Glasfasertapete tapezieren Anleitung zum Glasfaser kleben

Glasfasertapete tapezieren

Glasfasertapete tapezierenGlasfasertapete ist extrem widerstandsfähig, kann bis zu 10 Mal überstrichen werden und hält im Schnitt bis zu 30 Jahren. Aufgrund ihrer Eigenschaften ist Glasfaser besonders für Räume interessant, in denen diese Spezialtapete hohen Belastungen ausgesetzt ist, wie z.B. Flur, Kinderzimmer, Bad und Küche. Einzige Wermutstropfen sind für viele der vergleichsweise hohe Preis und fehlende Fachkenntnis bei der Verarbeitung – zumindest beim zweiten Punkt können wir helfen und erklären wie Sie Glasfasertapete tapezieren in unserer Anleitung in 7 einfachen Schritten.

Schnellnavigation

Schritt 1: Bedarf berechnen

Schritt 2: Material besorgen

Schritt 3: Alte Tapeten entfernen und Tiefengrund auftragen

Schritt 4: Tapete schneiden

Schritt 5: Glasfaser kleben – Die Basics

Schritt 6: Glasfaser tapezieren in Ecken und an unregelmäßigen Stellen

Schritt 7: Das Finish – Trocknen lassen & streichen

Studentische Renovierungshelfer bei JOBRUF finden

Schritt 1: Bedarf berechnen

Mit den richtigen Vorbereitungen können später Zeit und Geld gespart werden. Eine dieser Maßnahmen ist die möglichst genaue Berechnung des Tapetenbedarfs. So wird im Vorfeld vermieden, dass diese teure Spezialtapete rollenweise übrigbleibt oder die Arbeit unterbrochen werden muss, um Nachschub zu besorgen.

Das Besondere an Glasfasertapete ist die Breite von einem Meter. Damit ist diese doppelt so breit wie herkömmliche Tapeten und ergibt einen anderen Bedarf in laufenden Metern als z.B. beim Raufasertapete tapezieren.

Um den groben Bedarf zu berechnen, gibt es eigens zum Glasfaser tapezieren eine Formel:

Raumumfang x Raumhöhe : 10 = ungefährer Bedarf an Glasfasertapete in Metern

Wer es ganz genau wissen will, kann auch exakt die Wände abzüglich der Aussparungen wie Fenster und Türen vermessen. Dies ist sehr aufwändig, kann sich jedoch für diejenigen lohnen, die größere Flächen Glasfaser kleben müssen – einige Euro Sparpotential sind hier drin.

Steht außerdem das Tapezieren der Decke auf der Agenda, brauchen Sie nicht unbedingt auf die Leiter steigen, um die Fläche auszumessen. In der Regel hat der Boden dieselben Maße wie die Decke und kann alternativ vermessen werden.

nach oben

Schritt 2: Material besorgen

Um Glasfasertapete tapezieren zu können, müssen einige Werkzeuge und Materialien vorhanden sein. Im Vorfeld sollte kurz überprüft werden, was das eigene Depot bereits hergibt. So können Doppelanschaffungen vermieden und nur das fehlende Material und Werkzeug muss nachgekauft werden.

Folgendes sollten bei Beginn der Tapezierarbeiten vor Ort sein:

  • Glasfasertapete in errechneter Menge
  • Dispersionskleber für Glasfasertapeten
  • Malerrolle und -pinsel
  • Cuttermesser
  • Tiefengrund
  • Metermaß oder Zollstock
  • Tapetenschiene
  • Gummirolle
  • Lot und Stift
  • Acrylkartusche mit Spritzpistole
  • Eckleisten
  • Ggf. Spachtel und Spachtelmasse
  • Ggf. Schraubenzieher

Unser Tipp:
Lassen Sie sich beim Materialkauf nicht zu sehr vom Preis beeinflussen. Informieren Sie sich im Vorhinein im Fachhandel über passende Produkte für Ihren Bedarf. Es wäre nämlich schade, wenn vorzeitig neu tapeziert werden muss, weil etwa Spachtelmasse bröckelt oder sich schlechter Kleber löst, obwohl die Tapete noch in Ordnung ist.

nach oben

Schritt 3: Alte Tapeten entfernen und Tiefengrund auftragen

Bevor Sie die Glasfasertapete tapezieren, muss der Untergrund bearbeitet werden. Zunächst wird in den betreffenden Räumen die Sicherung herausgedreht und Lichtschalter- und Steckdosenverblendungen sowie Schaltwippen mit einem Schraubenzieher demontiert.

