Jobkalender für Studenten

Job­ka­len­der für Stu­den­ten

Vor­bei ist die Zeit, in der Stu­den­ten nur in den Som­mer­se­mes­ter­fe­ri­en ein­ge­setzt wur­den. Die wert­vol­len Fä­hig­kei­ten, die Stu­den­ten schon vor ih­rem Ab­schluss ha­ben, nut­zen Un­ter­neh­men ge­nau­so wie Pri­vat­haus­hal­te das gan­ze Jahr über. Den­noch wird nicht je­der Job gleich­mä­ßig über das Jahr an­ge­bo­ten. Es gibt teil­wei­se sehr aus­ge­präg­te Un­ter­schie­de in den Jobs je nach Jah­res­zeit und so­gar je nach Mo­nat.

Wir ha­ben un­se­re Da­ten­bank der letz­ten zwei Jah­re (Au­gust 2013 - Ju­li 2015) mal auf die Pro­be ge­stellt und ge­nau nach­ge­schaut, wel­cher Job zu wel­cher Zeit Hoch­sai­son hat. Zu die­ser Zeit kön­nen die­je­ni­gen mit ent­spre­chen­der Eig­nung die meis­ten Jobs be­kom­men und ihr Stu­di­en­bud­get auf­fri­schen. Wir be­gin­nen mit dem Ja­nu­ar und wer denkt, dass der Stu­den­ten­job­markt un­ter ei­ner Schnee­de­cke be­deckt liegt, hat sich ge­täuscht...

Schnell­na­vi­ga­ti­on

Ja­nu­ar - Mes­se­jobs

Fe­bru­ar - Nach­hil­fe

März - Mes­se­jobs

April - Gar­ten­hel­fer

Mai - Gar­ten­hel­fer

Ju­ni - Ser­vice­kräf­te

Ju­li - Bü­ro­jobs

Au­gust - Um­zugs­hel­fer

Sep­tem­ber - Ba­by­sit­ter

Ok­to­ber - Bau­hel­fer und Hand­werk

No­vem­ber - Nach­hil­fe

De­zem­ber - Ni­ko­laus

Stu­den­ten­jobs bei JOB­RUF

Ja­nu­ar – Mes­se­jobs

Gleich zu Jah­res­be­ginn kon­kur­rie­ren drei Jobs um die Gunst der Stu­den­ten. Un­ter­richts- und Mes­se­jobs wer­den zu über 50 % mehr an­ge­fragt als im Durch­schnitt des gan­zen Jah­res. Die gu­ten Vor­sät­ze für das neue Jahr füh­ren ei­ner­seits zu ei­ner Hoch­zeit für un­se­re Nach­hil­fe- so­wie Mu­sik-, Sprach- und Com­pu­ter­leh­rer, an­de­rer­seits ist der Jah­res­be­ginn eben­falls Mes­se­zeit! Ob in der Vor­be­rei­tung als Mes­se­bau­hel­fer oder auf dem Stand als Mes­se­hos­tess – es wer­den ei­ne Men­ge Aus­hil­fen ge­sucht.

Es ist eng, aber mit 58 % über dem Jah­res­mit­tel lie­gen die Mes­se­jobs noch ein Stück vor den Un­ter­richts­jobs, so dass wir die Mes­se­jobs zu den Jobs des Mo­nats Ja­nu­ar kü­ren.

Fe­bru­ar – Nach­hil­fe

Ein kla­rer Fall im Mo­nat Fe­bru­ar. Wäh­rend Sprach-, Mu­sik- und Com­pu­ter­un­ter­richt im­mer noch über­durch­schnitt­lich an­ge­fragt wer­den, sticht nun die Nach­hil­fe deut­lich her­vor. Es wer­den über 60 % mehr Nach­hil­fe­leh­rer ge­sucht als im Mit­tel al­ler Mo­na­te über das Jahr ge­se­hen. Die Ver­ga­be der Halb­jah­res­zeug­nis­se dürf­te hier den Ehr­geiz ent­fa­chen, das dro­hen­de Übel im Hin­blick auf die Ab­schluss­zeug­nis­se im Som­mer ab­zu­wen­den. In kei­nem an­de­ren Mo­nat wird so viel Nach­hil­fe an­ge­fragt, auch wenn uns die Nach­hil­fe noch ein wei­te­res Mal be­geg­nen wird.

