erhebung von Nutzerdaten durch JOBRUF selbst, der anonymisierten Auswertung der Daten, die über Cookies von Google und anderen Dienstleistern erhoben werden und der einfachen Widerspruchsmöglichkeiten der Nutzer, hat JOBRUF ein berechtigtes Interesse an der Datenerhebung.

2. Ausfüllen des Kontaktformulars (für Arbeitgeber)

Arbeitgeber können auf der Internetseite von JOBRUF Kontaktformulare ausfüllen, bei denen zwei Ebenen zu unterscheiden sind. In der ersten Ebene gibt der Arbeitgeber Informationen zum Job an, für den er eine Arbeitskraft sucht. In der zweiten Ebene gibt der Arbeitgeber Kontaktinformationen an.

In der ersten Ebene der Kontaktformulare sind die zu machenden Angaben bereits auf die Kategorie des Jobangebots zugeschnitten. Beispielsweise werden im Kontaktformular für die Suche nach einem Babysitter andere Informationen benötigt als im Kontaktformular für die Suche nach einer Bürokraft. In der Regel kann der Kunde anhand einer vorgeschlagenen Vorauswahl Angaben machen. Die Vorauswahl ist stets so gehalten, dass auf der einen Seite Arbeitskräften hinreichend Informationen gegeben werden, um sich anhand des Jobangebots ein Bild von dem Job zu machen, auf der anderen Seite Arbeitgeber nur solche Informationen geben müssen, die es nicht ermöglichen, auf ihre Identität zu schließen. Darüber hinaus haben Arbeitgeber in manchen Kontaktformularen die Möglichkeit, in Freitextfeldern weitere Angaben zu machen. JOBRUF kann nicht beeinflussen und verantwortlich gemacht werden, inwiefern personenbezogene Daten hier eingegeben werden. Da diese Felder allerdings in einem internen Prozess kontrolliert werden, wird JOBRUF personenbezogene Daten löschen, sobald es davon Kenntnis erlangt. Eine Ausnahme der Löschung von personenbezogenen Daten kann darin bestehen, dass personenbezogene Daten Bestandteil einer Firmen-Stellenanzeige sind und JOBRUF davon ausgehen muss, dass ein Arbeitgeber eine unveränderte Stellenanzeige, z.B. als PDF, schalten will.

In der zweiten Ebene der Kontaktformulare können Arbeitgeber bereits Angaben zu ihrer Person machen und z.B. Namen, Adressen, Telefonnummer und E-Mail-Adresse angeben. In den meisten Kontaktformularen ist lediglich die E-Mail-Adresse ist zwingend. JOBRUF will im Sinne der Arbeitgeber gewährleisten, dass Jobangebote schnell auf seinen Seiten veröffentlicht werden können, da sich so schneller Bewerber melden und Jobs vermittelt werden können. Daher ermöglicht es JOBRUF den Arbeitgebern, bereits mit Abschicken des Kontaktformulars ihre Identität zu bestätigen. Hierzu verschickt JOBRUF mit Abschicken des Kontaktformulars eine Profilbestätigungs-E-Mail an den Arbeitgeber. Klickt dieser auf einen Button in der E-Mail, bestätigt er somit, dass er es war, der das Kontaktformular abgeschickt hat und somit seine Identität. Die Speicherung der Daten erfolgt somit vor dem Hintergrund, sicherzustellen, dass die Software zwei Aktionen des Arbeitgebers kombinieren muss, um eine Identität herzustellen und ist somit für den missbrauchsfreien Betrieb erforderlich.

In anderen Kontaktformularen ist zusätzlich zu der E-Mail-Adresse eine Telefonnummer erforderlich. Hintergrund ist, dass hinter diesen Anfragen i.d.R. termingebundene Jobs stehen, bei denen der Aufklärungsbedarf hoch und sehr individuell ist. Beispielsweise ist bei der Anfrage nach Umzugshelfern zu einem bestimmten Temin Aufklärungsbedarf in Bezug auf die Dauer des Umzugs, Uhrzeit, Stornierungsmöglichkeit, die Anzahl an benötigten Helfern, die Zurverfügungstellung und den Umfang von Umzugswagen, -werkzeug, -kartons etc vorhanden, der nur telefonisch in hinreichendem Ausmaß erbracht werden kann.

Der Arbeitgeber kann der Verwendung seiner Daten jederzeit widersprechen und sein Profil entweder unbestätigt lassen. In dem Fall löscht JOBRUF das Profil automatisch nach einem Monat. Oder – sofern der Arbeitgeber sein Profil bereits bestätigt hat – er kann sein Profil und seine hinterlegten Daten in seinem Arbeitgeberportal löschen.

