PVC-Boden verlegen

PVC-Bo­den ver­le­gen

Dank viel­fäl­ti­ger Ein­satz­mög­lich­kei­ten und De­signs ist PVC als Ma­te­ri­al für Bo­den­be­lä­ge nach wie vor sehr ge­fragt. Die leich­te Pfle­ge und ho­he Be­last­bar­keit ma­chen ihn zu ei­nem wah­ren All­roun­der in pri­va­ten und ge­werb­li­chen Flä­chen. Wenn Sie PVC-Bo­den rich­tig ver­le­gen möch­ten, kön­nen Sie die­sen ent­we­der voll­stän­dig ver­kle­ben oder ein­fach fi­xie­ren, bei­de Mög­lich­kei­ten stel­len wir Ih­nen in un­se­rer An­lei­tung mit vie­len prak­ti­schen Tipps und Hand­grif­fen vor. Mit nütz­li­chen In­for­ma­tio­nen zu be­nö­tig­tem Ma­te­ri­al und Werk­zeug steht ei­nem sau­be­ren Er­geb­nis nichts mehr im We­ge.

Die mit * ge­kenn­zeich­ne­ten Links sind sog. Af­fi­lia­te-Links - die­se ver­wei­sen auf Pro­duk­te bei Ama­zon. Falls Sie ein Pro­dukt dort kau­fen, er­hal­ten wir ei­ne klei­ne Pro­vi­si­on. Für Sie ent­ste­hen zu kei­nem Zeit­punkt zu­sätz­li­che Kos­ten!

Schnell­na­vi­ga­ti­on

Be­darfs­pla­nung und Ma­te­ri­al (1)

Un­ter­grund (2)

Bo­den­be­lag zu­schnei­den (3)

Bo­den ver­kle­ben (4.1)

Bo­den in lo­ser Ver­le­gung fi­xie­ren (4.2)

Ab­schlie­ßen­de Ar­bei­ten (5)

PVC ver­le­gen im Vi­deo

Re­no­vie­rungs­hel­fer von JOB­RUF

Zu­sam­men­fas­sung

Schritt 1: Be­darfs­pla­nung und Ma­te­ri­al

Mes­sen Sie zu­nächst die Flä­che aus, auf wel­cher Sie den neu­en Bo­den aus­brei­ten möch­ten. Für re­la­tiv klei­ne Räu­me mit bis zu 20 m² Grund­flä­che emp­feh­len wir Ih­nen, PVC-Bo­den lo­se zu ver­le­gen und an­schlie­ßend zu fi­xie­ren. Dies er­leich­tert Ih­nen den spä­te­ren Rück­bau.Werkzeugkasten auf PVC

Für grö­ße­re Räu­me mit über 20m² Flä­che ge­hen Pro­fis in al­ler Re­gel da­zu über, den PVC-Bo­den zu ver­kle­ben. Durch die­se Me­tho­de wird ver­mie­den, dass sich un­schö­ne Wel­len im Bo­den­be­lag bil­den. Las­sen Sie beim Zu­schnitt ei­nen Über­stand von ca. 10 cm üb­rig.

Fol­gen­des Werk­zeug und Ma­te­ri­al be­nö­ti­gen Sie:

Schritt 2: Un­ter­grund prü­fen und vor­be­rei­ten

Ob Sie nun PVC-Bo­den mit dop­pel­sei­ti­gem Kle­be­band* oder oh­ne kle­ben ver­le­gen möch­ten, in je­dem Fall müs­sen Sie zu­nächst die Be­schaf­fen­heit des Un­ter­grun­des prü­fen. Die­ser soll­te eben, fest und sau­ber sein, wes­halb Sie zu­nächst sämt­li­che Res­te von al­tem Kle­ber und even­tu­el­le Un­eben­hei­ten be­sei­ti­gen soll­ten. Letz­te­re las­sen sich gut mit Spach­tel­mas­se* aus­glei­chen, die auch bei grö­be­ren Ris­sen hilft.

Wenn Sie bei­spiels­wei­se PVC-Bo­den di­rekt auf Es­trich im Kel­ler ver­le­gen möch­ten, ist vor dem An­brin­gen ei­ne Grun­die­rung mit Tie­fen­grund* er­for­der­lich. Bei Flie­sen soll­ten Sie ei­ne Aus­gleichs­mas­se* an­brin­gen, da­mit die Flie­sen­fu­gen hin­ter­her nicht durch­schei­nen. Be­ach­ten Sie in je­dem Fall die Her­stel­ler­an­ga­ben zur kor­rek­ten Ver­ar­bei­tung und Trock­nungs­zeit.