März – Mes­se­jobs

In der Zeit um den Früh­jahrs­be­ginn fan­den 2015 nach An­ga­ben des Ver­ban­des der deut­schen Mes­se­wirt­schaft 54 Mes­sen statt. Das ist der Jah­res­spit­zen­wert. Kein Wun­der al­so, dass im März wie­der be­son­ders Mes­se­per­so­nal ge­fragt ist. Mit 27 % über dem Jah­res­mit­tel sind Mes­se­jobs zwar kein Aus­rei­ßer, al­ler­dings den­noch ei­ne be­acht­li­che Ein­nah­me­chan­ce für un­se­re Mes­se­hos­tes­sen und Mes­se­bau­hel­fer.

Ganz lang­sam lu­gen auch schon die Gras­hal­me un­ter der Schnee­de­cke her­vor. +11 % für die Gar­ten­hel­fer im Mo­nat März im Ver­gleich zum Jah­res­mit­tel.

April – Gar­ten­hel­fer

Die Gar­ten­sai­son ist er­öff­net! Der ers­te Ra­sen­schnitt steht an und der Gar­ten muss nach dem Win­ter zum Blü­hen ge­bracht wer­den. Es gibt 78 % mehr Ne­ben­jobs als Gärt­ner als im Durch­schnitt des gan­zen Jah­res. Ein Stu­dent mit grü­nem Dau­men soll­te jetzt zu­schla­gen, denn in der Re­gel wer­den die­se Jobs lang­fris­tig ver­ge­ben. 3 - 4 Stun­den pro Wo­che und das min­des­tens über ei­ne Sai­son sind ein gu­ter und zu­ver­läs­si­ger Hin­zu­ver­dienst zum Stu­di­um.

Wür­de die Gar­ten­sai­son nicht so kräf­tig zu Bu­che schla­gen, wür­den wir noch stär­ker se­hen, dass schon die ers­ten Bü­ro­jobs zu Be­ginn des Som­mer­se­mes­ters ver­ge­ben wer­den. Im April wer­den ein Fünf­tel mehr Stu­den­ten für Bü­ro­jobs ge­sucht als im Jah­res­mit­tel.

Mai – Gar­ten­hel­fer

Gar­ten­schau bei den Stu­den­ten. +86 % für un­se­re Gar­ten­hel­fer sind ein kla­res Zei­chen, dass die Men­schen sich auf den Som­mer vor­be­rei­ten. Die­se Zahl wird nur noch von ei­nem an­de­ren Job ge­toppt, den wir spä­ter ken­nen­ler­nen wer­den.

Platz 2 und 3 ge­hen mit +50 % bzw. +45 % an Pro­mo­ter und die Tier­be­treu­er. Wäh­rend beim Ar­bei­ten als Pro­mo­ter nach dem Win­ter nun eben­falls Wer­be­ak­tio­nen un­ter frei­em Him­mel mög­lich sind, su­chen die ers­ten Kun­den Un­ter­stüt­zung rund ums Tier. Zwar ist die Haupt­be­treu­ungs­zeit klar der Som­mer, al­ler­dings will man sich ja vor­her ken­nen­ler­nen.

