Strom um­mel­den

Strom ummelden bei UmzugWäh­rend Adress- und Kfz-Um­mel­dung in Deutsch­land Pflicht sind, ist das Strom um­mel­den bei Um­zug frei­wil­lig – aber nicht min­der wich­tig. Denn wer die Stro­mum­mel­dung zu spät oder gar nicht vor­nimmt, sieht sich im Nach­hin­ein ho­hen Kos­ten ge­gen­über. Wir er­klä­ren, war­um das so ist, in­for­mie­ren über das gän­gi­ge Pro­ce­de­re und zei­gen, wie Sie so­gar durch das Son­der­kün­di­gungs­recht des Stroms bei Um­zug viel Geld spa­ren kön­nen!

Schnell­na­vi­ga­ti­on

Ver­sor­gung am neu­en Wohn­ort che­cken

Spa­ren dank Son­der­kün­di­gungs­recht

Vor­her über güns­ti­ge Ta­ri­fe in­for­mie­ren

Be­ar­bei­tungs­zeit be­ach­ten

Zäh­ler­stän­de no­tie­ren

Oh­ne Um­mel­dung dro­hen ho­he Kos­ten

Nach oben

Ver­sor­gung am neu­en Wohn­ort che­cken

Wer in der Ver­gan­gen­heit mit sei­nem Strom­an­bie­ter zu­frie­den war, möch­te ver­ständ­li­cher­wei­se bei ei­nem Um­zug un­gern wech­seln. Sie kön­nen Ih­ren bis­he­ri­gen Ver­sor­ger al­ler­dings nur be­hal­ten, wenn die­ser auch am neu­en Wohn­ort lie­fert.

Bei ei­nem in­ner­ört­li­chen Woh­nungs­wech­sel ist dies oft der Fall. Bei ei­nem Um­zug in ei­ne an­de­re Re­gi­on oder ein an­de­res Bun­des­land stellt sich hin­ge­gen die Fra­ge, ob der An­bie­ter auch bun­des­weit tä­tig ist und die Kon­di­tio­nen am neu­en Wohn­ort gleich blei­ben. Um her­aus­zu­fin­den, ob Ihr Strom­ver­sor­ger auch am neu­en Wohn­ort lie­fert, kon­tak­tie­ren Sie die­sen am bes­ten di­rekt te­le­fo­nisch oder per Mail. Oft kön­nen Sie der Home­page auch die ent­spre­chen­den In­for­ma­tio­nen ent­neh­men.

Zie­hen Sie um und möch­ten Ih­ren bis­he­ri­gen An­bie­ter be­hal­ten, reicht in der Re­gel ein An­ruf aus, um Ih­ren Ver­sor­ger über die neue Adres­se und den Um­zugs­ter­min zu in­for­mie­ren. Nach Ih­rem Woh­nungs­wech­sel ist nur noch die Mit­tei­lung der al­ten und neu­en Zäh­ler­stän­de nö­tig.

Nach oben

Geld spa­ren beim Um­zug dank Son­der­kün­di­gungs­recht

Wenn Sie mit Ih­rem bis­he­ri­gen An­bie­ter un­zu­frie­den sind, bie­tet der Um­zug ei­ne her­vor­ra­gen­de Ge­le­gen­heit, zu ei­nem an­de­ren Ver­sor­ger zu wech­seln – und so­mit die Strom­kos­ten zu sen­ken. Den Wech­sel er­mög­licht ein Son­der­kün­di­gungs­recht des al­ten Strom-Ver­tra­ges, das beim Um­zug und auch bei ei­ner Preis­er­hö­hung des ak­tu­el­len An­bie­ters in An­spruch ge­nom­men wer­den kann.

Ha­ben Sie bis­her Strom über den ört­li­chen Grund­ver­sor­ger be­zo­gen, be­trägt die Frist für die In­an­spruch­nah­me des Son­der­kün­di­gungs­rech­tes zwei Wo­chen. Bei pri­va­ten An­bie­tern kann die­se ab­wei­chen – Ein­zel­hei­ten ent­neh­men Sie dem ent­spre­chen­den Strom-Lie­fer­ver­trag.Sonderkündigungsrecht für Strom beim Umzug

Für ei­nen rei­bungs­lo­sen Über­gang stel­len na­he­zu al­le Strom­an­bie­ter spe­zi­el­le On­line­for­mu­la­re zur Ver­fü­gung. Auf die­sen kön­nen Sie die Kun­den­num­mer Ih­res bis­he­ri­gen Ver­tra­ges so­wie Ih­re al­ten und neu­en Adress­da­ten und Zäh­ler­num­mern ein­tra­gen. Bei Um­zug wird die Kün­di­gung des al­ten Strom-Ver­tra­ges in der Re­gel di­rekt vom neu­en An­bie­ter über­nom­men.

