Heiz­kör­per strei­chen

Das Heiz­kör­per Strei­chen ist oh­ne die rich­ti­gen Tipps kei­ne ein­fa­che Auf­ga­be. Bei Miss­lin­gen är­gern Sie sich nicht nur über ein un­schö­nes Ag­gre­gat, son­dern ris­kie­ren auch bei güt­li­ger Schön­heits­re­pa­ra­tur­klau­sel im Miet­ver­trag Är­ger mit Ih­rem Ver­mie­ter. Denn die Hei­zung zu la­ckie­ren fällt in den Be­reich der Schön­heits­re­pa­ra­tu­ren und kann bei Auf­nah­me der ent­spre­chen­den Klau­sel in den Miet­ver­trag, wie üb­ri­gens auch das Fens­ter strei­chen, zu Ih­ren Mie­ter­pflich­ten bei Aus­zug zäh­len. Wir hel­fen und zei­gen in vier ein­fa­chen Schrit­ten in un­se­rer An­lei­tung, wie Sie Ih­re Hei­zung strei­chen kön­nen – und wel­che Tipps ein schö­nes Streich­er­geb­nis er­mög­li­chen.

Die mit * ge­kenn­zeich­ne­ten Links sind sog. Af­fi­lia­te-Links - die­se ver­wei­sen auf Pro­duk­te bei Ama­zon. Falls Sie ein Pro­dukt dort kau­fen, er­hal­ten wir ei­ne klei­ne Pro­vi­si­on. Für Sie ent­ste­hen zu kei­nem Zeit­punkt zu­sätz­li­che Kos­ten!

Schnell­na­vi­ga­ti­on

Ma­te­ri­al und Werk­zeug (1)

Vor­ar­bei­ten (2)

Heiz­kör­per la­ckie­ren (3)

Trock­nen und Lüf­ten (4)

Re­no­vie­rungs­hel­fer von JOB­RUF

Schritt 1: Ma­te­ria­li­en und Werk­zeug be­sor­gen

Be­vor Sie mit dem Heiz­kör­per La­ckie­ren be­gin­nen kön­nen, steht zu­nächst der Weg in den Bau­markt oder Fach­han­del an, um die ent­spre­chen­den Ma­te­ria­li­en und Werk­zeu­ge zu kau­fen.

Die­se Din­ge soll­ten auf Ih­rem Ein­kaufs­zet­tel ste­hen, da­mit Sie pro­blem­los – und oh­ne wei­te­re Be­sor­gungs­fahr­ten wäh­rend der Re­no­vie­rungs­ar­bei­ten – Ih­re Hei­zung la­ckie­ren kön­nen:

 Un­ser Tipp:
Ver­wen­den Sie vor­zugs­wei­se Acryl­lack, in wel­chem noch ei­ne Grun­die­rung ent­hal­ten ist. Da­durch spa­ren Sie sich vor dem Heiz­kör­per Strei­chen den läs­ti­gen Vor­an­strich. Dar­über hin­aus ist Acryl­lack im Ver­gleich zu Kunst­harz­lack deut­lich re­sis­ten­ter ge­gen Ab­blät­tern und führt da­mit beim Ra­dia­tor neu La­ckie­ren lang­fris­tig zu ei­nem deut­li­che bes­se­ren Er­geb­nis.

Nach oben

Schritt 2: Die Vor­ar­bei­ten zum Heiz­kör­per Strei­chen

Im zwei­ten Schritt un­se­rer Heiz­kör­per-Strei­chen-An­lei­tung ge­hen wir auf die wich­ti­gen Vor­ar­bei­ten ein.

