Schüler sitzen an Tischen und schreiben

Der per­fek­te Spi­cker

Es ist schon spät abends, mor­gen steht die al­les ent­schei­den­de Ma­the-Klau­sur an und du be­kommst die kniff­li­gen For­meln und Ter­me ein­fach nicht in dei­nen Kopf... Die meis­ten Schü­ler ken­nen die­ses Pro­blem nur zu gut.

Der letz­te Aus­weg, um dich vor dem Sit­zen blei­ben zu be­wah­ren, könn­te ein ge­eig­ne­ter Spi­cker sein. Wir wol­len dir mit un­se­ren Ide­en und Tipps zei­gen, wie du dei­ne klei­ne Ge­dächt­nis­stüt­ze mög­lichst un­auf­fäl­lig ge­stal­ten kannst.

Die mit * ge­kenn­zeich­ne­ten Links sind sog. Af­fi­lia­te-Links - die­se ver­wei­sen auf Pro­duk­te bei Ama­zon. Falls Sie ein Pro­dukt dort kau­fen, er­hal­ten wir ei­ne klei­ne Pro­vi­si­on. Für Sie ent­ste­hen zu kei­nem Zeit­punkt zu­sätz­li­che Kos­ten!

Hin­weis:
Un­se­re Hal­tung ist ganz klar: Spi­cken in der Schu­le ist ge­ne­rell ver­bo­ten und soll­te die ab­so­lu­te Aus­nah­me blei­ben! Mit ei­nem „un­ge­nü­gend“ in der Klas­sen­ar­beit kann der Schum­mel­zet­tel schnell zum Fi­as­ko wer­den. In­ten­si­ves Ler­nen und flei­ßig Haus­auf­ga­ben ma­chen sind un­se­rer Mei­nung nach im­mer die bes­se­re Al­ter­na­ti­ve.

Schnell­na­vi­ga­ti­on

Ta­schen­tuch-Me­tho­de (1)

Scho­ko­rie­gel-Me­tho­de (2)

Geodrei­eck-Ma­the-Spi­cker (3)

Li­na­el-Spi­cker (4)

So fällst du nicht auf

Un­auf­fäl­lig aus­se­hen (Tipp 1)

Rich­tig ein­schät­zen (Tipp 2)

Spi­cker ent­sor­gen (Tipp 3)

Nach­hil­fe­leh­rer von JOB­RUF

Nach oben

Spick­zet­tel-Idee 1: Die Ta­schen­tuch-Me­tho­de

Al­les was du brauchst, um die­sen Spick­zet­tel zu schrei­ben, ist ei­ne Pa­ckung Ta­schen­tü­cher, ein wei­ßes Blatt, ei­nen Stift* und ei­ne Sche­re*.

Schnei­de das wei­ße Blatt ge­mäß der Grö­ße des un­te­ren, durch­sich­ti­gen Recht­ecks der Ta­schen­tuch­pa­ckung zu­recht. Schrei­be nun auf ei­ne Sei­te des Zu­schnitts die For­meln, Re­geln, Vo­ka­beln etc. in kleins­ter, gut le­ser­li­cher Schrift auf, die du dir nicht mer­ken kannst.

Schnei­de nun ei­ne kur­ze Sei­te des un­te­ren Recht­ecks der Pa­ckung ein und schie­be den Zet­tel ein­fach hin­ein. Pack die Ta­schen­tü­cher so­fort in dei­nen Ruck­sack und le­ge sie zu Be­ginn der Ar­beit ge­nau­so selbst­ver­ständ­lich wie dei­ne Stif­te auf dei­nen Tisch.

Wich­tig bei die­ser Me­tho­de ist, dass du ent­we­der wirk­lich er­käl­tet bist oder ei­ne Rotz­fah­ne oh­ne wei­te­res gut si­mu­lie­ren kannst.

Un­ser Tipp:
Wenn du be­reits das ein oder an­de­re Mal Pro­ble­me hat­test, dei­ne Hand­schrift zu ent­zif­fern, kannst du auch auf dem PC den Spick­zet­tel schrei­ben und aus­dru­cken.

Nach oben

Spick­zet­tel-Idee 2: Die Scho­ko­rie­gel-Me­tho­de

Ein Stück SchokoladeDies ist wirk­lich der per­fek­te Spick­zet­tel, da das Ri­si­ko er­wischt zu wer­den, gleich null ist. Im Zwei­fel isst du ihn näm­lich ein­fach auf.