Nach oben

Vor­her über güns­ti­ge Ta­ri­fe in­for­mie­ren

Be­vor Sie den Strom um­mel­den beim Um­zug, kön­nen Sie ein­fach im In­ter­net über die güns­tigs­ten Ta­ri­fe in­for­mie­ren. Hier­für ste­hen Ih­nen zahl­rei­che On­line-Ver­gleichs­rech­ner zur Ver­fü­gung.

Al­les, was Sie für die Be­rech­nung be­nö­ti­gen, ist Ih­re neue (oder gleich ge­blie­be­ne) Post­leit­zahl und Ihr jähr­li­cher Strom­ver­brauch. Soll­ten Sie letz­te­ren nicht wis­sen, kön­nen Sie auch ein­fach ei­nen vor­ge­ge­be­nen Durch­schnitts­ver­brauch pro Kopf/Haus­halt aus­wäh­len.

 Un­ser Tipp:
Le­sen sie sich vor der Ent­schei­dung für ei­nen An­bie­ter un­be­dingt die Ver­trags­be­din­gun­gen durch. Oft wer­den ver­meint­lich güns­ti­ge Lock­an­ge­bo­te bei län­ge­rer Lauf­zeit teu­rer.

Nach oben

Be­ar­bei­tungs­zeit bei An­bie­ter­wech­sel be­ach­ten

Pla­nen Sie ei­nen Wech­sel des Strom­an­bie­ters im Vor­feld gut! Denn na­tür­lich wird für die Be­ar­bei­tung der Än­de­run­gen ei­ni­ge Zeit be­nö­tigt und bis zur Be­lie­fe­rung kann es 3-6 Wo­chen dau­ern.

Küm­mern Sie sich des­we­gen recht­zei­tig – am bes­ten schon 8 Wo­chen vor dem Woh­nungs­wech­sel – um Ih­ren neu­en Ver­trag. Klä­ren Sie in die­sem Zu­sam­men­hang auch, ob Ihr neu­er An­bie­ter beim Um­zug die Kün­di­gung Ih­res Strom-Ver­tra­ges beim bis­he­ri­gen Ver­sor­ger über­nimmt.

Nach oben

Un­be­dingt Zäh­ler­stän­de no­tie­ren

Für die Stromummeldung Zählerstände notierenGanz wich­tig, egal ob mit oder oh­ne Wech­sel des An­bie­ters um­zie­hen: im­mer die Zäh­ler­stän­de no­tie­ren! Bei den meis­ten Strom­an­bie­tern kann die Mit­tei­lung des End­zäh­ler­stan­des der al­ten und der An­fangs­zäh­ler­stand der neu­en Woh­nung on­line mit­ge­teilt wer­den. Um mög­li­che Un­stim­mig­kei­ten mit dem Vor- bzw. Nach­mie­ter zu ver­hin­dern, ist es rat­sam, die­sen als Zeu­gen zu der Ab­le­sung mit­zu­neh­men.

Eben­so soll­ten die no­tier­ten Wer­te für ei­nen Ver­gleich mit der Schluss­ab­rech­nung gut auf­ge­ho­ben wer­den, um even­tu­ell ei­nen zu hoch be­rech­ne­ten Be­trag auf­de­cken zu kön­nen.

Nach oben

Oh­ne Stro­mum­mel­dung dro­hen ho­he Kos­ten

Strommum­mel­dung ver­ges­sen? Kei­ne Pa­nik: Sie wer­den nach Ih­rem Um­zug nicht im Dunk­len sit­zen – al­ler­dings mit ho­her Wahr­schein­lich­keit schon bald auf ei­ner hor­ren­den Strom­rech­nung!

Ver­säu­men Sie näm­lich, Ih­ren Um­zug zu mel­den, rut­schen Sie au­to­ma­tisch in den teu­ren Ta­rif des ört­li­chen Strom­ver­sor­gers. Die­ser Grund­ver­sor­gungs­ver­trag kann auf­grund der hö­he­ren Kos­ten je­der­zeit mit ei­ner zwei­wö­chi­gen Frist ge­kün­digt wer­den. Die­se Op­ti­on soll­ten Sie in je­dem Fall wahr­neh­men! Wenn Sie schon vor dem Um­zug Ih­ren Strom um­mel­den, müs­sen Sie sich da­ge­gen nicht über die teu­ren Ta­ri­fe är­gern.

Bild­quel­len (v.o.n.u.):
© Marc Bo­b­e­rach / PI­XELIO
© "La quête" by Jé­rô­me Choa­in is li­cen­s­ed un­der CC BY-SA 2.0 (si­ze chan­ged)
© Cis­co Ri­pac / PI­XELIO