Ju­ni – Ser­vice­kräf­te

Die Tem­pe­ra­tu­ren sind ge­stie­gen und die Son­ne lockt vie­le Deut­sche ent­we­der auf ein küh­les Blon­des in die Bier­gär­ten oder auf den Sekt­emp­fang der Hoch­zei­ten. Tra­di­tio­nell brummt des­halb jetzt die Gas­tro­no­mie­bran­che und mit ihr die Nach­fra­ge nach Ser­vice­kräf­ten.Wir ver­zeich­nen des­halb ein An­fra­ge­plus von über 68 % bei den Ser­vice­kräf­ten im Ver­gleich zu ih­rem Jah­res­mit­tel.

Der Som­mer macht sich auch bei der Tier­be­treu­ung be­merk­bar. Die Nach­fra­ge ist um wei­te­re 15 Pro­zent­punk­te auf +60 % über das Jah­res­mit­tel ge­stie­gen. Hams­ter, Hund & Co. sol­len schließ­lich auch in der Ur­laubs­ab­we­sen­heit bes­tens ver­sorgt sein.

Ju­li – Bü­ro­jobs

In den Som­mer­mo­na­ten wol­len vie­le Bü­ro­an­ge­stell­te in den Ur­laub. Des­halb wird in vie­len Un­ter­neh­men die Per­so­nal­de­cke dünn. Wir hel­fen – mit un­se­ren Bü­ro­kräf­ten. Da passt es per­fekt, dass die Stu­den­ten Se­mes­ter­fe­ri­en und sehr viel Zeit ha­ben. Nicht zu­letzt we­gen ih­rer Qua­li­fi­ka­tio­nen im Stu­di­um sind sie als Ur­laubs­ver­tre­tung sehr be­liebt. Wir ver­zeich­nen im Ju­li über 35 % mehr An­fra­gen für Bü­ro­hil­fen als im Jah­res­mit­tel.

Schein­bar ist der Ju­li ein sehr ak­ti­ver Mo­nat. Auch La­ger­hel­fer sind mit +27 % sehr ge­fragt und Deutsch­land zieht um: +25 % mehr Nach­fra­ge nach Um­zugs­hel­fern im Ju­li. Doch bei den Um­zü­gen geht noch mehr...

Au­gust – Um­zugs­hel­fer

Jetzt boomt die Nach­fra­ge nach der ge­ball­ten Kraft von Um­zugs­hel­fern. Im Au­gust fin­den auf das Jahr ge­se­hen die meis­ten Um­zü­ge statt. Und wür­de man es auf den Tag her­un­ter­bre­chen, wä­re so­gar der 30. Au­gust der Tag der meis­ten Um­zü­ge im ge­sam­ten Jahr. 31 % mehr Um­zü­ge im Au­gust als im Jah­res­mit­tel.

Auch die La­ger müs­sen im Au­gust schein­bar ge­füllt wer­den. Die Stei­ge­rung in der Nach­fra­ge nach stu­den­ti­schen La­ger­ar­bei­tern bleibt nur knapp hin­ter der der Um­zugs­hel­fer zu­rück. Und auch die Gar­ten­jobs sind mit +15 % über dem Jah­res­schnitt nach wie vor gut im Ren­nen.

Sep­tem­ber – Ba­by­sit­ter

Ge­gen En­de des Som­mers wird Kin­der­be­treu­ung hän­de­rin­gend ge­sucht – und zwar 38,7 % häu­fi­ger als im Jah­res­durch­schnitt. Aus­ge­zeich­ne­te Job­chan­cen hat, wer Er­fah­rung im Ba­by­sit­ten und päd­ago­gi­sches Fach­wis­sen hat. Manch­mal ha­ben so­gar Be­treu­er/in­nen mit Fremd­spra­chen­kennt­nis­sen den Vor­zug, da die Be­treu­ung hin und wie­der in ei­ner an­de­ren Spra­che statt­fin­det.

Platz 2 im Ran­king wird vom Bau­hel­fer be­legt, wäh­rend die Mes­se­jobs Platz 3 er­rei­chen – vie­le Bau­pro­jek­te ge­hen in die hei­ße Pha­se über und der Mes­se­ka­len­der er­lebt nach ei­ner Som­mer­flau­te wie­der ein Hoch.

