Elektroschrott entsorgen

Elek­tro­schrott ent­sor­gen

Elek­tro­schrott darf nicht über den nor­ma­len Haus­müll ent­sorgt wer­den, son­dern muss zur Auf­be­rei­tung an spe­zi­el­le Wert­stoff­hö­fe ge­lei­tet wer­den.

Im Fol­gen­den möch­ten wir Sie dar­über in­for­mie­ren, wel­che Ge­rä­te zum Elek­tro­müll zäh­len und wel­che Mög­lich­kei­ten Sie als Pri­vat­per­son ha­ben, um die­se fach­ge­recht ent­sor­gen zu las­sen.

Die mit * ge­kenn­zeich­ne­ten Links sind sog. Af­fi­lia­te-Links - die­se ver­wei­sen auf Pro­duk­te bei Ama­zon. Falls Sie ein Pro­dukt dort kau­fen, er­hal­ten wir ei­ne klei­ne Pro­vi­si­on. Für Sie ent­ste­hen zu kei­nem Zeit­punkt zu­sätz­li­che Kos­ten!

Schnell­na­vi­ga­ti­on

De­fi­ni­ti­on Elek­tro­schrott

Kos­ten­lo­se Ent­sor­gung per Post

Ent­sor­gung über Re­cy­cling- und Wert­stoff­hof

Ab­hol­ser­vice vor der Haus­tür

Rück­nah­me durch Händ­ler

Um­zugs­hel­fer von JOB­RUF

Was ist Elek­tro­schrott?

Zu Elek­tro­schrott ge­hö­ren Elek­tro­ge­rä­te, die auf­grund ei­nes De­fek­tes oder ei­ner Neu­an­schaf­fung nicht mehr ver­wen­det wer­den. Bei die­sen Ge­rä­ten han­delt es sich um al­les, was durch ein Strom­ka­bel, Bat­te­ri­en oder Ak­ku be­trie­ben wird.

Oft­mals be­ste­hen Sie ganz oder teil­wei­se aus gif­ti­gen Sub­stan­zen, die nichts im Haus­müll zu su­chen ha­ben. An­de­rer­seits wer­den in elek­tro­ni­schen Ge­rä­ten auch oft wert­vol­le Me­tal­le und an­de­re Be­stand­tei­le ver­baut, die durch ge­son­der­tes Re­cy­cling wie­der ver­wend­bar ge­macht wer­den.

Elek­tro­ge­rä­te las­sen sich dank ih­rer Grö­ße in zwei Grup­pen un­ter­tei­len:

Zu den Elek­tro-Klein­ge­rä­ten zäh­len:

  • Haus­halts­ge­rä­te (z. B. Bü­gel­ei­sen, Kaf­fee­ma­schi­ne, Föhn etc.)
  • In­for­ma­ti­ons-, Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Un­ter­hal­tungs­elek­tro­nik (z. B. Han­dy, DVD-/Blue-Ray-Play­er, Tas­ta­tur, Ra­dio)
  • Sons­ti­ge klei­ne Elek­tro­ge­rä­te (z. B. elek­tro­ni­sches Spiel­zeug)
  • Elek­tro­ni­sches Werk­zeug (z. B. Bohr­ma­schi­ne, Ak­ku­schrau­ber)
  • Be­leuch­tungs­mit­tel

Zu den Elek­tro-Groß­ge­rä­ten mit ei­ner Sei­ten­län­ge von mehr als 50 Zen­ti­me­tern zäh­len:

  • Gro­ße Kü­chen­ge­rä­te (z. B. Kühl- und Ge­frier­schrank, Ge­schirr­spü­ler, Gas- und Elek­tro­herd, gro­ßes Mi­kro­wel­len­ge­rät)
  • Bild­schirm­ge­rä­te (z. B. Fern­se­her, Com­pu­ter, Dru­cker)
  • Wasch­ma­schi­ne, Trock­ner
  • Sons­ti­ge Groß­ge­rä­te (z. B. Staub­sau­ger, Kli­ma­ge­rät, Mu­sik­an­la­gen)

