Ballspiele für Kinder Ideen für Kleinkinder, Kindergarten und Schule

Ballspiele für Kinder

Ballspiele für Kinder

Wer an Ballspiele für Kinder denkt, dem dürften zuallererst Klassiker wie Fußball, Handball oder auch Basketball einfallen. Aber das Runde muss nicht unbedingt ins Eckige. Wir stellen Ihnen ein paar alternative Spielideen vor, die mit frischen Konzepten den altehrwürdigen Platzhirschen ordentlich einheizen. Finden Sie hier jeweils drei kurzweilige neue Ballspiele für Kleinkinder, den Kindergarten und die Schule, die für grenzenlosen Spielspaß draußen und auch drinnen sorgen.

Schnellnavigation

Für Kleinkinder:
Ballspiel 1: Hase und Jäger
Ballspiel 2: Die heiße Kartoffel
Ballspiel 3: Kistenball

Für den Kindergarten:
Ballspiel 4: Zielwerfen
Ballspiel 5: Heißer Ballon
Ballspiel 6: Stoppball

Für die Schule:
Ballspiel 7: Tunnelball
Ballspiel 8: Ballkette
Ballspiel 9: Halli-Hallo

Ballspiel 1: Hase und Jäger (Kleinkinder)

„Hase und Jäger“ ist eine Abwandlung des Spiels Brenn- bzw. Völkerball, welches vor allem durch seine Dynamik viel Spielspaß verspricht. Als Spielgegenstand wird ein weicher Spielball, am besten eignet sich ein Schaumstoffball, benötigt und es sollte Platz für ein ausreichend großes Spielfeld vorhanden sein. Hase und Jäger ist sehr ungefährlich und leicht zu lernen, weswegen das aktive Ballspiel bereits für 2-jährige geeignet ist.

Vergnügtes Baby in BällchenbadDie Regeln sind schnell erklärt: Ein Spieler wird zu Beginn durch Auslosen oder Abzählen zum Jäger erklärt, die restlichen Mitspieler sind zunächst die Hasen. Aufgabe des Jägers ist es nun, die Hasen abzuwerfen. Wird ein Hase mit dem Softball getroffen, wird dieser ebenfalls zum Jäger.

Das Spiel endet, wenn alle Hasen „gefangen“ wurden. Der letzte verbleibende Hase ist der Gewinner und darf im nächsten Spiel als Jäger beginnen. Als Besonderheit dieses Ballspiels ist noch zu erwähnen, dass sich die Jäger nicht mit dem Ball in der Hand bewegen dürfen.

Der Ball sollte ständig gepasst oder gedribbelt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Verstecke für die Hasen auf dem Spielfeld einzurichten, in denen diese für kurze Zeit immun gegen Treffer der Jäger sind.

Durch die Nähe zu anderen Mannschaftssportarten beim Passen und Dribbeln reiht sich „Hase und Igel“ nahtlos in die Riege der Bewegungsspiele für Kinder ein, die aktiven Spielspaß für viele Altersgruppen versprechen und die Bewegungskompetenz bereits in jungen Jahren fördern.

nach oben

Ballspiel 2: Die heiße Kartoffel (Kleinkinder)

Ballspiele für Kleinkinder brauchen oftmals nicht viele Hilfsmittel – ebenso dieses Spiel. Benötigt werden nur ein Radio/CD-Player und ein Ball, der in ein Stück Alufolie gewickelt wird: die „heiße Kartoffel“.

Während ein Erwachsener/Spielleiter die Musik einschaltet, stehen alle Mitspieler in einem Kreis. Einer hiervon hat den Ball in der Hand, den er nun zu einem nächsten weiterwirft und dieser wiederrum an einen anderen Mitspieler abgibt und so weiter. Dies geht so lange, bis der Ball nicht gefangen wird. Derjenige, der den Ball nicht fängt oder aber so schlecht geworfen hat, dass der Ball unmöglich gefangen werden konnte, scheidet aus.

