Elektroherd und Backofen anschließen Anleitung zum richtigen Anschluss

Elektroherd und Backofen anschließen

Elektroherd und Backofen anschließenSie möchten Ihren Backofen und Elektroherd anschließen, haben aber Bedenken, ob Sie sich diese Aufgabe zutrauen? Nicht ohne Grund, den im Gegensatz zum Waschmaschinenanschluss handelt es sich hierbei um eine Arbeit mit Starkstrom. Sind Sie sich unsicher, ziehen Sie lieber einen Fachmann oder geübten Bekannten zu Rate. Alle geübten Heimwerker können dank unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung und Tipps selbstständig richtig den E-Herd anschließen.

Backofen anschließen zusammen mit E-Herd

Bei Kombi-Geräten erfolgt der Backofen-Anschluss zusammen mit dem Elektroherd, aus diesem Grund widmen wir dieser Aufgabe keinen Extra-Abschnitt. Möchten Sie nur einen Backofen anschließen, gehen Sie einfach genau so vor wie in der folgenden Anleitung beschrieben.

Schritt 1: Sicherung ausschalten

Der allererste und wichtigste Schritt, bevor Sie mit dem Anschluss des Elektroherdes beginnen, ist das Ausschalten der Sicherungen. Legen Sie auf keinen Fall mit den Arbeiten los, ohne dies erledigt zu haben! Führen Sie diesen Schritt auch durch, wenn Sie eine Lampe anschließen, auch wenn in diesem Fall kein Starkstrom im Spiel ist.

Schalten Sie hierfür in Ihrem Sicherungskasten die für den Herd zuständigen Sicherungen aus, indem Sie die entsprechenden Schalter nach unten drücken. Oft handelt es sich hierbei um die ersten drei Sicherungen.

Unser Tipp:
Um wirklich auf Nummer sicher zu gehen und ein ungewolltes Wiedereinschalten der Schalter in Ihrem Sicherungskasten – auch durch Dritte – zu verhindern, fixieren Sie diese zusätzlich mit etwas Klebeband oder mit einem kleinen Draht.

Schritt 2: Spannungsfreiheit in Herdanschlussdose überprüfen

Überprüfen Sie, bevor Sie den Elektroherd anschließen, zu Ihrer eigenen Sicherheit noch einmal, ob wirklich keine Spannung mehr vorliegt. Entfernen Sie hierzu die Abdeckung der Herdanschlussdose, die in der Regel bei der Elektroinstallation in der Wand installiert wurde, und testen Sie mit einem zweipoligen Spannungsprüfer, ob die Leitungen frei von Spannung sind.

Messen Sie hierfür zunächst zwischen Phase 1 (L1) und Phase 2 (L2), dann zwischen Phase 1 (L1) und Phase 3 (L3) und zuletzt zwischen Phase 2 (L2) und Phase 3 (L3). Die Phasenbezeichnungen erkennen Sie in der Regel an den Anschlussklemmen; sie sind separat noch einmal in der Innenseite der Herdabdeckung beschrieben.

Ist Spannung vorhanden, sollte misst der Spannungsprüfer nun 400 Volt messen. Testen Sie nun, ob zwischen den einzelnen drei Phasen und dem Neutralleiter (N) Elektrizität fließt. Ist dies der Fall, müssten 230 Volt angezeigt werden.

Vorsicht:
Schlägt Ihr Spannungsprüfer aus, überprüfen Sie dringend, ob die richtigen Sicherungen ausgeschaltet wurden. Auf keinen Fall sollten Sie trotzdem Ihren E-Herd anschließen, ansonsten besteht die Gefahr eines Stromschlages.

Schritt 3: Kabel am Elektroherd anschließen

Verwenden Sie nun ein separates flexibles Kabel aus der Herdanschlussdose, um den Elektroherd zu installieren. Entmanteln Sie dieses zunächst, isolieren Sie dessen Adern und bestücken Sie diese mit Aderendhülsen.