3. Telefonat mit dem JOBRUF-Kundensupport

Arbeitgeber können mit dem JOBRUF-Kundensupport telefonieren und Fragen stellen. Sofern der Arbeitgeber in diesem Telefonat ein Angebot wünscht, speichert der jeweilige Mitarbeiter von JOBRUF die E-Mail-Adresse des Arbeitgebers sowie evtl. weitere, zu diesem Zeitpunkt freiwillige Angaben. Die E-Mail-Adresse ist aus den Gründen erforderlich, die in Abschnitt B2 erläutert werden. Für Rückfragen ist analog zu Abschnitt B2 bei Anfragen zu bestimmten termingebundenen Jobs ebenfalls die Telefonnummer erforderlich.

Will der Arbeitgeber telefonisch direkt eine Anzeige schalten, nimmt der Mitarbeiter Daten nach Maßgabe des Abschnitts B4 auf.

Der Arbeitgeber kann der Verwendung seiner Daten jederzeit widersprechen und sein Profil entweder unbestätigt lassen. In dem Fall löscht JOBRUF das Profil automatisch nach einem Monat. Oder – sofern der Arbeitgeber sein Profil bereits bestätigt hat – er kann sein Profil und seine hinterlegten Daten in seinem Arbeitgeberportal löschen.

4. Schaltung einer Anzeige

Bei Anzeigen zu Jobs, für die eine persönliche Beziehung zum Kunden eine wesentliche Rolle spielt (z.B. Babysitten, Sprachunterricht, Bürojobs), ist lediglich die E-Mail-Adresse zur Veröffentlichung der Anzeige auf den Seiten von JOBRUF notwendig.

Bei Anzeigen zu Jobs, für die eine persönliche Beziehung zum Kunden keine wesentliche Rolle spielt, können i.d.R. alle wesentlichen Details zum Job bereits bei Anzeigenschaltung gemacht werden, z.B. werden Einsatztermin sowie Einsatzort feststehen (z.B. Umzugshilfe). Für diese Jobs wählt JOBRUF die einzusetzenden Helfer aus und informiert den Arbeitgeber, sobald der Job erfolgreich besetzt ist. Daher benötigt JOBRUF zum Zeitpunkt der Veröffentlichung einer Anzeige bereits vollständige Rechnungsdaten des Kunden, wie Anrede, Vorname, Nachname, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort sowie evtl. Firmenname. Diese Daten sind für die Zustellung der Rechnung über die Vermittlungsgebühr an den Arbeitgeber notwendig und werden nicht veröffentlicht.

Der Arbeitgeber kann der Verarbeitung der Daten widersprechen, indem er sein Profil löscht oder JOBRUF um die Löschung der Daten bittet.

5. Registrieren/Anmelden bei JOBRUF

JOBRUF ermöglicht es Nutzern, ein Profil anzulegen. Arbeitgeber und Arbeitskräfte haben so die Möglichkeit, die für sie relevanten Informationen zu finden, zu filtern und entsprechend zu speichern. So können Arbeitskräfte in der gewünschten Region Jobs suchen, nach ihren Interessen Jobs filtern und können auf Bewerbungsvorlagen zurückgreifen. Arbeitgeber können ihrerseits Bewerber zu den geschalteten Jobanzeigen einsehen und Anzeigen schalten und verwalten.

Das Registrieren bzw. Anmelden bei JOBRUF erfolgt mit expliziter Einwilligung des Nutzers. Der Nutzer kann der Verwendung dieser Daten widersprechen, indem er sein Profil einfach löscht.

5.1. Registrieren mit E-Mail und Passwort

Zur Registrierung ist lediglich die E-Mail-Adresse des Kunden anzugeben sowie ein verschlüsseltes Passwort, das JOBRUF nicht zugänglich ist. Darüber hinaus wird lediglich die IP-Adresse gespeichert, was für die Aufdeckung von technischen Fehlern und Missbrauchsabsichten erforderlich ist.

5.2. Registrieren mit Facebook

Die Nutzung von JOBRUF ist auch über den sogenannten Facebook Login möglich. Dies ist ein Angebot von Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland (im Weiteren “Facebook”). Die Nutzung des Facebook Login unterliegt den Datenschutzbedingungen und Nutzungsbedingungen von Facebook. Entscheidest man sich für die Registrierung mit eine Facebook-Konto, wird man in einem ersten Schritt unmittelbar zu Facebook weitergeleitet. Dort werden die Zugangsdaten von Facebook benötigt, um sich bei Facebook anzumelden oder zu registrieren. Ist man bereits bei Facebook eingeloggt, wird dieser Punkt übersprungen.