Außerdem ausscheiden muss der Spieler, der die „Kartoffel“ in der Hand hält, wenn nach einer beliebigen Zeit die Musik gestoppt wird. Gewonnen hat das Kind, das als Letztes übrig bleibt.

Hinweis:
Das Spiel kann natürlich auch ohne Alufolie gespielt werden. Durch diese kann der Ball allerdings besser als „heiße Kartoffel“ dargestellt werden, die man schnell wieder loswerden muss. Die Erfahrung zeigt, dass es mit entsprechendem Equipment noch mehr Spaß macht!

nach oben

Ballspiel 3: Kistenball (Kleinkinder)

Zu Beginn werden zwei gleich große Teams gebildet. Jeder Mitspieler erhält nun einen Ball, und die Mannschaften stellen sich gegenüber in einem Kreis auf, in dessen Mitte eine Kiste mit nach oben gerichteter Öffnung steht.

Ziel des Spieles ist es nun, die Bälle in die Kiste zu werfen und als erste Mannschaft alle Bälle „loszuwerden“. Landet ein Ball nicht in der Kiste, muss er schnellstmöglich zurückgeholt und erneut in Richtung Kiste geworfen werden.

Bei „Kistenball“ lassen sich mehrere Varianten spielen und somit dementsprechend die Schwierigkeit verändern. Spielen Sie doch einfach mal mit mehreren Kisten und nehmen jede getroffene Kiste aus dem Spiel.

Unser Tipp:
Besonders spannend wird es, wenn Sie die Spielzeit begrenzen. Die Mannschaft, die innerhalb einer gewissen Zeit die meisten Bälle in die Kiste werfen konnte, gewinnt dieses Ballspiel für Kids. Aber passen Sie auf, denn Chaos ist in diesem Fall vorprogrammiert!

nach oben

Ballspiel 4: Zielwerfen (Kindergarten)

Kindergartenkind mit BallFür dieses Spiel benötigt man einen Ball und einen Gegenstand mit einer Öffnung, durch die der Ball passt, z. B. einen Eimer, Korb, Reifen oder Karton.

Zunächst wird eine Startlinie festgelegt und der Gegenstand in einem gewissen Abstand dazu aufgestellt. Ziel ist es nun, den Ball von der Startlinie aus in den Gegenstand zu werfen. Wer einen seiner fünf Versuche trifft, kommt eine Runde weiter. Bei Nichttreffen scheidet man aus.

Hat jeder Mitspieler seine fünf Versuche abgeschlossen, wird das Wurfziel etwas weiter weggestellt. Dies wird so lange wiederholt, bis nur noch ein Spieler übrig ist, der dann gewinnt.

Ballspiele für 3-, 4- und 5-jährige Kindergartenkinder können auch hervorragend umgewandelt werden und somit mehr Spannung bieten. In diesem Fall können z. B. Dosen oder leere Flaschen aufgestellt werden, die es nun zielgenau zu treffen bzw. umzuwerfen gilt. Eignet sich auch hervorragand als Idee für Kindergeburtstage.

nach oben

Ballspiel 5: Heißer Ball (Kindergarten)

Die Mitspieler sitzen auf dem Boden in einem Kreis und rollen sich den Ball zu. Ein Kind befindet sich in der Mitte des Kreises und versucht dem Ball auszuweichen. Hierbei darf es aber nur kriechen oder krabbeln. Missglückt das Ausweichen und das Kind in der Mitte wird getroffen, wird dieses abgelöst, und zwar von demjenigen, der den Treffer gelandet hat.

Der „heiße Ball“ muss nicht unbedingt nur gerollt werden. Dieses Spiel kann außerdem in eine Fußball-Variante umgewandelt und der Ball somit zu einem Mitspieler getreten werden. Dies ist übrigens eine beliebte Aufwärmübung für Profifußballer – und damit vor allem für sportaffine Kinder durchaus interessant.