Eben­falls ist laut Elek­tro- und Elek­tro­nik­ge­rä­te­ge­setz ei­ne Un­ter­tei­lung in 5 Sam­mel­grup­pen und 10 Ge­rä­te­ka­te­go­ri­en mög­lich:

  • Grup­pe 1: Haus­halts­groß­ge­rä­te / Wei­ße Wa­re (Ka­te­go­rie 1), au­to­ma­ti­sche Aus­ga­be­ge­rä­te (Kat. 10)
  • Grup­pe 2: Kühl­ge­rä­te (Kat. 1)
  • Grup­pe 3: Ge­rä­te der In­for­ma­ti­ons- und Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik (Kat. 3), Ge­rä­te der Un­ter­hal­tungs­elek­tro­nik (Kat. 4)
  • Grup­pe 4: Ga­s­ent­la­dungs­lam­pen (Kat. 5)
  • Grup­pe 5: Haus­halts­klein­ge­rä­te (Kat. 2), Be­leuch­tungs­kör­per (Kat. 2), elek­tri­sche und elek­tro­ni­sche Werk­zeu­ge (Kat. 6), Spiel­zeug so­wie Sport- und Frei­zeit­ge­rä­te (Kat. 7), Me­di­zin­pro­duk­te (Kat. 8), Über­wa­chungs- und Kon­troll­in­stru­men­te (Kat. 9)

All die­se Ge­rä­te dür­fen auf kei­nen Fall ein­fach in den Haus­müll ge­schmis­sen wer­den, son­dern müs­sen laut Elek­tro- und Elek­tro­nik­ge­rä­te­ge­setz (Ge­setz über das In­ver­kehr­brin­gen, die Rück­nah­me und die um­welt­ver­träg­li­che Ent­sor­gung von Elek­tro- und Elek­tro­nik­ge­rä­ten, Elek­troG) ge­son­dert be­sei­tigt wer­den.

Hin­weis:
Auf neue­ren Ge­rä­ten fin­det man ein Sym­bol, das an­zeigt, dass die Ent­sor­gung elek­tro­ni­scher Ge­rä­te fach­ge­recht ab­lau­fen muss. Bei die­sem Sym­bol han­delt es sich um ei­ne durch­ge­stri­che­ne Müll­ton­ne. Sind Sie sich al­so un­si­cher, ob Sie ein Ge­rät in den Haus­müll wer­fen dür­fen, ist die­se Kenn­zeich­nung hilf­reich.

Nach oben

Kos­ten­lo­se Ent­sor­gung von Elek­tro­ge­rä­ten per Post

Ei­nen be­son­de­ren Ser­vice bie­tet der­zeit die Deut­sche Post mit ih­rer Ak­ti­on „Elec­tro­re­turn“ an: Elek­tro­schrott, der in den Um­schlag ei­nes Ma­xi­brie­fes* (Höchst­maß: 35 x 25 x 5 cm) passt, kön­nen Sie durch Aus­dru­cken und Auf­kle­ben ei­ner kos­ten­frei­en Ver­sand­mar­ke ver­sen­den und so­mit un­kom­pli­ziert los­wer­den.Gelber Briefkasten

So kön­nen Sie klei­ne Elek­tro­ge­rä­te wie Spiel­zeug, Ih­ren al­ten Walk­man oder MP3-Play­er und auch nicht mehr be­nö­tig­te Mo­bil­te­le­fo­ne ent­sor­gen. Die­ser Dienst ist für Sie kos­ten­frei. Ei­ne zu­sätz­li­che Fran­kie­rung oder Kenn­zeich­nung ist nicht not­wen­dig.

Ent­sor­gung über Re­cy­cling- und Wert­stoff­hö­fe

Ih­re zu ent­sor­gen­den Elek­tro­sa­chen kön­nen Sie wäh­rend den Öff­nungs­zei­ten selbst­stän­dig zu Re­cy­cling- und Wert­stoff­hö­fen brin­gen.

Vor­teil­haft bei die­ser Art der Ent­sor­gung ist, dass Sie an kei­nen Ter­min ge­bun­den sind und die Ge­rä­te nicht bis zum Zeit­punkt der Ab­ho­lung bei Ih­nen im Weg rum­ste­hen. Au­ßer­dem ha­ben Drit­te so kei­nen Zu­gang zu Ih­rem Müll.