Nur kalt den Heiz­kör­per strei­chen

Als Ers­tes schal­ten Sie die vor dem Hei­zung La­ckie­ren das Ag­gre­gat ab und las­sen die­ses kom­plett aus­küh­len. Auf ei­nem noch er­hitz­ten Heiz­kör­per zu strei­chen ist nicht zu emp­feh­len. Öff­nen Sie vor dem Ab­lau­gen und La­ckie­ren und wäh­rend der Ar­beits­vor­gän­ge un­be­dingt die Fens­ter oder le­gen Sie bei fens­ter­lo­sen Räu­men re­gel­mä­ßi­ge Ar­beits­pau­sen ein. Der Lack son­dert näm­lich äu­ßerst gif­ti­ge Dämp­fe ab.Heizkörper vor dem Lackieren ablaugen

Um­ge­bung ab­kle­ben

Schüt­zen Sie vor dem Heiz­kör­per La­ckie­ren die di­rek­te Um­ge­bung des Ra­dia­tors mit Ab­deck­fo­lie* vor Lack­sprit­zern. Da­zu ge­hö­ren auch die Wand hin­ter dem Ag­gre­gat und die Ven­ti­le. Letz­te­re soll­ten Sie be­son­ders sorg­fäl­tig vor La­cken schüt­zen, da die­se durch Lack­sprit­zer schnell ver­kle­ben kön­nen und nach dem Hei­zung strei­chen in die­sem Fall nicht mehr funk­ti­ons­tüch­tig sein könn­ten. Die Hei­zungs­roh­re soll­ten vor­erst nicht ab­ge­deckt wer­den.

Heiz­kör­per ab­lau­gen

Mi­schen Sie ge­mäß der Pa­ckungs­bei­la­ge den An­lau­ger* in ei­nem Ei­mer* mit war­men Was­ser an. Tra­gen Sie die­sen vor dem Strei­chen mit ei­nem klei­nen Schwamm* auf die Hei­zung auf. Ver­ges­sen Sie nicht, Che­mi­ka­li­en­hand­schu­he* zu tra­gen, da es sich bei dem An­lau­ger um ei­ne ät­zen­de Flüs­sig­keit han­delt.

Der al­te Lack soll­te sich nun vor dem Ra­dia­tor strei­chen lö­sen und kann dar­auf­hin ein­fach ab­ge­wischt wer­den. Rost, der sich bei äl­te­ren Heiz­kör­pern ger­ne auf den Roh­ren ab­setzt, soll­te vor dem Hei­zung Strei­chen mit Schleif­pa­pier* ent­fernt wer­den.

Nach oben

Schritt 3: Das Heiz­kör­per La­ckie­ren

Die Fra­ge “Wie streicht man Heiz­kör­per?” wird nun end­lich im drit­ten Schritt un­se­rer An­lei­tung be­ant­wor­tet.

Rost­schutz­far­be auf­tra­gen

Vor dem ei­gent­li­chen Heiz­kör­per Strei­chen soll­ten Sie zu­erst die Hei­zungs­roh­re und ros­ti­ge Stel­len mit Rost­schutz­far­be* strei­chen. Las­sen Sie im An­schluss die Far­be trock­nen und kle­ben Sie die Roh­re eben­falls mit Ab­deck­fo­lie ab.

Heizung streichen mit Pinsel und RolleEin Vor­an­strich des gan­zen Heiz­kör­pers mit ei­ner Grun­die­rung ge­gen Rost ist nur dann nö­tig, wenn ein Lack oh­ne ent­spre­chen­de Grun­die­rungs­funk­ti­on ge­kauft wur­de.

Den Heiz­kör­per la­ckie­ren

An­schlie­ßend kön­nen Sie den Heiz­kör­per la­ckie­ren, und zwar un­ter Zu­hil­fe­nah­me des Pin­sels mit ab­ge­win­kel­ter Spit­ze und der kur­zen, fein­po­ri­gen Schaum­stoff­rol­le. Mit dem Pin­sel* be­ar­bei­ten Sie beim Hei­zung Strei­chen die Hohl­räu­me zwi­schen den Hei­zungs­la­mel­len und klei­ne­ren Ecken, wo­ge­gen sich die Schaum­stoff­rol­le* zum La­ckie­ren grö­ße­rer Flä­chen eig­net. Ar­bei­ten Sie sich von ei­ner Sei­te zur an­de­ren, um den Über­blick zu be­hal­ten.

