Aus­lands­se­mes­ter Kran­ken­ver­si­che­rung

Auslandssemester KrankenversicherungDas Aus­lands­se­mes­ter ist ein Aben­teu­er. Frem­de Kul­tu­ren, neue Men­schen und auch die ein oder an­de­re Stu­den­ten­par­ty war­ten in die­ser er­eig­nis­rei­chen Zeit. Trotz al­ler Vor­freu­de gibt es al­ler­dings auch die ein oder an­de­re bü­ro­kra­ti­sche Hür­de im Vor­hin­ein zu be­ach­ten, so auch im Aus­lands­se­mes­ter die Kran­ken­ver­si­che­rung.

Ob und wann ihr den Zu­satz­schutz zu eu­rer stu­den­ti­schen Pflicht­ver­si­che­rung, Fa­mi­li­en­ver­si­che­rung oder pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­rung über­haupt be­nö­tigt, wie hoch die Kos­ten ei­ner Aus­lands­kran­ken­ver­si­che­rung für Stu­den­ten sind und wann ihr die­se be­an­tra­gen soll­tet, ha­ben wir für euch zu­sam­men­ge­fasst.

Schnell­na­vi­ga­ti­on

Ver­si­che­rungs­schutz ab­hän­gig vom Rei­se­land

Kos­ten ab­hän­gig von Um­fang und Rei­se­land

Leis­tun­gen kön­nen im Aus­land ab­wei­chen

Be­an­tra­gung kurz vor Rei­se­an­tritt mög­lich

An­lauf­stel­len für In­for­ma­tio­nen

Ver­si­che­rungs­schutz ab­hän­gig vom Rei­se­land

Ob der Ver­si­che­rungs­schutz eu­rer ge­setz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung auch im Aus­land gilt, ist ab­hän­gig da­von, ob zwi­schen dem je­wei­li­gen Rei­se­land und Deutsch­land ein So­zi­al­ver­si­che­rungs­ab­kom­men be­steht.

Mit EU-Län­dern, den Mit­glie­dern des EWR (Eu­ro­päi­schen Wirt­schafts­raums) und auch der Schweiz be­steht ei­ne sol­che Ver­ein­ba­rung, die sich auf die Kran­ken-, Ren­ten-, Pfle­ge-, Ar­beits­lo­sen- und auch auf die Un­fall­ver­si­che­rung be­zieht.

Be­lieb­te Län­der für ein Aus­lands­se­mes­ter sind auch Aus­tra­li­en und die USA. Mit die­sen Staa­ten be­steht zwar eben­falls ein So­zi­al­ver­si­che­rungs­ab­kom­men, al­ler­dings nur in der Ren­ten­ver­si­che­rung (USA und Aus­tra­li­en) und Ar­beits­lo­sen­ver­si­che­rung (nur Aus­tra­li­en). Stu­den­ten soll­ten in die­sen Staa­ten für das Aus­lands­se­mes­ter ei­ne zu­sätz­li­che Kran­ken­ver­si­che­rung in An­spruch neh­men, um im Krank­heits­fall ab­ge­si­chert zu sein.

 Hin­weis:
Wer pri­vat ver­si­chert ist, un­ter­liegt nicht dem So­zi­al­ver­si­che­rungs­ab­kom­men. Hier fin­den die Re­ge­lun­gen der je­wei­li­gen pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­rung An­wen­dung. Am bes­ten er­kun­digst du dich früh ge­nug bei dei­ner Ver­si­che­rung, in­wie­weit der Schutz auch im Aus­land gül­tig ist.

Nach oben

Kos­ten va­ri­ie­ren ab­hän­gig von Ver­si­che­rungs­um­fang und Rei­se­land

Krankenversicherung für das AuslandssemesterEi­ne zu­sätz­li­che Aus­lands­ver­si­che­rung kön­nen Stu­den­ten häu­fig di­rekt bei der ei­ge­nen Kran­ken­kas­se ab­schlie­ßen. Die Ta­ri­fe va­ri­ie­ren je nach An­bie­ter, Leis­tungs­um­fang und Rei­se­land und lie­gen zwi­schen 9,90 und 76 Eu­ro (Stand 2018) mo­nat­lich. Je nach Kran­ken­kas­se ist der Ver­si­che­rungs­schutz im Aus­land bis zu fünf Jah­ren gül­tig.