Un­ser Tipp:
Soll­ten sie Ih­ren al­ten PVC-Bo­den­be­lag ge­gen ei­nen neu­en er­set­zen wol­len, schnei­den Sie den al­ten Be­lag zu­nächst mit Hil­fe des Tep­pich­mes­sers* in ca. 1 m brei­te Bah­nen und zie­hen Sie die­se an­schlie­ßend ab. Wir emp­feh­len, die­se Ar­beit zu zweit durch­zu­füh­ren, da in der Re­gel ei­ni­ges an Kraft­auf­wand nö­tig ist. Ent­fer­nen Sie an­schlie­ßend auch hier al­le Res­te von Kle­ber am Un­ter­grund und rei­ni­gen die­sen gründ­lich.

Schritt 3: Den Bo­den­be­lag pass­ge­nau zu­schnei­den

Ist der Un­ter­grund vor­be­rei­tet, kön­nen Sie nun den PVC-Bo­den zu­nächst lo­se im be­tref­fen­den Raum aus­le­gen, wo­bei je nach Raum­grö­ße un­ter Um­stän­den meh­re­re Bah­nen ne­ben­ein­an­der ver­legt wer­den müs­sen – be­den­ken Sie die Po­si­ti­on der Naht zwi­schen den Bah­nen. Die­se soll­te nach Mög­lich­keit nicht im di­rek­ten Blick­feld lie­gen. Las­sen Sie an­schlie­ßend den Be­lag für ca. 24 Stun­den ru­hen, da­mit sich das Ma­te­ri­al ak­kli­ma­ti­sie­ren kann.

Mann verlegt PVCDank des Über­stan­des von ca. 10 cm beim Zu­schnitt im Fach­ge­schäft ha­ben Sie nun et­was Spiel beim Zu­schnei­den. Ei­nen pass­ge­nau­en Zu­schnitt zwei­er Bah­nen (ei­nen so­ge­nann­ten sau­be­ren Stoß) er­hal­ten Sie, in­dem Sie bei­de Bah­nen mit ei­ni­gen Zen­ti­me­tern Über­stand über­ein­an­der le­gen und an­schlie­ßend mit Hil­fe des Tep­pi­ch­li­ne­als* und Tep­pich­mes­sers* ei­nen kräf­ti­gen, zü­gi­gen Schnitt aus­füh­ren.

Ver­wen­den Sie für ein sau­be­res Er­geb­nis in je­dem Fall ei­ne neue, schar­fe Klin­ge. An den Rän­dern soll­te nun im­mer noch ei­ni­ge Zen­ti­me­ter Über­stand üb­rig blei­ben.

Schritt 4.1: PVC-Bo­den voll­flä­chig ver­kle­ben

Ha­ben Sie sich für ein voll­flä­chi­ges Ver­kle­ben des PVC Bo­dens ent­schie­den, klap­pen Sie zu­nächst den Be­lag bzw. al­le Bah­nen so zu­rück, dass ei­ne Hälf­te des Rau­mes frei liegt. Tra­gen Sie jetzt mit dem Zahn­s­pach­tel* die Kle­be­mas­se auf den Un­ter­grund auf. Wer­fen Sie ein Au­ge auf die Ver­ar­bei­tungs­hin­wei­se des Her­stel­lers, in al­ler Re­gel muss der Kle­ber an­ge­rührt wer­den und et­was at­men, be­vor der Be­lag ver­klebt wird.

Brei­ten Sie nun den PVC-Bo­den vor­sich­tig auf der vor­be­rei­te­ten Flä­che aus. Ach­ten Sie ins­be­son­de­re dar­auf, dass die Stö­ße per­fekt sit­zen. Ar­bei­ten Sie im Zwei­fels­fall lie­ber zu zweit. Ver­wen­den Sie die Farb­rol­le*, um den Be­lag nun gleich­mä­ßig und oh­ne Luft­ein­schlüs­se an­zu­drü­cken. Be­gin­nen Sie mit dem An­d­rü­cken in der Mit­te und ar­bei­ten sich lang­sam nach au­ßen hin vor. Ver­fah­ren Sie an­schlie­ßend ana­log mit der zwei­ten Raum­hälf­te.

Schritt 4.2: PVC-Bo­den in lo­ser Ver­le­gung fi­xie­ren

Sie kön­nen PVC-Bo­den auch schwim­mend ver­le­gen oh­ne zu kle­ben, z. B. auf Flie­sen oder Tep­pich­bo­den. Die­se Ver­le­ge­art ist in ers­ter Li­nie für klei­ne­re Räu­me (Bad bzw. Toi­let­te) ge­eig­net, oder wenn Sie in na­her Zu­kunft be­reits ei­nen ein­fa­chen und schnel­len Rück­bau pla­nen – bei­spiels­wei­se in ei­ner Miet­woh­nung mit kur­zer Wohn­dau­er. Fi­xie­ren Sie die Stö­ße und Rän­der hier­zu mit dop­pel­sei­ti­gem Kle­be­band*. Zu­sätz­li­che Sta­bi­li­tät wird durch das An­brin­gen der So­ckel­leis­ten* an den Rän­dern er­zielt.