Ein Scho­ko­rie­gel mit ei­ner glat­ten Ober­flä­che, ei­ne Na­del und bes­ten­falls ei­ne gut le­ser­li­che Hand­schrift, ist al­les, was du be­nö­tigst, um die­sen Spick­zet­tel ma­chen zu kön­nen.

Rit­ze mit der Na­del al­le In­fos für die Ar­beit in die glat­te Ober­flä­che des Scho­ko­rie­gels. Wi­cke­le ihn dann wie­der fein säu­ber­lich ein.

Su­che dir im Klas­sen­raum kei­nen son­ni­gen Platz aus, sonst schmilzt die Test­hil­fe ein­fach weg. Wenn du in der Klas­sen­ar­beit nicht wei­ter­kommst, wi­ckelst du den Scho­ko­rie­gel aus und schreibst ein­fach ab.

Und falls dein Leh­rer Wind be­kommt, stopfst du dir den Rie­gel ein­fach in den Mund.

Nach oben

Spick­zet­tel-Idee 3: Der Geodrei­eck-Ma­the-Spi­cker

Hier­zu brauchst du ein Geodrei­eck*, ein ka­rier­tes Blatt, ei­ne Sche­re, ei­nen Stift und ei­nen Kle­be­stift*. Be­strei­che die un­te­re Sei­te dei­nes Geodrei­ecks mit dem Kle­be­stift. Le­ge es mit der be­kleb­ten Sei­te auf das ka­rier­te Blatt und strei­che ein­mal kräf­tig drü­ber, so­dass es auch hält. Schnei­de das Geodrei­eck dann sau­ber aus. Schrei­be nun auf die Rück­sei­te For­meln und Re­geln, die du für den Test brauchst.

Da das Geodrei­eck von oben wei­ter­hin durch­sich­tig ist, fällt es dei­nem Leh­rer ga­ran­tiert nicht auf, wenn es auf dem ka­rier­ten Blatt für dei­nen Test liegt.

Hin­weis:
'Spi­cker-Tipps wie die­ser las­sen sich lei­der nicht auf je­des Schul­fach an­wen­den, son­dern sind ex­klu­siv nur für Ma­the­tests ge­eig­net.

Nach oben

Spick­zet­tel-Idee 4: Der Li­ne­al-Spi­cker

Für die­se Me­tho­de brauchst du ent­we­der ein Holz­li­ne­al* und ei­nen Blei­stift oder ein durch­sich­ti­ges Plas­tik­li­ne­al*, Te­sa­film und ei­nen Filz­stift. Mit dem Blei­stift schreibst du ein­fach klein und le­ser­lich al­les Wich­ti­ge auf dein Holz­li­ne­al. Die graue Schrift fällt in der Re­gel gar nicht auf.Ein Lineal auf einem Tisch

Beim Plas­tik­li­ne­al schreibst du die No­ti­zen auf die kle­ben­de Sei­te des Te­sa­films. Den Strei­fen klebst du dann auf das Li­ne­al. Wür­dest du die No­ti­zen di­rekt auf den Te­sa­film schrei­ben, ver­wi­schen sie ver­mut­lich schon beim Ein­pa­cken in dein Mäpp­chen. Das Holz­li­ne­al hat den Vor­teil, dass du noch wäh­rend des Tests al­le Be­wei­se für dei­ne Mo­ge­lei ver­schwin­den las­sen könn­test. Rei­be da­für ein­fach mit et­was Spu­cke – oder Angst­schweiß - drü­ber.

Nach oben

Wie du beim Spi­cken in der Schu­le nicht auf­fällst

Der bes­te Spi­cker hat häu­fig den po­si­ti­ven Ne­ben­ef­fekt, dass du dich noch ein­mal voll und ganz auf den Stoff für die Klas­sen­ar­beit kon­zen­trie­ren musst. Durch die schrift­li­che Wie­der­ho­lung von For­meln, Re­geln oder Vo­ka­beln pas­siert es nicht sel­ten, dass du wäh­rend des Tests in der Schu­le gar nicht mehr von dei­ner Vor­la­ge ab­schrei­ben musst. Dank der in­ten­si­ven Vor­be­rei­tung dei­ner Schum­me­lei (Zeit­ma­nage­ment nicht ver­ges­sen!) hat sich der Lern­stoff qua­si wie von selbst in dei­nem Hirn ver­an­kert.

