5 No-Gos am Va­len­tins­tag

„Va­len­tins­tag? Für mich nicht wich­tig, ist doch so­wie­so nur ei­ne kon­sum­stei­gern­de Er­fin­dung fin­di­ger Mar­ke­ting­stra­te­gen!“, be­teu­ert dei­ne Freun­din schon Wo­chen vor dem 14.02. Steht der gro­ße Tag dann aber an und du – ganz der auf­merk­sa­me Part­ner – stellst ihr nicht mit gro­ßem Tam­tam dei­ne Lie­be un­ter Be­weis, ist di­cke Luft vor­pro­gram­miert – erst recht, wenn euch im Se­mes­ter nicht viel Zeit für Lie­be bleibt. Wir hel­fen und be­wah­ren dich vor den 5 schlimms­ten No-Gos am Va­len­tins­tag!

No-Go 1: Va­len­tins­tag kom­plett ver­pen­nen

Wecker klingeltSpä­tes­tens seit An­fang Fe­bru­ar wer­ben Kauf­häu­ser, Par­fü­me­ri­en und ganz be­son­ders Flo­ris­ten für den Va­len­tins­tag – und auch im TV läuft die ei­ne oder an­de­re Re­kla­me spe­zi­ell für die­sen An­lass. Das macht ein Ver­ges­sen prak­tisch un­mög­lich. Wenn du es trotz hart­nä­cki­ger Re­kla­me ge­schafft hast, den Va­len­tins­tag kom­plett aus­zu­blen­den, möch­ten wir dir zu die­ser Form der Blind­heit schon fast gra­tu­lie­ren.

Dei­ne Freun­din je­doch wird das nicht ganz so lus­tig fin­den, wenn all ih­re Freun­din­nen mit Blu­men und Ge­schen­ken von ih­ren Liebs­ten be­dacht wer­den und nur sie al­lei­ne leer aus­geht, weil du nicht dar­an ge­dacht hast.

So machst du es bes­ser: Spei­che­re dir ab dem 10.02. ei­nen täg­lich wie­der­keh­ren­den Ter­min in dei­nem Han­dy mit dem Ver­merk: Blu­men kau­fen! Wenn dei­ne Freun­din nicht auf Blu­men steht, tun es auch Sü­ßig­kei­ten in herz­för­mi­ger Ver­pa­ckung. Es sei denn, Sie hält ge­ra­de …

No-Go 2: Fas­ten­zeit igno­rie­ren

… Di­ät! Ist ja so­wie­so im­mer ein heik­les The­ma bei Frau­en. Stolz wie Os­kar, weil du ganz von selbst an den Va­len­tins­tag ge­dacht hast, über­gibst du dei­ner Freun­din die Scho­ko­pra­li­nen. An­statt dass sie dir um den Hals fällt vor Freu­de, be­kommst du nur Vor­wür­fe zu hö­ren, ob du denn nie zu­hö­ren wür­dest.

Herz mit SchokopralinenDenn manch­mal fällt der Va­len­tins­tag lei­der in die Fas­ten­zeit. Und ge­ra­de Frau­en nei­gen ger­ne da­zu, die­se ernst zu neh­men und be­stra­fen sich in der Zeit bis Os­tern mit ei­nem stren­gen Sü­ßig­kei­ten-Ver­bot.

So machst du es bes­ser: Soll­test du dir un­si­cher sein, ob dei­ne Freun­din die­se Art der Selbst­be­stra­fung für sich ge­wählt hat, schenk ihr ent­we­der Blu­men oder ein nied­li­ches Ku­schel­tier. Haupt­sa­che du hast ir­gend­et­was, das du ihr schen­ken kannst.

No-Go 3: Mit den Kum­pels Fuß­ball gu­cken

Mor­gens hast du dei­ner Freun­din Früh­stück ans Bett ge­bracht, da­nach seid ihr ins Ki­no in ei­ne Ro­man­tik-Come­dy ge­gan­gen und die gan­ze Zeit über hast du ihr ge­sagt, wie sehr du sie liebst? Herz­li­chen Glück­wunsch, du bist nicht kom­plett auf den Kopf ge­fal­len!

Du selbst denkst dir, dass du dir – nach so viel Ro­man­tik und Schmalz – ei­nen chil­li­gen Fuß­ball­abend mit dei­nen Kum­pels ab­so­lut ver­dient hast und willst dich des­halb kurz vor Spiel­be­ginn von dei­ner Freun­din und dem Va­len­tins­tag ver­ab­schie­den.