JOBRUF erhält durch den Facebook Login keine Zugangsdaten. Bei der Anmeldung über Facebook Login werden Facebook-Profildaten und laut Facebook-Definition „öffentliche Informationen“ (https://www.facebook.com/about/privacy/your-info/) aus dem jeweiligen Facebook-Profil an JORBUF übertragen, also solche, die im Profil öffentlich zugänglich sind oder für die jeweilige Anwendung freigegeben werden. Hierzu zählen der Name, das Profil- und Titelbild, das Geschlecht, das Geburtsdatum, der Nutzername (Facebook URL) und die Nutzerkennnummer (Facebook ID). Umgekehrt können auch Daten von JOBRUF an dein Facebook-Profil übertragen werden. Bei Anmeldung über Facebook Login speichern und verarbeiten wir die an uns übertragenen Daten zum Zweck der Registrierung. Zur Registrierung bei JOBRUF wird ebenfalls die E-Mail-Adresse, die bei Facebook hinterlegt ist, übertragen, damit wir unabhängig von Facebook in Kontakt treten und einen Zugang bei JORBUF anlegen können.

Wird das Einverständnis vom Nutzer gegeben, dass JOBRUF für die Nutzung des jeweiligen Dienstes die Facebook-Daten verwenden darf, wird dieser wieder zur Registrierung bei JORBUF weitergeleitet. Dabei ist zu beachten, dass der Schritt „Verbindung mit dem Onlinedienst im Netzwerk“ übersprungen wird, wenn man bereits innerhalb des Sozialen Netzwerks mit der jeweiligen Applikation bei Facebook verbunden ist. JOBRUF hat nun die im Rahmen der Registrierung genannten Daten von Facebook übernommen und damit ein Konto angelegt.

Ein über Facebook verbundenes Nutzer-Profil kann sich nun zukünftig immer über den Button „Login mit Facebook“ anmelden. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

JOBRUF hat mit Facebook einen Vertrag über die gemeinsame Verantwortung bezüglich der personenbezogenen Daten geschlossen, die über JOBRUF durch das Facebook-Login an Facebook übermittelt werden. Die gemeinsame Verantwortung umfasst die Erhebung dieser Daten und die Übermittlung an Facebook. In dem Vertrag über die gemeinsame Verantwortung hat JOBRUF mit Facebook die jeweiligen Verantwortlichkeiten für die Erfüllung der Verpflichtungen gemäß der DSGVO hinsichtlich der gemeinsamen Verarbeitung festgelegt. Nach der Vereinbarung ist JOBRUF dazu verpflichtet die Nutzer auf die Datenschutzrichtlinie von Facebook hinzuweisen, die unter https://www.facebook.com/privacy/policy/ zu finden sind. Facebook verarbeitet die Nutzerdaten aufgrund der bei Facebook erteilten Einwilligung. Die Rechte als betroffene Person können bei Facebook über die Einstellungen im Profilbereich vornehmen. Unter https://www.facebook.com/help/contact/367438723733209 kann ein Widerspruchrecht ausgebübt werden und unter https://www.facebook.com/help/contact/259518714718624 das Recht auf Löschung durchgesetzt werden.

Facebook verarbeitet und übermittelt die Daten seiner Nutzer in die USA. JOBRUF hat mit Facebook von der EU-Kommission genehmigte Standardvertragsklauseln (https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=celex%3A32010D0087) geschlossen, um nach Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO ausreichende Garantien für die Übermittlung zu bieten.

5.3. Registrieren mit Google

Die Nutzung von JOBRUF ist auch über den sogenannten Google Login möglich. Dieser Dienst wird von der Google LLC., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (im Weiteren „Google“) angeboten. Entscheidet sich ein Nutzer, diesen Dienst zu nutzen, verarbeitet JOBRUF die Profildaten aufgrund der Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Mehr Informationen zum Datenschutz bei Google finden sich unter https://support.google.com/accounts/answer/10130420#siwg&zippy=%2Cso-funktionierts%2Cso-werden-daten-geteilt.

Google verarbeitet und übermittelt deine Daten in die USA. JOBRUF hat mit Google von der EU-Kommission genehmigte Standardvertragsklauseln (https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=celex%3A32010D0087) geschlossen, um nach Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO ausreichende Garantien für die Übermittlung zu bieten.