Ent­schei­dest du dich je­doch trotz­dem auf ei­ge­ne Ver­ant­wor­tung für das Schum­meln wäh­rend der Klas­sen­ar­beit, weil du dir un­si­cher bist, nützt es dir am En­de we­nig, wenn du da­bei auf­fliegst. Wenn du fol­gen­de un­se­rer Tipps in der Schu­le be­folgst, ge­rätst du nicht in den Fo­kus dei­nes Leh­rers.

Nach oben

Tipp 1: Schau un­auf­fäl­lig aus!

Durch Angst­schweiß, ner­vö­ses Hin- und Her­schau­en oder Zap­peln so­wie auf­fäl­li­ges Star­ren auf im­mer wie­der die­sel­be Stel­le dei­nes Ti­sches ge­rätst du schnell in den Fo­kus dei­nes Leh­rers.Leerer bestuhleter Klassenraum

Ein selbst­si­che­res Auf­tre­ten, wenn auch nur ge­spielt, kann dein Mo­geln ver­tu­schen. Starrst du ein­mal zu in­ten­siv auf ei­ne Stel­le und er­tappst dich da­bei, star­re ein­fach im nächs­ten Mo­ment ge­nau­so lan­ge Rich­tung Fens­ter. Ei­nen Spi­cker ma­chen, kann wirk­lich je­der, ihn je­doch zu ver­tu­schen, ist die Kunst.

Nach oben

Tipp 2: Schät­ze dich rich­tig ein!

Wenn du Dank dei­ner ge­hei­men Hil­fe auf ein­mal ein „sehr gut“ schreibst, der Durch­schnitt der Klas­se oder du selbst in der Re­gel eher schlech­te No­ten schrei­ben, fliegt dein Schwin­del zwar nicht di­rekt auf, aber dein Leh­rer wird ab so­fort mehr von dir er­war­ten.

Soll­te dein gan­zes Kön­nen wäh­rend des Tests al­so aus­schließ­lich von dem klei­nen ver­steck­ten Zet­tel­chen ab­hängt, kann es hilf­reich sein, beim Ab­schrei­ben ab­sicht­lich ein paar Feh­ler ein­zu­bau­en.

Nach oben

Tipp 3: Ent­sor­ge den Spi­cker!

Nach dem Test ist es enorm wich­tig, dass du die Be­wei­se un­auf­fäl­lig und mög­lichst schnell ent­sorgst. Reiß den Zet­tel nach der Stun­de klein und wirf ihn am bes­ten in ei­nen Müll­ei­mer ir­gend­wo auf dem Schul­ge­län­de.

Wich­tig ist auch, dass du den Schum­mel­zet­tel nicht mit nach Hau­se nimmst. Dei­ne El­tern könn­ten ihn ent­de­cken und sind even­tu­ell ent­täuscht von dir.

Nach oben

Stu­den­ti­sche Nach­hil­fe bei JOB­RUF fin­den

Wenn du Schwie­rig­kei­ten in ei­nem be­stimm­ten Schul­fach hast und des­halb im­mer wie­der auf ei­nen Spick­zet­tel für die Klas­sen­ar­beit zu­rück­grei­fen musst, kann dir ei­ne stu­den­ti­sche Nach­hil­fe von JOB­RUF mit Si­cher­heit wei­ter­hel­fen. Die Nach­hil­fe kommt di­rekt zu dir nach Hau­se und macht in Zu­kunft per­fek­te Spi­cker über­flüs­sig – und die Angst, er­wischt zu wer­den, selbst­ver­ständ­lich auch!


Jetzt Nach­hil­fe­leh­rer fin­den

 

Bild­quel­len (v.o.n.u.):
© "Wri­ting Ex­ams" by ccarl­s­tead is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0
© "ca­ra­mel cho­co­la­te bar" by Gin­ny is li­cen­s­ed un­der CC BY-SA 2.0 (be­ar­bei­tet)
© "Ru­ler" by is­ox4 is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0
© "Re­a­dy. Set. TEST!" by Eric E Cas­tro is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0