Nun können Sie restlos die alten Tapeten entfernen. Evtl. vorhandene Risse und Löcher in den Wänden werden mit Spachtel und Spachtelmasse gefüllt, bevor der Tiefengrund aufgetragen wird. Besonders Putze jeglicher Art sollten damit gesperrt werden, um ein Aufsaugen des Tapetenklebers zu vermeiden. Der Grund wird solange satt mit Malerrolle und -pinsel aufgetragen, bis die Wand keine weitere Schicht aufnimmt. Wird das versäumt, ist nicht gewährleistet, dass die Glasfaser kleben bleibt.

nach oben

Schritt 4: Tapete schneiden

Damit die weiteren Arbeiten zügig voranschreiten können, werden im Voraus gleich alle Bahnen der Glasfasertapete zugeschnitten. Mit Cuttermesser und Tapezierschiene wird dazu eine der Deckenhöhe entsprechend lange Bahn zuzüglich eines Überstands von 5 - 6 cm geschnitten.

In der Regel haben Glasfasertapeten ein Profilmuster. Damit es zwischen den Bahnen keine unsauberen Übergänge gibt, wird beim Zuschneiden der Tapete die nächste Bahn an die vorherige so angelegt, dass die Muster sauber ineinander übergehen. Hierbei ist besonders praktisch, dass eine Orientierung an der Länge der Vorgängerbahn möglich ist und nicht immer neu vermessen werden muss.

nach oben

Schritt 5: Glasfaser kleben – Die Basics

Nun geht das eigentliche Glasfasertapete tapezieren los! Dazu muss die erste Bahn genau ausgerichtet werden. Hier kommt das Lot zum Einsatz. Ganz oben an der Wand aufgehängt kann mit einem Stift hiermit eine hundertprozentig vertikale Linie gezogen werden.

In dem Bereich, in dem die erste Bahn angebracht werden soll, wird nun der spezielle Dispersionskleber für Glasfasertapeten mit der Malerrolle aufgetragen. Für die Kanten und Ecken empfiehlt sich die Verwendung des Malerpinsels.

Vor dem Glasfaser kleben auslotenDie Tapetenbahn wird nun entlang der Lotlinie ausgerichtet und an der Decke angesetzt. Um eine gute Haftung zu gewährleisten, sollte die Bahn kräftig mit der Gummirolle an die Wand gewalzt werden. Überquellender Dispersionskleber muss sofort mit Seifenlauge abgewaschen werden. Dieser ist im Vergleich zu Tapetenkleister nämlich besonders hartnäckig und lässt sich – wenn einmal getrocknet – nicht mehr entfernen.

Nun erfolgt ein exakter Zuschnitt am Boden unter Zuhilfenahme von Cuttermesser und Tapezierschiene. Dazu wird die Tapezierschiene mit der Rückseite ganz unten an die Wand angelegt und die Tapete eng über deren Vorderseite geführt. Nun erfolgt entlang der unteren Kante der Schiene mittels des Cuttermessers der Tapetenzuschnitt. Wird die Schiene nun entfernt, schließt die Tapetenbahn genau zum Boden hin ab. Sie kann nun ebenfalls mit der Gummirolle angedrückt werden.

Auf die gleiche Weise müssen Sie die anderen Bahnen der Glasfaser kleben. Besonders praktisch dabei ist, dass sie nicht immer erneut ausgelotet werden müssen, sondern einfach auf Stoß zur Vorgängerbahn geklebt werden können.

nach oben

Schritt 6: Glasfaser tapezieren in Ecken und an unregelmäßigen Stellen

Die Spezialtapete darf nicht geknickt werden, da sie sonst unkontrolliert bricht. Aus diesem Grund wird sich beim Tapezieren in Ecken und an unregelmäßigen Stellen einiger Tricks bedient:

Mit Acryl zur sauberen Innenecke

Wir empfehlen, zum Glasfaser tapezieren in innenliegenden Ecken von beiden Seiten das Material auf Stoß zu schneiden. Hierbei entsteht unvermeidlich ein unsauberer Übergang zwischen den beiden Tapetenbahnen. Dieser kann mit Acryl ausgebessert werden. Dazu werden eine Acrylkartusche und eine passende Spritzpistole verwendet, mit denen eine Naht in der Ecke gezogen wird.