6. Abschicken einer Bewerbung

Arbeitskräfte können sich auf Jobs, die ihnen in ihrem Profil angezeigt werden, bewerben. Hierfür müssen sie bei erstmaliger Bewerbung Daten wie Anrede, Vorname, Nachname, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort, Telefonnummer und Geburtsdatum von sich in ihrem Profil speichern. Bei Bewerbungen zu Jobs, bei denen für den Arbeitgeber die persönliche Beziehung zum Bewerber eine Rolle spielt (z.B. Babysitten, Musikunterricht, Bürojobs), ist ferner das Hochladen eines Bildes notwendig. Bei Bewerbungen zu Jobs, bei denen für den Arbeitgeber weitere zur Person des Bewerbers gehörende Informationen wichtig sind (z.B. Bürojobs), ist zudem das Hochladen eines Lebenslaufs notwendig. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, da sie für eine Bewerbung üblich sind, vom Arbeitgeber erwartet werden und zum Teil notwendig für eine Kontaktaufnahme durch diesen sind.

Diese Daten werden an den Arbeitgeber weiter gegeben, an den sich die Bewerbung richtet. Darüber hinaus werden diese Daten an keine Dritten weitergegeben. Dem Arbeitgeber wird aber über einen Button die Möglichkeit gegeben, eine Bewerbung per E-Mail an vertrauenswürdige Dritte weiterzuleiten. Diese Funktion ist z.B. in großen Unternehmen erforderlich, bei denen eine Bewerbung von der Personalabteilung in die jeweilige zuständige Abteilung weitergeleitet wird.

Die Arbeitskraft kann der Verwendung der Daten widersprechen, indem sie die Bewerbungen zurückzieht und das Nutzerprofil löscht.

7. Kontaktaufnahme mit einem Bewerber

Bei Bewerbungen, bei denen die persönliche Beziehung zu einer Arbeitskraft eine Rolle spielt, können Arbeitskräfte mit Bewerbern, deren Bewerbung sie interessant finden, Kontakt aufnehmen, indem sie die Bewerbungen freischalten. Hierzu müssen sie selbst Daten von sich angeben wie Anrede, Vorname, Nachname, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort sowie evtl. Firmenname. Diese Daten sind erforderlich, da JOBRUF bei erfolgreicher Vermittlung eine Provision erhält, diese Provision aber erst nach Ablauf einer Probezeit in Rechnung stellt. Da Arbeitgeber und Arbeitskraft nach Kontaktaufnahme alle Absprachen untereinander treffen können, benötigt JOBRUF die Daten (Rechnungsdaten) bereits bei der ersten Möglichkeit der Kontaktaufnahme.

Der Arbeitgeber kann der Verarbeitung der Daten widersprechen, indem er die jeweilige(n) Anzeige(n) storniert und sein Profil löscht.

C Wann verwendet JOBRUF Daten?

Die unter B erhobenen Daten werden von JOBRUF über die in Abschnitt B beschriebenen Formen hinaus wie folgt verwendet. Eine zusätzliche Datenerhebung erfolgt nicht.

1. Veröffentlichung von Jobs

Auf den öffentlichen Jobseiten von JOBRUF werden keine personenbezogenen Daten veröffentlicht. Einzige Ausnahme kann sein – wie in Abschnitt B2 beschrieben – wenn der Arbeitgeber in Freitextfeldern des Kontaktformulars Angaben zu seiner Person freiwillig macht und JOBRUF dies nicht vor Veröffentlichung bemerkt.

Auf den öffentlichen Jobseiten sowie im Loginbereich der Arbeitskräfte wird ein Bild des Arbeitgebers bei Privatanzeigen und ein Logo des Arbeitsgebers bei Firmenanzeigen eingeblendet, sofern der jeweilige Arbeitgeber ein Bild bzw. Logo hochgeladen hat. Dieses Bild bzw. Logo kann auch von Google Jobs und anderen Jobportalen übernommen werden, sofern diese Jobanzeigen von JOBRUF veröffentlichen.

Sowohl Bild als auch Logo können für Arbeitskräfte Bewerbungskriterien sein. Das Hochladen von Bild bzw. Logo ist für Arbeitgeber stets freiwillig, die Anzeige in der Jobanzeige ist somit vertretbar. JOBRUF hat ein berechtigtes Interesse an der Anzeige hochgeladener Bilder und Logos, da die Vermittlungsquote i. d. R. höher ist, je mehr Informationen zum Arbeitgeber angezeigt werden.

Bei Bewerbungen zu Jobs, bei denen eine erhöhte Anforderung an die Qualifikation der Arbeitskraft gestellt werden (z.B. Bürojobs, Projekte in Unternehmen) ist ein Anschreiben an den Arbeitgeber erforderlich. Sobald sich eine Arbeitskraft auf einen derartigen Job bewirbt, der ein Anschreiben erfordert, sieht sie die Anrede sowie den Nachnamen des Arbeitgebers. Beides wird automatisch in das Anschreiben als Begrüßung („Sehr geehrte Frau...“, „Sehr geehrter Herr...“) eingefügt. JOBRUF hat ein berechtigtes Interesse an einem zeitgemäßen und ordnungsgemäßen Anschreiben und schlägt diese Begrüßung daher standardmäßig vor.