Fett­näpf­chen-Alarm hoch zehn! Denn für dei­ne Freun­din en­det der Va­len­tins­tag be­stimmt nicht mit dem An­pfiff, son­dern erst wenn sie spät­abends ne­ben dir ein­schläft.

So machst du es bes­ser: Sag dei­nen Freun­den für den Abend ab, und zeich­ne das Spiel auf! Wenn dei­ne Liebs­te dann glück­lich und zu­frie­den ne­ben dir ein­ge­schla­fen ist, weil du den gan­zen Tag über den ul­ti­ma­ti­ven Ro­man­ti­ker ge­mimt hast, ziehst du dir das Spiel rein! Wich­tig: Kopf­hö­rer nicht ver­ges­sen!

No-Go 4: Stän­dig dein Han­dy che­cken

Nicht Stören beim ZockenWäh­rend dei­ne Freun­de das Fuß­ball­spiel schau­en, hältst du mit dei­ner Freun­din Händ­chen auf der Couch. Es fällt dir schwer, den Mo­ment zu ge­nie­ßen, weil es dich in den Fin­gern juckt, im­mer wie­der nach­zu­schau­en, wie es denn jetzt ge­ra­de beim Fuß­ball steht oder was dei­ne Freun­de ge­ra­de Span­nen­des bei Face­book pos­ten.

Lei­der mer­ken Frau­en, wenn du nicht ganz bei der Sa­che bist. Das Er­geb­nis reicht von tie­fer Ent­täu­schung bis zum kom­plet­ten Zwei­feln an eu­rer Be­zie­hung, weil dir so ein blö­des Fuß­ball­spiel wich­ti­ger ist als Zeit zu zweit.

So machst du es bes­ser: Kün­di­ge schon im Vor­feld bei Freun­den und Fa­mi­lie an, dass du erst nach dem 14.02. wie­der für al­le er­reich­bar ist! Las­se ein­fach Smart­pho­ne, Lap­top so­wie Ta­blet bei dir zu Hau­se und kon­zen­trie­re dich den ge­sam­ten Tag nur auf Sie!

No-Go 5: Sau­fen wie ein Loch

Ihr sitzt ge­müt­lich beim Abend­es­sen. Ein tie­fer Blick in die Au­gen, ge­gen­sei­ti­ge Lie­bes­be­kun­dun­gen ma­chen dich ganz be­schwingt – ge­nau­so wie das zehn­te Glas Wein, dass du dir ge­ra­de hin­ter die Bin­de kippst.

Jetzt bloß nicht schwä­cheln auf den letz­ten Me­tern! Auch wenn wir und du wis­sen, dass du mit Si­cher­heit viel lie­ber das Spiel schau­en möch­test, soll­test du es un­be­dingt ver­mei­den, auch dei­ne Freun­din dei­ne Frus­tra­ti­on spü­ren zu las­sen. Mit an­de­ren Wor­ten: Sau­fen wie ein Loch ist wäh­rend des ro­man­ti­schen Abend­es­sens ein ab­so­lu­tes No-Go am Va­len­tins­tag!

So machst du es bes­ser: Greif ein­fach zur al­ko­hol­frei­en Al­ter­na­ti­ve oder be­las­se es bei ei­nem Glas Bier oder Wein! So hast du spä­ter noch mehr Luft für die Nach­spiel­zeit ;-)

Stu­den­ten­jobs bei JOB­RUF fin­den

Nach dem Va­len­tins­tag wird dei­ne Freun­din Blut ge­leckt ha­ben und er­war­tet jetzt re­gel­mä­ßig sol­che Ver­wöhn­ta­ge. Da­mit du dir die­se auch leis­ten kannst, mel­de dich un­be­dingt bei JOB­RUF an – hier fin­dest näm­lich du je­de Men­ge lu­kra­ti­ve Stu­den­ten­jobs. Das Bes­te dar­an: Die Nut­zung un­se­rer Por­tals ist für dich als Stu­dent voll­kom­men kos­ten­frei!
 

Jetzt kos­ten­los an­mel­den


Bild­quel­len (v.o.n.u.):
"No Tit­le" by jaz­beck is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0
"Des­per­ta­dor" by Hen­ri­que Sim­pli­cio is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0
"Box of Cho­co­la­tes" by Ma­rit & Too­mas Hin­no­saar is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0
"De­eniiie­ed" by so­me­things­ound is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0