Vorsicht:
Es empfiehlt sich, für alle Ballspiele für den Kindergarten im Freien und vor allem drinnen einen Schaumstoffball zu verwenden. Mit Leder- oder auch Plastikbällen ist insbesondere für Kleinkinder die Verletzungsgefahr zu hoch. Und im Falle der Indoor-Varianten schonen Sie so zusätzlich teures Mobiliar!

nach oben

Kinderspiel 6: Stoppball (Kindergarten)

Drei Kinder in BällchenbadDie Spieler stellen sich zunächst in einem Kreis auf. Ein Kind erhält den Ball und nimmt den Platz in der Mitte ein. Dieses läutet das Spiel ein, indem es den Ball senkrecht in die Luft wirft. Bis der Ball durch das mittig stehende Kind wieder gefangen wird, haben alle anderen Mitspieler Zeit, sich so schnell wie möglich zu entfernen.

Der Fänger ruft unmittelbar „Stopp“, sobald der Ball wieder mit den Händen gefasst wird. Ab diesem Moment dürfen sich die anderen Kinder nicht mehr bewegen. Der Fänger versucht nun, einen Mitspieler mit dem Ball zu treffen. Gelingt dies, tauschen die beiden die Plätze; der Getroffene muss in die Mitte und das Spiel beginnt von vorne.

nach oben

Ballspiel 7: Tunnelball (Schule)

Vor Spielbeginn werden eine Start- und eine hiervon nicht zu weit entfernte Ziellinie bestimmt und die Spieler in zwei gleich große Mannschaften aufgeteilt. Die Spieler einer Mannschaft stellen sich nun mit leicht gespreizten Beinen hintereinander an der Startlinie auf.

Der Spieler, der ganz vorne steht, bekommt den Ball und gibt diesen auf ein Startzeichen durch die Beine an seine hinteren Mitspieler weiter. Ist der Ball beim letzten Spieler aus der Reihe angekommen, läuft dieser nach vorne und lässt den Ball wieder nach hinten durchreichen. Dies geht solange, bis eine Mannschaft das Ziel erreicht hat und somit als Sieger das Spiel beendet.

Des Weiteren ist es möglich, ohne festgelegte Ziellinien zu spielen. Stattdessen gewinnt einfach die Mannschaft, die als erstes eine vorher festgelegte Anzahl an Durchgängen erreicht hat.

„Tunnelball“ fördert den Teamgeist. Denn man kann es nicht alleine gewinnen, sondern nur, wenn man mit den restlichen Mitspielern zusammenspielt und an einem Strang zieht.

Unser Tipp:
Als kleines Ballspiel für die Schule kann „Tunnelball“ relativ einfach in seiner Spielausführung variiert werden. Es bietet sich z. B. an, den Ball durch die Beine zu rollen – und das ist nicht nur von vorne nach hinten möglich, sondern ebenfalls umgekehrt.

nach oben

Ballspiel 8: Ballkette (Schule)

Als Spielgegenstände werden ein Ball und mehrere Wäscheklammern benötigt. Zunächst setzen sich alle Mitspieler in einen Kreis und ein Spielleiter wird ausgewählt.

Fußball im MatschDie Kinder werfen oder rollen sich den Ball gegenseitig zu und müssen sich gleichzeitig merken, an wen der Ball weitergegeben wurde bzw. von wem sie den Ball erhalten haben. Der Spielleiter sollte sich die Reihenfolge der Ballkette genau merken und/oder aufschreiben. Gerne kann dieser auch von den anderen Mitspielern unterstützt werden.

Nach einer gewissen Anzahl von Stationen wird die Ballkette für beendet erklärt. Diese muss dann noch einmal genau in der gleichen Reihenfolge wiederholt werden. Sollte ein Kind den Ball zum falschen Mitspieler rollen, ist der Spielleiter gefragt, den Fehler aufzudecken. Pro Fehler wird dem Kind jeweils eine Wäscheklammer angesteckt. Wer drei Wäscheklammern erhält, scheidet aus und kann den Spielleiter unterstützen.