Ok­to­ber – Bau­hel­fer & Hand­werk

Noch ist es warm ge­nug, doch der Win­ter steht vor der Tür. Tor­schluss­pa­nik auf den Bau­stel­len. Grund ge­nug, ver­mehrt nach zu­sätz­li­chen Bau­hel­fern in Form von Stu­den­ten zu su­chen. In Zah­len macht das ein An­fra­ge­plus von 29,5 % zum Jah­res­durch­schnitt aus.

Und schon lugt der Weih­nachts­mann zur Tür her­ein. Die An­fra­ge­wer­te für Pro­mo­ter, Ni­ko­laus und Ver­kaufs­hil­fen fal­len zwar jetzt schon hö­her aus als im Jah­res­mit­tel, aber hier wird zum Groß­teil be­reits für das ar­beits­in­ten­si­ve Weih­nachts­ge­schäft ge­sucht. Des­halb fal­len die­se Auf­trä­ge aus un­se­rer Wer­tung im Ok­to­ber.

No­vem­ber – Nach­hil­fe

Wie auch schon im Fe­bru­ar ist im No­vem­ber der Nach­hil­fe­un­ter­richt das High­light. Jetzt be­ginnt näm­lich die Sai­son für zu­sätz­li­chen pri­va­ten Un­ter­richt, wel­che bis auf ei­nen leich­ten Ein­bruch zur Weih­nachts­zeit den gan­zen Win­ter an­dau­ert.

Die Frei­zeit der Schü­ler, die im Som­mer mit Out­door-Ak­ti­vi­tä­ten ver­bracht wur­de, ver­la­gert sich nach drin­nen und wird ver­mehrt für zu­sätz­li­che Ler­nein­hei­ten ver­wen­det. Schließ­lich kön­nen bis zum En­de des Schul­jah­res noch ho­he Zie­le er­reicht wer­den.

De­zem­ber – Ni­ko­laus

Der De­zem­ber steht ganz im Zei­chen von leuch­ten­den Kin­der­au­gen und Glüh­wein. Jetzt fin­den die ty­pi­schen Weih­nachts­jobs statt. Al­len vor­an der Ni­ko­laus, der vor­nehm­lich am 06.12. und am 24.12. mit Ge­schen­ken die Kin­der über­ra­schen wird. Er ist der Job mit der höchs­ten Stei­ge­rung, die ein Job in ei­nem Mo­nat er­rei­chen kann. Aber die +500 % zum Jah­res­mit­tel sind kaum aus­sa­ge­fä­hig, denn wann sonst im Jahr soll­te ein Ni­ko­laus an­ge­fragt wer­den.

Auf Platz zwei lie­gen die Ver­kaufs­hil­fen, die schon ab Ok­to­ber an­ge­fragt wer­den. Schließ­lich ge­ben die Deut­schen ge­ra­de in die­sem Mo­nat be­son­ders viel Geld auf Weih­nachts­märk­ten aus.

Pas­sen­de Stu­den­ten­jobs bei JOB­RUF fin­den

Egal ob es reg­net, stürmt oder schneit - bei JOB­RUF fin­dest zu je­der Jah­res­zeit den pas­sen­den Stu­den­ten­job. Egal ob du ei­nen Mi­ni­job suchst, ei­ne kurz­fris­ti­ge Be­schäf­ti­gung an­strebst oder „auf Rech­nung“ ar­bei­ten willst.

Mit der ziel­ge­rich­te­ten Su­che kannst du be­quem und ein­fach Jobs in dei­ner di­rek­ten Um­ge­bung aus­win­dig ma­chen. Mel­de dich jetzt bei JOB­RUF an und du kannst dich di­rekt auf den pas­sen­den Job be­wer­ben!

Jetzt kos­ten­los an­mel­den

Bild­quel­le:
© JOB­RUF Stu­den­ten­ver­mitt­lung