Ligusterhecke schneiden So gelingt der richtige Heckenschnitt

Ligusterhecke schneiden

Ligusterhecke schneidenEine Ligusterhecke ist vergleichsweise robust und benötigt aus diesem Grund in der Regel nicht viel Zuwendung. Trotzdem trägt der richtige Heckenschnitt zu einem gesunden Wachstum bei. Um Ihnen zu helfen, zeigen wir im Folgenden, zu welcher Jahreszeit Sie Ihre Ligusterhecke schneiden sollten, wie oft ein Rückschnitt nötig ist und wie Sie am besten vorgehen!

Zeitpunkt an Austrieben orientieren

Eine Ligusterhecke treibt zweimal aus: Der erste und stärkste Austrieb beginnt im Frühjahr und endet im Juni, der zweite startet im Spätsommer und reicht bis in den Oktober. Es handelt sich hierbei genau um die Zeiträume, an welchen Sie sich bei der Frage „Wann sollte ich eine Ligusterhecke schneiden?“ orientieren können.

Berücksichtigen Sie darüber hinaus in Ihrer Planung, dass Ligusterhecken ein beliebter Brutplatz für Vögel sind. Das Bundesnaturschutzgesetz §39 Abs. 3 erlaubt aus diesem Grund in der „warmen Jahreszeit“ zwischen dem 1. März und 30. September nur kleine, vorsichtige Form- und Pflegeschnitte, keine Radikalschnitte (Stand 2016). Ziehen Sie sowohl die Austriebsphasen als auch die Brutzeiten in Betracht, bieten sich grundsätzlich für den Liguster-Heckenschnitt zwei Zeiträume an:

  • Radikal schneiden Ende Februar: Zu Beginn der Austriebsphase im Frühjahr können Sie die Hecke ruhig um bis zu 50 Prozent kürzen. Keine Angst: Eine Ligusterhecke ist sehr robust und schnittfest – sie wächst auch nach einem Verjüngungsschnitt regelmäßig und dicht nach
  • Nachschneiden im Herbst: Im Gegensatz dazu sollten Sie im Herbst vorsichtiger vorgehen und dabei immer bedenken, dass die Hecke im Winter nicht nachwächst. Kürzen Sie die Ligusterhecke auch nicht mitten im Winter, um Frostschäden zu verhindern.

Hinweis:
Warten Sie am besten einen bedeckten Tag ab, wenn Sie Ihre Ligusterhecke zurückschneiden möchten – hier sind die besten Voraussetzungen gegeben. Bei Sonnenschein und zu warmem Wetter drohen Verbrennungen an den Schnittstellen; Feuchtigkeit begünstigt dagegen die Verbreitung von Pilzerkrankungen.

Anfangs häufiger, später seltener Ligusterhecke kürzen

So schneiden Sie die Ligusterhecke richtigWie oft Sie eine Ligusterhecke schneiden sollten, ist vor allem davon abhängig, wie alt das Gewächs ist und in welchem Zustand es sich befindet.

Da der Schnitt auch immer das Wachstum anregt, empfiehlt es sich, eine junge Ligusterhecke anfangs häufig zu schneiden, um die Hecke erst einmal dicht zu bekommen. Sonst erhalten Sie zwar schnell eine hohe, aber im unteren Bereich unschön anzusehende Hecke, die Ihnen auch nicht den erhofften Sichtschutz gewährt.

Sind ältere Pflanzen bereits dicht und zu Ihrer Zufriedenheit gewachsen, ist es in der Regel ausreichend, die Ligusterhecke zwei Mal im Jahr zu kürzen, und zwar zu den oben empfohlenen Zeiten. Kosmetische Korrekturen können Sie – je nachdem, wie wichtig Ihnen ein akkurates Aussehen des Gewächses ist – natürlich zwischendurch vornehmen.

Bei kahl gewordenen Ligusterhecken empfiehlt sich ein kompletter Rückschnitt oder zumindest eine Höhenkürzung um die Hälfte. Hierdurch kann sich die Pflanze wieder erholen und neu verzweigen.

So schneiden Sie die Ligusterhecke richtig

Arbeiten Sie immer von oben nach unten. Bevor Sie mit dem eigentlichen Schnitt der Ligusterhecke beginnen, entfernen Sie am besten alte und womöglich kranke Äste, genauso übrigens wie sehr lange und zu dicke Austriebe.

Letztere schneiden Sie – vorausgesetzt, es liegt noch keine allzu starke Verzweigung vor – in einer Länge von 30 - 50 cm ab. So erzielen Sie eine stärke Verzweigung und somit einen dichten Wuchs. Bei all diesen Arbeitsschritten kürzen Sie das Gewächs mit einer Ast- oder Ratschenschere immer nur bis zu der Stelle, an welcher der Neuaustrieb beginnt.Gerader Schnitt einer Ligusterhecke

Mit einer elektrischen Heckenschere können Sie nun Ihre Ligusterhecke gerade schneiden (sog. Formschnitt). Spannen Sie zugunsten eines akkuraten Schnitts ein Seil zwischen zwei Punkten (z.B. Holzpfeilern), und zwar so, dass das Seil die Linie markiert, auf welcher später die Hecke abschließen soll. Somit ergibt sich eine Art „Lineal“, an dem Sie sich entlang arbeiten können.

Bei allen Arbeiten ist eines wichtig: Benutzen Sie immer eine scharfe Schere! Reißen Sie auf keinen Fall Äste ab, denn über unsaubere Kanten können Krankheitserreger eindringen. Achten Sie also immer auf glatte, saubere Schnittstellen.

Unser Tipp:
Abgeschnittene Stecklinge, die mindestens 20 cm lang sind, können Sie ins Wasser stellen und mit Folie abdecken. Nach einigen Monaten können Sie die Ableger dann an einer Stelle Ihrer Wahl einsetzen – und somit eine neue Ligusterhecke pflanzen.

Lassen Sie sich von Studenten helfen

Auch wenn es sich in der Regel nur um zwei Termine im Jahr handelt – Ligusterhecken richtig zu schneiden kann eine Aufgabe sein, zu der Ihnen einfach die Zeit, Motivation oder Geduld fehlt. Zugunsten eines gesunden Wachstums ist allerdings zumindest hin und wieder ein Rückschnitt nötig.

Als Alternative dazu, selbst Hand anzulegen, können Sie über die Studentenvermittlung JOBRUF Gartenhelfer finden, die den Heckenschnitt für Sie übernehmen – und übrigens auch Ihr Unkraut im Rasen bekämpfen oder den Rasen vertikutieren. Hört sich interessant an? Dann geben noch heute eine Anzeige auf! In der Regel erhalten Sie schon innerhalb kurzer Zeit Rückmeldung von interessierten Studenten:

Jetzt kostenlos Anzeige aufgeben

 

Bildquellen (v.o.n.u):
© von Holger Casselmann (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 oder GFDL], via Wikimedia Commons (bearbeitet)
© By Fiver, der Hellseher (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (bearbeitet)
© By Mark Hunter (Flickr: Makita BUH550RD 36V Cordless Hedge Trimmer) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

JOBRUF - Studentenvermittlung © 2016 - Alle Rechte vorbehalten
JOBRUF - Studentenvermittlung bewertet mit 4,6 von 5 auf Grundlage von 2557 eKomi-Bewertungen.
Impressum | Presse | Datenschutz | AGB | Vermittlungsbedingungen
Wir verwenden Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu optimieren. Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Ok