Montieren Sie nun die Rückwand des Herdes ab, damit Sie das Kabel am Elektroherd anschließen können. Auf der Rückseite befinden sich fünf bis sechs Anschlussklemmen mit den Bezeichnungen L1, L2, L3, N und PE. Nach DIN VDE 0293-308 werden die Kabel nach einer ganz bestimmten Codierung von Farben angeschlossen:

  • Braun für Phase (L1)
  • Schwarz für Phase 2 (L2)
  • Grau für Phase 3 (L3)
  • Blau für den Neutralleiter (N)
  • Grüngelb für die Erdung (PE)

Klemmen Sie die verschieden Adern entsprechend der Farbcodierung an den Elektroherd an. Achten Sie beim Anschluss darauf, dass die Schrauben fest zugedreht werden und die Kabel nicht rausrutschen können.

Möchten Sie Ihren Backofen und Elektroherd an 230 Volt anschließen, benötigen Sie zusätzlich sogenannte Brücken. Schauen Sie im Schaltplan Ihres Herdes nach, welche Kontakte mit einer Brücke belegt werden müssen – hierbei kann es bei verschiedenen Herstellern zu Abweichungen kommen.

Hinweis:
Bei Kabeln, die noch nach einer älteren DIN VDE hergestellt wurden, können die verschiedenen Kabeladern noch andere Farben tragen. So kann für die verschieden Phasen eine zweite schwarze Ader vorliegen, bei noch älteren Varianten eine rote für die Erdung oder eine graue für den Neutralleiter. Fragen Sie im Vorfeld einen Fachmann, wenn Sie sich bezüglich der Farbgebung unsicher sind, um eine falsche Installation zu verhindern.

Schritt 4: Kabel mit Herdanschlussdose verbinden

Verbinden Sie nun – nach erfolgreichem Anschließen der Kabel an der Rückseite Ihres Elektroherdes – die Adern mit der Anschlussdose. Kürzen Sie das Kabel dafür zunächst auf die richtige Länge, und zwar so, dass Sie das Gerät nach Einbau in Ihrer Küche noch nach vorne ziehen können.

Schließen Sie nun die Adern in folgender Reihenfolge an: zuerst die grüngelbe an den Schutzleiter, dann die blaue an den Neutralleiter und als Letztes die braune, schwarze und graue an die jeweiligen Phasen – die Reihenfolge ist hierbei egal.

Unser Tipp:
Lassen Sie beim E-Herd-Anschluss die grüngelben Ader etwas länger. Beim ungewollten Herausziehen des Herdes reißt der Schutzleiter somit als Letztes ab und behält die Schutzfunktion bis zum Schluss bei.

Schritt 5: Funktionalität testen

Funktionstest nach E-Herd-AnschlussNachdem der Herd sowohl an der Anschlussdose als auch am Gerät selber angeschlossen ist, schalten Sie die Sicherung wieder ein. Prüfen Sie nun mit einem Messgerät bzw. Spannungsprüfer, ob alle Phasen Ihre Funktion besitzen. Testen Sie die drei Phasen zusammen, müssten 380 Volt Spannung anzeigen werden und bei einer Phase mit dem Neutralleiter oder dem Schutzleiter 230 Volt.

Ist der Funktionalitätstest erfolgreich abgeschlossen, können Sie die Rückseite des Herdes wieder befestigen und das Gerät in seine endgültige Position rücken. Anschließend steht der ersten Kochsession nichts mehr Wege.

Studentische Umzugshelfer bei JOBRUF finden

Studenten können zwar trotz Anleitung nicht unbedingt Ihren Backofen und Elektroherd richtig anschließen, sind aber hervorragend geeignet, um zum Beispiel Ihre schweren Haushaltsgeräte an den geeigneten Platz zu transportieren. Stellen Sie heute noch eine kostenlose Anfrage bei der Studentenvermittlung JOBRUF, wenn Sie die Tragearbeiten nicht alleine bewältigen können und tatkräftige Helfer suchen!
 

Jetzt kostenlose Anfrage stellen

 
Bildquellen (v.o.n.u.):

© Markus Hein / PIXELIO.de
© Uwe Bergeest / PIXELIO.de

JOBRUF - Studentenvermittlung © 2016 - Alle Rechte vorbehalten
JOBRUF - Studentenvermittlung bewertet mit 4,6 von 5 auf Grundlage von 2557 eKomi-Bewertungen.
Impressum | Presse | Datenschutz | AGB | Vermittlungsbedingungen
Wir verwenden Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu optimieren. Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Ok