Schöne Außenecke dank Verblenden oder Schleifen

Bei Außenecken werden die Eckbahnen an den Rändern beschnitten. Hier entsteht ebenfalls ein unsauberer Übergang in Form eines Spalts zwischen den beiden Eckbahnen. Um ein sauberes Bild zu erhalten, kann hier eine Eckleiste als Verblendung angeklebt werden.

Schöne Außenecken dank Verblenden oder SchleifenAls schöne, aber aufwendige Alternative zur Eckleiste ist es auch möglich, die Ecke rund zu schleifen und die Tapete um die Rundung zu kleben. Dies empfehlen wir aber nur bei Neubauten, denn der Putz in Altbauten ist oft spröde und brüchig, so dass er sich schlecht zum Schleifen eignet. Mieter sollten im Vorfeld außerdem mit ihrem Vermieter klären, ob er ihnen diese Renovierungsmaßnahme gestattet.

Am Fenster an der Laibungskante abschneiden

Beim Glasfasertapete tapezieren an Fenstern und Türen gehen Sie wie folgt vor: Die Bahn wird von der Decke bzw. vom Boden mit einem Überstand von 5 - 6 cm zur Laibungskante (Übergang zwischen Fenster, Tür und Wand) vermessen. Nun wird die Tapete mittels Gummirolle ausgehend von der Decke bzw. vom Boden an die Wand gedrückt und mit Tapezierschiene und Cuttermesser an der Laibungskante abgeschnitten.

Steckdosen einfach Übertapezieren und Ausschneiden

Da im Vorfeld Steckdosen- und Lichtschalterverblendungen sowie Schaltwippen entfernt wurden, kann einfach über diese Stellen tapeziert werden. Im Anschluss werden diese Bereiche unter Zuhilfenahme des Cuttermessers fein säuberlich ausgeschnitten.

nach oben

Schritt 7: Das Finish – Trocknen lassen & streichen

Im letzten Schritt steht zunächst zurücklehnen und warten auf der Tagesordnung, denn der Kleber der Tapete muss trocknen – das dauert ca. 8 Stunden.

Nun können Sie nach Belieben die Glasfasertapete streichen. Dazu wird üblicherweise eine Latex-Farbe verwendet, da diese einen seidigen Glanz und somit ein wohnliches Flair ausstrahlt. Aber auch ein Anstrich mit Dispersionslack ist möglich. Zunächst wird sowohl Farbe als auch Lack in einem Grundanstrich aufgetragen, worauf nach ca. 2-3 Stunden Trockenzeit der Endanstrich folgt.

nach oben

Studentische Renovierungshelfer bei JOBRUF finden

Ihnen fehlt für die Tapeziertätigkeiten noch eine helfende Hand? Dann stellen Sie noch heute eine kostenlose Anfrage bei der Studentenvermittlung JOBRUF und lassen Sie sich von geschickten Renovierungshelfern unterstützen. Und schon nach kurzer Zeit können Sie sich darüber freuen, das Projekt „Glasfasertapete tapezieren“ auch dank unseren Tipps abgeschlossen zu haben.

Jetzt kostenlose Anfrage stellen
 

Bildquellen (v.o.n.u.):
© Rainer Sturm / PIXELIO
© Rainer Sturm / PIXELIO
© martaposemuckel /pixabay.com

JOBRUF - Studentenvermittlung © 2016 - Alle Rechte vorbehalten
JOBRUF - Studentenvermittlung bewertet mit 4,6 von 5 auf Grundlage von 2556 eKomi-Bewertungen.
Impressum | Presse | Datenschutz | AGB | Vermittlungsbedingungen
Wir verwenden Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu optimieren. Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Ok