Raufasertapete ablösen

Rau­fa­ser­ta­pe­te ab­lö­sen

Ei­ne Re­no­vie­rung er­for­dert oft, dass Sie den Klas­si­ker un­ter den Ta­pe­ten ent­fer­nen müs­sen. Le­sen Sie hier, wie Sie beim Ab­lö­sen von Rau­fa­ser­ta­pe­te am bes­ten vor­ge­hen!

Rau­fa­ser­ta­pe­te ab­lö­sen
Vliestapete entfernen

Vliesta­pe­te ent­fer­nen

Vliesta­pe­te zu ent­fer­nen ge­hört nicht zu den High­lights ei­ner Re­no­vie­rung, ist mit den rich­ti­gen Tipps und Tricks aber gar nicht so schwie­rig. Er­fah­ren Sie mehr zum Ta­pe­ten ab­lö­sen!

Vliesta­pe­te ent­fer­nen
Glasfasertapete entfernen

Glas­fa­ser­ta­pe­te ent­fer­nen

Beim Ent­fer­nen von Glas­fa­ser­ta­pe­te han­delt es sich oft um wah­re Si­sy­phus­ar­beit. Wir klä­ren über mög­li­che ge­sund­heit­li­che Ge­fah­ren auf und ge­ben hilf­rei­che Tipps!

Glas­fa­ser­ta­pe­te ent­fer­nen

Ta­pe­ten ent­fer­nen – Tipps und Tricks zum Ab­lö­sen

Ei­ne er­folg­rei­che Re­no­vie­rung der Wän­de be­rei­tet Freu­de und Ab­wechs­lung, bringt aber gleich­zei­tig auch im­mer et­was Un­er­freu­li­ches mit: die Auf­ga­be, al­te Ta­pe­ten zu ent­fer­nen. Da­mit die­se Ar­bei­ten Ih­nen leicht von der Hand ge­hen, möch­ten wir Ih­nen ger­ne be­hilf­lich sein. Oben kön­nen Sie sich in un­se­ren prak­ti­schen Tipps und Tricks in­for­mie­ren, wie Sie ver­schie­de­ne Ar­ten al­ter Ta­pe­te ab­lö­sen, in die­sem Text stel­len wir kurz die gän­gigs­ten Wand­de­kors vor und zei­gen, wie Sie die­se er­ken­nen.

Rau­fa­ser­ta­pe­te – Ty­pi­sches, ver­beul­tes Aus­se­hen

Bei Rau­fa­ser­ta­pe­te han­delt es sich um ei­ne sehr ro­bus­te und viel­sei­tig ein­setz­ba­re Wand­ver­klei­dung, die durch ein­ge­ar­bei­te­te Holz­fa­sern ei­ne Struk­tur er­hält. Die­se Ta­pe­ten­art kann auf je­dem ta­pe­zier­fä­hi­gen Un­ter­grund an­ge­bracht wer­den und mehr­fach über­stri­chen wer­den.

Rau­fa­ser er­ken­nen Sie dar­an, dass die­se leicht ver­beult aus­sieht und sich ein biss­chen wie Pap­pe oder Pa­pier an­fühlt. Be­vor Sie die al­te Ta­pe­te lö­sen, müs­sen Sie das Ma­te­ri­al spä­ter an­feuch­ten.

Vliesta­pe­te – Oft mit Mus­tern und Prä­gung

Da Vliesta­pe­ten aus Zell­stoff- und Po­ly­es­ter­fa­sern be­ste­hen, die mit Bin­de­mit­teln ge­fes­tigt wer­den, sind die­se Ta­pe­ten sehr stra­pa­zier­fä­hig. Au­ßer­dem sind sie form­sta­bil, frei von Lö­se­mit­teln, Form­al­de­hyd so­wie Schwer­me­tall­ver­bin­dun­gen und kön­nen Ris­se in der Wand ka­schie­ren.

Ma­lerv­lies wird häu­fig als Mus­ter­ta­pe­te ver­ar­bei­tet, oft auch mit ei­ner deut­lich fühl­ba­ren Prä­gung. Oh­ne Ma­se­rung ist Vliesta­pe­te ab­gren­zend zu Rau­fa­ser kom­plett glatt.

Glas­fa­ser­ta­pe­te – Lässt sich nicht ein­drü­cken

Glas­fa­ser­ta­pe­te be­steht aus ge­schmol­ze­nem Glas, wel­ches zu dün­nen Fä­den ge­zo­gen und dann in ei­ner Web­ma­schi­ne zu ei­nem Glas­ge­we­be wei­ter­ver­ar­bei­tet wird. Sie zeich­net sich durch ei­ne ho­he Lang­le­big­keit aus und ist ex­trem stra­pa­zier­fä­hig, mehr­fach über­streich­bar, di­men­si­ons­sta­bil, bei Näs­se form­sta­bil und schwer ent­flamm­bar.

Sie kön­nen tes­ten, ob Ih­re Wand­ver­klei­dung aus Glas­fa­ser be­steht, in­dem Sie ver­su­chen, die­se mit ei­nem Ham­mer ein­zu­drü­cken. Gibt die Ta­pe­te nicht nach, kön­nen Sie da­von aus­ge­hen, dass es sich um Glas­fa­ser­ta­pe­te han­delt.

Wis­sen Sie nun, wel­ches Ma­te­ri­al sich an Ih­ren Wän­den be­fin­det, kön­nen Sie sich dank un­se­rer Tipps und Tricks oben dar­über in­for­mie­ren, wie Sie am bes­ten die ent­spre­chen­de Ta­pe­te ent­fer­nen.

Bild­quel­le (v.o.n.u.):
© Ge­org Schier­ling / PI­XELIO
© ma­gicpen / PI­XELIO
© knip­se­li­ne / PI­XELIO
© Wil­hel­mi­ne Wul­ff / PI­XELIO