In­for­ma­ti­on:
Nicht al­le Bo­den­ar­ten eig­nen sich als Un­ter­grund. Hoch­wer­ti­ger Par­kett­bo­den bei­spiels­wei­se soll­te of­fen lie­gen, da­mit die na­tür­li­che Feuch­tig­keits­re­gu­lie­rung des Hol­zes nicht be­ein­träch­tigt wird. PVC Bo­den wirkt hier als ei­ne Dampf­sper­re. Soll­ten Sie den­noch auf Echt­holz bzw. über La­mi­nat ver­le­gen wol­len, spre­chen Sie im Zwei­fels­fall bes­ser zu­nächst mit Ih­rem Ver­mie­ter.

Schritt 5: Ab­schlie­ßen­de Ar­bei­ten, So­ckel­leis­ten und Über­gangs­pro­fil

Der Be­lag liegt nun fast fer­tig im Raum aus, ob fest ver­klebt oder fi­xiert. Schnei­den Sie nun mit Hil­fe des Tep­pi­ch­li­ne­als* die Rän­der pass­ge­nau zu. Wir emp­feh­len ei­nen Ab­stand zur Wand von 1-2 mm, da­mit das Ma­te­ri­al im Zu­ge jah­res­zeit­be­ding­ter kli­ma­ti­scher Ver­än­de­run­gen ar­bei­ten kann. Ver­wen­den Sie als op­ti­schen Ab­schluss zur Wand So­ckel­leis­ten*, wel­che mit Nä­geln* in der Wand be­fes­tigt wer­den.Türschwelle mit blauem PVC im Raum

Die Mon­ta­ge des Über­gangs­pro­fils* zur Tür hin bil­det den letz­ten Ar­beits­schritt. In al­ler Re­gel sind im Pro­fil be­reits Lö­cher vor­ge­bohrt, was das An­brin­gen deut­lich er­leich­tert.

Hal­ten sie das Über­gangs­pro­fil an der ent­spre­chen­den Stel­le fest und mar­kie­ren Sie die Bohr­lö­cher auf dem Bo­den. Ent­fer­nen Sie das Pro­fil und boh­ren nun die Lö­cher im Bo­den. Mon­tie­ren Sie nun das Über­gangs­pro­fil, in­dem Sie die Schrau­ben fest­dre­hen.

PVC ver­le­gen im Vi­deo

Wie Sie rich­tig Ih­ren PVC-Bo­den ver­le­gen, zeigt fol­gen­des Vi­deo der Heim­wer­ker­ex­per­ten von Horn­bach. In Ver­bin­dung mit un­se­rer Schritt-für-Schritt-An­lei­tung kön­nen Sie so ei­gent­lich nichts mehr falsch ma­chen – und freu­en sich schon bald über ei­nen schö­nen neu­en Bo­den:

 

 

Re­no­vie­rungs­hil­fe bei JOB­RUF bu­chen

Ih­nen steht zur­zeit kein Hel­fer zur Ver­fü­gung oder Sie trau­en es sich schlicht­weg nicht zu, PVC Bo­den rich­tig zu ver­le­gen? Fin­den Sie bei JOB­RUF hand­werk­lich be­gab­te Stu­den­ten mit ent­spre­chen­der Er­fah­rung – und das zu äu­ßerst güns­ti­gen Kon­di­tio­nen be­reits ab 12 €/Std. Stel­len Sie noch heu­te ei­ne kos­ten­lo­se An­fra­ge, wir mel­den uns bei Ih­nen und küm­mern uns um den Rest!

 

Jetzt kos­ten­lo­se An­fra­ge stel­len

 

Al­les Wich­ti­ge auf ei­nen Blick:

  • Flä­che Aus­mes­sen und im Fach­ge­schäft zu­schnei­den las­sen
  • Werk­zeug und Ma­te­ri­al be­reit­stel­len
  • Un­ter­grund prü­fen und vor­be­rei­ten
  • PVC Bo­den* aus­brei­ten und zu­nächst at­men las­sen
  • Bei voll­flä­chi­gem Ver­kle­ben: Bo­den­be­lag an­d­rü­cken, Luft­bla­sen ver­mei­den
  • Bei lo­ser Ver­le­gung: Fi­xie­rung mit dop­pel­sei­ti­gem Kle­be­band*
  • So­ckel­leis­ten* und Über­gangs­pro­fil* mon­tie­ren

Bild­quel­len (v.o.n.u.):
© "Floor" by Si­mo­net­ta Vi­ter­bi is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0
© "Tool Box" by Dy­lan Fo­ley is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0
© von An­d­rea­l­opezb at de.wi­ki­pe­dia [CC BY-SA 4.0], vom Wi­ki­me­dia Com­mons (be­ar­bei­tet)
© "Ent­ry­way - ba­se epo­xy and chips broad­cast" by De­co­ra­ti­ve Con­cre­te King­dom is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0