Oft bie­ten Ver­si­che­rer zu­sätz­lich ein Rund­um-Sorg­los-Pa­ket in­klu­si­ve Un­fall- und Haft­pflicht­ver­si­che­rung für Stu­den­ten an – ge­ra­de im Aus­lands­se­mes­ter mit tra­di­tio­nell vie­len Par­tys und Ak­ti­vi­tä­ten in­klu­si­ve der ent­spre­chen­den Ge­fah­ren­quel­len ei­ne in­ter­es­san­te Op­ti­on.

Nach oben

Leis­tun­gen kön­nen im Aus­land ab­wei­chen

Auslandskrankenversicherung mit abweichenden LeistungenStu­den­ten, die z.B. im Zu­ge des Eras­mus-Pro­gramms in Eu­ro­pa ein Aus­lands­se­mes­ter durch­füh­ren und auf den Ver­si­che­rungs­schutz der ge­setz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung ver­trau­en, soll­ten be­ach­ten, dass al­lei­ne durch die Kran­ken­kas­se noch längst nicht die me­di­zi­ni­sche Ab­si­che­rung ge­währ­leis­tet sein, die in Deutsch­land üb­lich ist.

Nicht sel­ten wer­den im Krank­heits­fall ho­he Zu­zah­lun­gen fäl­lig, vor al­lem, wenn es sich um um­fang­rei­che Be­hand­lun­gen oder ei­nen Rück­trans­port han­delt. Da­her soll­ten sich Stu­den­ten auch vor ei­nem Se­mes­ter in ei­nem EU-Land in­for­mie­ren, wel­che Leis­tun­gen von der ge­setz­li­chen Kran­ken­kas­se ab­ge­deckt sind und evtl. noch ei­ne pri­va­te Aus­lands­kran­ken­ver­si­che­rung für Stu­den­ten zu­sätz­lich ab­schlie­ßen.

 Wich­tig:
Da es sich bei der Kran­ken­ver­si­che­rung für Stu­den­ten im Aus­land nur um ei­nen Zu­satz der deut­schen Kran­ken­ver­si­che­rung han­delt, musst du über den ge­sam­ten Zeit­raum des Aus­lands­auf­ent­hal­tes auch wei­ter­hin in Deutsch­land kran­ken­ver­si­chert blei­ben.

Nach oben

Be­an­tra­gung noch kurz vor Rei­se­an­tritt mög­lich

Auslandsversicherung für Studenten kurzfristig beantragenWer schon ab­rei­se­be­reit auf ge­pack­ten Kof­fern sitzt und im letz­ten Mo­ment noch ei­ne Aus­lands­kran­ken­ver­si­che­rung ab­schlie­ßen möch­te, braucht sich we­gen der Kurz­fris­tig­keit kei­ne Sor­gen zu ma­chen. Bei na­he­zu al­len An­bie­tern kann für das Aus­lands­se­mes­ter die Kran­ken­ver­si­che­rung auch noch kurz vor Rei­se­an­tritt ab­ge­schlos­sen wer­den.

Bei Be­an­tra­gung der Ver­si­che­rung wirst du in der Re­gel nach der Dau­er dei­nes Auf­lands­auf­ent­hal­tes ge­fragt. Aber kei­ne Sor­ge: Soll­test du frü­her zu­rück­keh­ren als ge­plant, kann die Zu­satz­ver­si­che­rung in der Re­gel pro­blem­los wie­der ge­kün­digt wer­den.

Nach oben

Dort könnt ihr euch über die Aus­lands­ver­si­che­rung für Stu­den­ten in­for­mie­ren

Sich recht­zei­tig über ei­ne Aus­lands­ver­si­che­rung für Stu­den­ten zu in­for­mie­ren, ist al­so ein sehr wich­ti­ger, nicht zu ver­nach­läs­si­gen­der Punkt.

Ihr könnt euch in je­der Kran­ken­kas­se di­rekt in­for­mie­ren oder im Aka­de­mi­schen Aus­lands­amt eu­rer Uni. Und wenn ihr die Kran­ken­ver­si­che­rung für eu­er Aus­lands­se­mes­ter früh ge­nug ab­schließt, könnt ihr an­schlie­ßend end­lich euch um die „wirk­lich wich­ti­gen“ Din­ge küm­mern: Pa­cken, Pla­nen, Par­tys!

 

Bild­quel­len (v.o.n.u.):
© "Beach Yo­ga" by Kyle M Lea­se is li­cen­s­ed un­der CC BY-SA 2.0 (si­ze chan­ged)
© "Boa­ting" by ga­gi­las is li­cen­s­ed un­der CC BY-SA 2.0 (si­ze chan­ged)
© Ha­li­na Za­rem­ba / PI­XELIO
© JESHOOTS / pixabay.com