Mit Abschicken einer Bewerbung, bei der ein Anschreiben erforderlich war, erhält die Arbeitskraft eine E-Mail mit der Bestätigung, dass das Anschreiben eingegangen ist. In dieser E-Mail ist die Anrede, der Nachname sowie evtl. Firmenbezeichnung des Arbeitgebers erneut aufgeführt. Die Arbeitskraft soll in Kenntnis des Adressaten der Bewerbung sein, wenn sich dieser mit der Arbeitskraft in Verbindung setzt.

2. Versenden von Anzeigen- bzw. jobgebundenen Nachrichten

JOBRUF versendet E-Mails, wenn sie in konkretem Zusammenhang zu einer Anzeige bzw. Job stehen und für die erfolgreiche Vermittlung einer Arbeitskraft erforderlich sind. Beispielsweise werden Arbeitgeber über den Eingang einer neuen Bewerbung auf dem Laufenden gehalten, ein Anzeigeneingang, deren Veröffentlichung oder Stornierung bestätigt, ein Zwischenstand bei der Suche nach Arbeitskräften gegeben oder der Kunde über den Eingang einer Nachricht einer Arbeitskraft informiert. Arbeitskräfte auf er anderen Seite werden per E-Mail z.B. um die verbindliche Bestätigung gebeten, wenn sie einen termingebundenen Job antreten können, ein Arbeitgeber absagt, eine Nachricht eines Arbeitgebers eingegangen ist, eine Profilverifizierung erfolgreich war oder ein Treffpunkt mitgeteilt wird.

JOBRUF versendet SMS, wenn sie für die erfolgreiche Vermittlung einer Arbeitskraft in Jobs erforderlich sind oder Nachrichten besonders dringlich oder von ihrer Art her in keiner anderen Weise verschickt werden können. Beispielsweise kommt diese Kommunikation bei sehr kurzfristigen Änderungen bei termingebundenen Jobs (z.B. Umzugshelferjobs) zum Einsatz oder wenn eine Arbeitskraft seine Telefonnummer verifizieren will und hierüber einen SMS-Bestätigungscode anfordert.

An der Kommunikation über E-Mail bzw. SMS hat JOBRUF ein berechtigtes Interesse. Sie ist in den Fällen, in denen sie zum Einsatz kommt, für die erfolgreiche Vermittlung von Jobs erforderlich und üblich.

3. Profilverifizierung

Arbeitskräfte können sich freiwillig bei JOBRUF verifizieren. JOBRUF bevorzugt bei bestimmten Jobs verifizierte Arbeitskräfteprofile und hat ein berechtigtes Interesse an der Verifizierung. Sie soll verhindern, dass sich Arbeitskräfte durch das Anlegen mehrerer Profile bei manchen Jobs einen Vorteil gegenüber anderen Arbeitskräften verschaffen können. Zur Verifizierung können Arbeitskräfte einen beliebigen Ausweis in ihrem Portal hochladen. JOBRUF überprüft die Angaben mit den hinterlegten Daten im Profil, prüft, ob das Profil nur einmal in der Datenbank von JOBRUF existiert und löscht nach erfolgreicher oder abgelehnter Verifizierung den hochgeladenen Ausweis.

Mit der Profilverifizierung werden durch das Hochladen von Ausweisen zusätzliche personenbezogenen Daten nur für die kurze Dauer bis zur Löschung des Ausweises durch JOBRUF erhoben und nur in dem Umfang, wie die Daten nicht ohnehin in den Profildaten der Nutzer enthalten sind.

4. Versenden von Jobbenachrichtigungen an Arbeitskräfte

Arbeitskräfte können je nach Einstellung Jobbenachrichtigungen erhalten, die sie im Wesentlichen über passende neue Jobangebote informieren. Konkret können Sie per E-Mail einmal wöchentlich eine Auswahl an passenden Jobangeboten aus ihrer Nähe erhalten, die ihrem persönlichen Jobfilter im Portal entsprechen. Zudem können sie ausgewählte einzelne Jobangebote per E-Mail erhalten. Drittens können sie per SMS Erinnerungen bei termingebundenen Jobs erhalten, deren Zuschlag sie bereits vor längerer Zeit erhalten haben sowie – in dieser Option enthalten - für die Information zur Suche nach Ersatzhelfern.

Die Anmeldung zu diesen Jobbenachrichtigungen erfolgt im Prozess der Registrierung von JOBRUF (s. Abschnitt B5), nachdem die Arbeitskraft bereits eine E-Mail zur Registrierung erhalten und den Bestätigungslink in dieser E-Mail angeklickt und somit seine Identität bestätigt hat.