Op­tio­na­ler zwei­ter An­strich

Um ein per­fek­tes Streich­er­geb­nis zu er­hal­ten, ist es sinn­voll, wenn Sie ein zwei­tes Mal den Heiz­kör­per strei­chen. War­ten Sie un­be­dingt, bis der ers­te An­strich ge­trock­net ist, be­vor Sie mit der er­neu­ten La­ckie­rung be­gin­nen. Die Tro­cken­zeit nach dem Hei­zung Strei­chen kann je nach Lacks­or­te meh­re­re Ta­ge be­tra­gen – rich­ten Sie sich nach den An­ga­ben auf der Pa­ckung.

 Un­ser Tipp:
Tra­gen Sie im­mer nur mög­lichst we­nig Lack auf. Bei ei­nem zu groß­zü­gi­gen Um­gang mit der Far­be bil­den sich schnell un­schö­ne Na­sen, die sich nach dem Heiz­kör­per La­ckie­ren nur noch sehr schwer ent­fer­nen las­sen.

Nach oben

Schritt 4: Hei­zung nach dem Strei­chen trock­nen und an­schlie­ßend lüf­ten

Der vier­te Schritt un­se­rer Hei­zung-Strei­chen-An­lei­tung be­schäf­tigt sich schließ­lich mit den vor al­lem aus ge­sund­heit­li­chen Ge­sichts­punk­ten wich­ti­gen Tro­cken­zei­ten.

Nach dem Lackieren der Heizung lüftenNach dem Hei­zung La­ckie­ren soll­ten Sie un­be­dingt re­gel­mä­ßig und aus­rei­chend das ent­spre­chen­de Zim­mer lüf­ten. Wenn Sie den Raum als Schlaf­zim­mer nut­zen, emp­feh­len wir, für min­des­tens ei­ne Wo­che in ei­nen an­de­ren Raum aus­zu­wei­chen, um den gif­ti­gen Dämp­fen aus dem Weg zu ge­hen. Be­vor Sie das Zim­mer nach dem Strei­chen der Hei­zung wie­der nut­zen, soll­ten Sie dar­über hin­aus den Heiz­kör­per min­des­tens ein­mal voll auf­dre­hen, wo­durch der Lack* auch die letz­ten gif­ti­gen Dämp­fe ab­gibt.

Las­sen Sie nach dem La­ckie­ren die Ab­deck­fo­lie* min­des­tens noch ei­nen Tag un­ter dem Ra­dia­tor lie­gen. Wäh­rend der Tro­cken­pha­se kann es vor­kom­men, dass der Lack des Heiz­kör­pers noch ab­tropft.

Nach oben

Stu­den­ten hel­fen ger­ne bei der Re­no­vie­rung

Dank un­se­ren Heiz­kör­per-Strei­chen-Tipps kön­nen Sie – oder al­ter­na­tiv Ihr Ver­mie­ter - sich über ei­ne glän­zen­de, neu la­ckier­te Hei­zung freu­en. Oft fehlt aber ein­fach die Zeit für die Re­no­vie­rungs­ar­bei­ten oder zu­sätz­li­che Un­ter­stüt­zung aus dem Freun­des­kreis glänzt mal wie­der durch Ab­we­sen­heit!

Die Lö­sung: stu­den­ti­sche Re­no­vie­rungs­hel­fer! Und die fin­den Sie am bes­ten bei JOB­RUF. Stel­len Sie noch heu­te ei­ne kos­ten­lo­se An­fra­ge, und las­sen Sie sich kur­ze Zeit spä­ter von zu­ver­läs­si­gen Stu­den­ten un­ter­stüt­zen – auch bei wei­te­ren Auf­ga­ben wie z. B. dem Ta­pe­zie­ren.

Jetzt kos­ten­lo­se An­fra­ge stel­len

 

Bild­quel­len (v.o.n.u.):
© Hen­rik Ge­rold Vo­gel / PI­XELIO
© Ste­pan­fo­to / pixabay.com
© Hen­rik Bo­b­e­rach / PI­XELIO
© Re­pu­bli­ca / pixabay.com