Die „Ballkette“ ist eher ein ruhiges Kinderspiel und fördert, ähnlich wie beim Memory, die Gedächtnis- und Merkfähigkeit der Kinder.

Unser Tipp:
Wahlweise kann dieses Ballspiel für Schüler oberhalb der Unterstufe auch schwieriger gestaltet werden, in dem die Ballkette verlängert wird oder rückwärts wiederholt werden muss. Durch diesen flexiblen Schwierigkeitsgrad ist die „Ballkette“ auf der anderen Seite auch für kleinere Kinder erlernbar.

nach oben

Ballspiel 9: Halli-Hallo (Schule)

„Halli-Hallo“ ist in seinen Regeln vergleichsweise komplex und deswegen nicht für Klein- und Kindergartenkinder zu empfehlen.

Mindestens vier Mitspieler ab 6 Jahren stellen sich zunächst in einer Reihe auf. Ein Spieler ist Werfer und steht mit etwas Abstand vor der Reihe. Dieser erhält zunächst den Ball, wirft diesen dem vordersten Kind in der Reihe zu und stellt eine Aufgabe, z. B. „Wer ist deutscher Fußballmeister?“. Der Fänger muss schnell auf die Frage antworten und das Spielgerät zum Werfer zurückbefördern.

Kind mit Fuß auf BallNun wirft der Werfer den Ball in die Luft, ruft „Halli-Hallo!“ und läuft weg. Der Fänger versucht den Ball zu fangen und ruft bei Erfolg sofort „Stopp!“, woraufhin der Werfer augenblicklich stehen bleiben muss. Nun darf der Fänger so viele Schritte in Richtung des Werfers machen, wie die Antwort Silben hat. Bei der Antwort „Bo-rus-sia Mön-chen-glad-bach“ wären dies beispielsweise deren sieben.

Anschließend bildet der Werfer mit seinen Händen einen Kreis und der Fänger versucht, den Ball durch diesen hindurch zu werfen. Gelingt dies, ist der Werfer ausgeschieden. Verfehlt der Fänger den Kreis, darf sich der Werfer wieder hinten an der Reihe anstellen und weiter mitspielen. Der Spieler, der den Ball gefangen hat, schlüpft daraufhin in die Rolle des Werfers.

„Halli-Hallo“ eröffnet die Möglichkeit, Ballspiele in der Schule und Kinderbetreuung mit pädagogischem Mehrwert zu versehen. Durch die ständige Wissensabfrage kann es gelingen, verschiedene Unterrichtsthemen zu verfestigen oder kurz vor einer wichtigen Klassenarbeit relevantes Wissen noch einmal abzufragen. Großer Spielspaß wird somit mit hohem Lerneffekt verbunden.

nach oben

Babysitter bei JOBRUF finden

Sie haben alle Utensilien für die Ballspiele zu Hause und benötigen noch einen Babysitter, der Ihnen bei der Durchführung behilflich ist? Dann geben Sie einfach kostenlos eine Anzeige bei der JOBRUF auf, und kommen Sie in Kontakt mit liebevollen Studenten für die Kinderbetreuung. In der Regel melden sich bereits kurze Zeit später interessierte Bewerber.

Jetzt kostenlos Anzeige aufgeben

 

Bildquellen (v.o.n.u.):
© PublicDomainPictures / pixabay.com
© PublicDomainPictures / pixabay.com
© EME / pixabay.com
© Thirty7Designs / pixabay.com
© Antranias / pixabay.com
© Myriams-Fotos / pixabay.com

JOBRUF - Studentenvermittlung © 2017 - Alle Rechte vorbehalten
JOBRUF - Studentenvermittlung bewertet mit 4,7 von 5 auf Grundlage von 2860 eKomi-Bewertungen.
Impressum | Presse | Datenschutz | AGB | Vermittlungsbedingungen
Wir verwenden Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu optimieren. Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Ok