Jobbenachrichtigungen sind freiwillig und können jederzeit im Nutzerportal unter dem Menüpunkt Einstellungen > Jobbenachrichtigungen konfiguriert oder deaktiviert werden. In jeder E-Mail zu Jobbenachrichtigungen ist ferner ein Link enthalten, über den E-Mail-Jobbenachrichtigungen ebenfalls jederzeit kostenlos deaktiviert werden können.

5. Versenden von Newslettern für Arbeitgeber

Arbeitgeber können sich für Newsletter anmelden, die sich auf Rabatte und Informationen zu den Themen ihrer Anzeigen beziehen. Die Anmeldung zu diesen Newslettern erfolgt im Prozess der Registrierung von JOBRUF (s. Abschnitt B5), nachdem der Arbeitgeber bereits eine E-Mail zur Registrierung erhalten und den Bestätigungslink in dieser E-Mail angeklickt und somit seine Identität bestätigt hat.

Die Anmeldungen zu Newslettern sind freiwillig und erfolgen somit nach dem Grundsatz der expliziten Einwilligung der Nutzer. Die Anmeldung kann jederzeit im Nutzerportal bzw. über einen Link in jeder E-Mail kostenlos gekündigt werden.

6. E-Mail-Versand zur Kundenzufriedenheit

JOBRUF ist wichtig zu erfahren, ob Arbeitgeber mit dem Ablauf, dem Kundenservice und den vermittelten Arbeitskräften zufrieden waren. Zudem ist es für JOBRUF von Interesse, Verbesserungspotenzial aufzudecken. Daher hat JOBRUF ein berechtigtes Interesse daran, am Ende eines Vermittlungsprozesses E-Mails an Arbeitgeber zu verschicken, mit denen diese die Möglichkeit haben, eine Bewertung abzugeben. Die Abgabe der Bewertung ist stets freiwillig. JOBRUF kann bis zu zwei Bewertungs-E-Mails verschicken. Während eine E-Mail die Bewertung der vermittelten Arbeitskräfte zum Gegenstand hat, hat eine andere E-Mail die Zufriedenheit der Arbeitgeber über den Service von JOBRUF zum Gegenstand.

Zum Versand der Bewertungs-E-Mail, die die Zufriedenheit über den Service von JOBRUF betrifft, sowie zur Speicherung und Aufbereitung der aus dieser E-Mail resultierenden Bewertungen bedient sich JOBRUF dem Anbieter Ekomi. Ekomi ist ein Bewertungstool, mit dem Daten über die Zufriedenheit von Internetnutzern gesammelt werden können. Die Daten, die von JOBRUF an Ekomi gehen, sind Anrede, Nachname und E-Mail-Adresse des Arbeitgebers sowie die Jobnummer (als eine Art Auftragsnummer), zu der der Arbeitgeber die Bewertung abgeben kann.

Die Betreibergesellschaft von Ekomi ist eKomi Ltd., Markgrafenstraße 11, 10969 Berlin.

7. Widerrufsmöglichkeiten

Ein Nutzer kann der Verwendung der in Abschnitt C geschilderten Verwendung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In Bezug auf die Newsletter kann er dies mit den in den Abschnitten C4 und C5 gschilderten Maßnahmen, in Bezug auf die in C6 geschilderte E-Mail, indem er JOBRUF einen Hinweis gibt sowie in Bezug auf alle anderen Verwendungen, indem er sein Profil löscht unter Mein Profil > Zugangsdaten > Profil löschen.

D Datenverwendung durch Einbeziehung von Drittanbietern

1. Die Einbindung von Youtube-Videos

JOBRUF hat auf seinen Internetseiten Youtube-Videos eingebunden. Youtube ist ein weitverbreitetes Videoportal, mit dem Videos eingestellt, geteilt und gestreamt werden können. Auf den Seiten von JOBRUF handelt es sich um Videos von JOBRUF selbst oder von Dritten, die ein Thema erläutern, das für das Verständnis des Inhalts der jeweiligen Internetseite auf jobruf.de besonders hilfreich ist. JOBRUF wählt die Videos danach aus, ob sie voraussichtlich für den Nutzer einen Mehrwert bieten, z.B. bei Einblenden einer Erläuterung über eine spezielle Funktion bei JOBRUF selbst.

Betreibergesellschaft von YouTube ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Die YouTube, LLC ist einer Tochtergesellschaft der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Die Einbindung von Youtube-Videos geschieht bei JOBRUF in einer Weise, dass keine Daten des Nutzers an Youtube gelangen, solange der Nutzer nicht das Video selbst ansieht. Klickt der Nutzer hingegen auf das Video, gelangen Nutzerinformationen wie die IP-Adresse des Nutzers sowie das Datum und die Uhrzeit des Aufrufs an Youtube. Sofern der Nutzer bei Youtube selbst eingeloggt ist, erhält Youtube evtl. weitere Informationen.

2. Einbindung von Smartsupp

JOBRUF hat auf seinen Internetseiten Smartsupp eingebunden. Smartsupp ist ein Chat-Tool, mit dem Nutzer der Seiten von JOBRUF Fragen an den JOBRUF-Kundenservice stellen können. Beim Besuch der Internetseiten von JOBRUF werden die Daten des Kunden anonymisiert und JOBRUF keine IP-Adresse angezeigt. Smartsupp erhebt lediglich die Information, mit welchem Browser und Betriebssystem ein Nutzer zu einem bestimmten Datum und einer bestimmten Uhrzeit unsere Internetseiten besucht hat.

Darüber hinaus setzt Smartsupp beim Seitenbesuch der JOBRUF-Internetseiten Cookies (s. Abschnitt B 1.1) im Internetbrowser des Kunden. Das Setzen dieser Cookies ist i.d.R. aus technischen Gründen notwendig, z.B. um zu gewährleisten, dass ein Nutzer, der einen Chat mit dem JOBRUF-Kundenservice aufbaut, auch dann den Chat weiter nutzen kann, wenn er während des Chats eine andere Internetseite von JOBRUF aufruft. JOBRUF hat somit ein berechtigtes Interesse an der Erhebung der Daten.

Smartsupp Cookies tragen die Kennung „ssupp.“ und sind mit Ausnahme des Cookies „ssupp.vid“ für die Dauer der aktuellen Sitzung auf der Internetseite von JOBRUF gültig. Der Cookie mit der Kennung „ssupp.vid“ ist 6 Monate lang gültig.

Das Chat-Tool von Smartsupp ermöglicht es Nutzern, über ein Chat-Fenster mit dem JOBRUF-Kundenservice in Kontakt zu treten. Dabei kann nicht ausgeschlossen werden und JOBRUF kann keine Verantwortung dafür übernehmen, dass Nutzer in einem Chat mit einem Mitarbeiter oder in der Offline-Version des Chats freiwillig personenbezogene Daten angeben, z.B. von sich oder von Dritten (z.B. von Arbeitskräften). Derartige Daten würden auf den Servern von Smartsupp gespeichert.

Die Betreibergesellschaft von Smartsupp ist Smartsupp.com, s.r.o., Milady Horákové 1957/13, 602 00, Brno, Czech Republic, Gesellschaft eingetragen beim Landgericht in Brünn, Akte C 86206.

3. Amazon-Partnerprogramm

JOBRUF hat das Amazon-Partnerprogramm auf einigen Seiten seines Internet-Auftritts eingebunden. Hiermit bindet JOBRUF bestimmte Produkte insbesondere auf seinen Ratgeber-Seite ein, die inhaltlich zu den Themen dieser Seiten passen. Über die Einbindung mittels des Amazon-Partnerprogramms kann JOBRUF Werbeeinnahmen generieren, wenn ein Nutzer seiner Seite über eine Verlinkung eines Produktes auf die jeweilige Produktseite von Amazon klickt und das Produkt kauft. Am Anfang einer jeden Seite seines Internetauftritts, auf der Affiliate-Links von Amazon eingebunden sind, weißt JOBRUF mit einem deutlichen Hinweis darauf hin.

Betreibergesellschaft dieser Amazon-Komponenten ist die Amazon EU S.à.r.l, 5 Rue Plaetis, L-2338 Luxembourg, Luxemburg.

Mit Klick auf einen entsprechenden Link werden personenbezogene Daten wie die IP-Adresse des Nutzers an Amazon übertragen, die dazu dienen, eine eindeutige Beziehung zwischen dem Besuch unserer Internetseiten und dem Kauf des Produktes herzustellen. Anders könnte Amazon nicht feststellen, dass der Kauf des Produktes auf unserer Internetseite iniziiert wurde und uns eine Werbeprovision zusteht. JOBRUF hat somit ein berechtigtes Interesse an der Erhebung der Daten.

4. Die Bezahlung über PayPal

PayPal ist ein Zahlungsanbieter, bei dem es möglich ist, über die Angabe seiner E-Mail-Adresse eine Zahlung abzuwickeln.

Details zur Datenregelung bei PayPal finden sich unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full. Die Europäische Betreibergesellschaft von PayPal ist die PayPal (Europe) S.à.r.l. & Cie. S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, 2449 Luxembourg, Luxemburg.

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, der Verwendung von personenbezogenen Daten gegenüber PayPal zu widerrufen. Ausgenommen ist die Verwendung von Daten, wenn diese erforderlich sind, um eine Zahlung des Nutzers abzuwickeln, die sich aus einer vertraglichen Verpflichtung mit JOBRUF ergibt.

5. Widerrufsmöglichkeiten

Neben den bereits in D4 zur jeweiligen Zahlungsart beschriebenen Widerrufsmöglichkeiten, hat der Nutzer jederzeit das Recht, die Verwendung von Daten nach diesem Abschnitt D zu widerrufen, indem er JOBRUF hierüber informiert.

E Weitere Informationen und Rechte

Die folgenden Rechte stehen jedem Nutzer zu sowie jeder betroffenen Person, die kein Nutzerprofil bei JOBRUF hat, sondern z.B. einfach auf den Seiten von JOBRUF surft oder JOBRUF in anderer Form, z.B. telefonisch, in Anspruch genommen hat (im Folgenden werden beide „betroffene Person“ genannt).

1. Berichtigung, Vervollständigung und Löschung von Daten

JOBRUF bestätigt, berichtigt, vervollständigt oder löscht personenbezogene Daten auf Wunsch oder Hinweis einer jeden betroffenen Person, soweit dem keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten sowie keine vertraglichen Verpflichtungen JOBRUF gegenüber (z.B. eine offene Rechnung) entgegenstehen. Ferner kann eine betroffene Person die Einschränkung der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten verlangen, wenn nicht ebenfalls gesetzliche oder vertragliche Verpflichtungen entgegenstehen.

Hat eine betroffene Person eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten gegeben, hat er das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Anfragen können direkt per E-Mail an kundenservice@jobruf.de gestellt werden, aber auch die Gesamtheit der Mitarbeiter von JOBRUF stehen der betroffenen Person in Zusammenhang mit jedem der in diesem Abschnitt E1 angesprochenen Aspekte als Ansprechpartner zur Verfügung.

2. Auskunft

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erteilt einer betroffenen Person jederzeit auf Anfrage Auskunft darüber, ob und welche personenbezogenen Daten über die betroffene Person gespeichert sind sowie die Verarbeitungszwecke, Empfänger der Daten, evtl. Empfänger in Drittländern, die Dauer bzw. die Kriterien für die Bestimmung der Dauer der Speicherung der Daten, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung und Löschung, das Bestehen eines Widerspruchsrechts, das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde sowie sofern die Daten nicht bei der betroffenen Person selbst erhoben wurden, alle Informationen über die Herkunft der Daten und sofern eine automatisierte Entscheidungsfindung im Sinne eines Profilings besteht, Informationen, die zu einer derartigen Entscheidungsfindung führen.

Möchte eine betroffene Person Auskunft über die Verarbeitung der Daten haben, kann sie sich an jeden Mitarbeiter von JOBRUF wenden.

3. Datenübertragbarkeit

Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie JOBRUF bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch JOBRUF zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung der betroffenen Person oder zur Durchsetzung einer vertraglichen Verpflichtung gegenüber JOBRUF beruht und soweit die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Bei der Ausübung dieses Rechts auf Datenübertragbarkeit hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von JOBRUF einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

4. Profiling und automatisierte Entscheidungsfindung

JOBRUF erhebt und verwendet keine personenbezogenen Daten, um Nutzergruppen zu bilden oder Nutzer in einer anderen Form zu kategorisieren als die, die in den Vermittlungsbedingungen, AGB oder Datenschutzbestimmungen beschrieben sind.

5. Beschwerderecht

JOBRUF bittet jeden Nutzer und jede betroffene Person darum, Einwände und Beschwerden JOBRUF direkt mitzuteilten, damit eine schnelle und für alle Seiten zufriedenstellende Lösung gefunden werden kann, wenn der Nutzer mit der Verwendung von personenbezogenen Daten nicht zufrieden ist.

Darüber hinaus hat jeder Nutzer und jede betroffene Person hat das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde Beschwerde über die Verwendung von personenbezogenen Daten einzulegen.


Über JOBRUF

JOBRUF ist die wahrscheinlich größte Studentenvermittlung im deutschsprachigen Raum. Unternehmen und Privatpersonen finden bei uns kompetente studentische Aushilfen für vielfältige Bereiche, z. B. als Umzugshelfer, Gartenhilfe, Putzhilfe, Bürohilfe oder für die Möbelmontage. Studierende können sich bei uns auf die Suche nach passenden Studentenjobs begeben.

Veröffentlicht am: 24.07.2018
Überarbeitet am: 27.02.2024