Wenn Sie ei­nen Kühl­schrank oder Ge­frier­schrank trans­por­tie­ren möch­ten, ach­ten Sie bit­te auf ei­nen ste­hen­den Trans­port. Al­te Mo­del­le be­inhal­ten noch ge­fähr­li­che Kühl­flüs­sig­keit, die mög­lichst nicht durch ei­ne un­dich­te Stel­le in die Um­welt ge­lan­gen soll­te.

Un­ser Tipp:
Wenn Sie sich un­si­cher sind, wo in Ih­rer Nä­he die nächs­te Stel­le ist, an der Sie Ih­ren Elek­tro­schrott ab­ge­ben kön­nen, kön­nen Sie die­ses mit­hil­fe der App eSchrott er­fah­ren.

Nach oben

Ab­hol­ser­vice vor der Haus­tü­re

Wenn Sie nicht die Mög­lich­keit ha­ben, selbst Ih­re Elek­tro­ge­rä­te zu ent­sor­gen, kön­nen Sie die­sen auch di­rekt Zu­hau­se – in Kom­bi­na­ti­on mit Sperr­müll – ab­ho­len las­sen. Wie bei der Sperr­müll­ent­sor­gung müs­sen die Ge­gen­stän­de da­für bis sie­ben Uhr mor­gens gut er­reich­bar auf dem Geh­weg be­reit ge­stellt wer­den. Ach­ten Sie dar­auf, dass kei­ne Ver­let­zungs­ge­fah­ren für Fuß­gän­ger und kei­ne Be­hin­de­run­gen für Au­to­fah­rer be­ste­hen.

Den Ter­min zur Ab­ho­lung kön­nen Sie bei den Ent­sor­gungs­be­trie­ben Ih­rer Stadt on­line oder te­le­fo­nisch ver­ein­ba­ren. In­for­mie­ren Sie sich im Vor­feld un­be­dingt ge­nau­es­tens über die er­laub­te Men­ge des Schrot­tes, die Ge­büh­ren und Vor­ge­hens­wei­se. Von Stadt zu Stadt kön­nen hier­bei teil­wei­se Un­ter­schie­de vor­lie­gen. Die Ent­sor­gung von han­dels­üb­li­chen Men­gen Elek­tro­schrott ist in der Re­gel kos­ten­los.

Hier ha­ben wir ein paar Ent­sor­gungs­be­trie­be für Sie auf­ge­führt:

Un­ser Tipp:
Stel­len Sie die zu ent­sor­gen­den Ge­gen­stän­de und Ge­rä­te im­mer erst am Ab­hol­tag an die Stra­ße. So ver­hin­dern Sie dass die Ge­rä­te über Nacht ent­wen­det oder aus­ge­schlach­tet wer­den und so ggf. von der Ab­ho­lung aus­ge­schlos­sen wer­den.

Nach oben

Rück­nah­me durch Händ­ler und Her­stel­ler

Sie ha­ben auch die Mög­lich­keit, Elek­tro­schrott bei ei­nem Elek­tro­ge­rä­te­han­del ab­zu­ge­ben. So­fern ein Elek­tro­ge­rä­te-Händ­ler näm­lich über Ver­kaufs-, La­ger- und Ver­sand­flä­che von mehr als 400 Qua­drat­me­tern ver­fügt, ist er laut § 17 Elek­troG da­zu ver­pflich­tet, Elek­tro­ge­rä­te zu­rück­zu­neh­men (Stand 2018). Auch On­line-Shops, die in Ih­rem Ver­trieb ei­ne ent­spre­chen­de La­ger­flä­che ha­ben, un­ter­lie­gen die­ser Rück­nah­me­pflicht.Alte Kühlschränke im Wald

Auch die Her­stel­ler der Ge­rä­te selbst sind ver­pflich­tet, ei­ne Rück­ga­be­mög­lich­keit zu schaf­fen. Über die ge­nau­en Rück­nah­me­mo­da­li­tä­ten in­for­mie­ren die Her­stel­ler und Ver­käu­fer auf An­fra­ge.

Bei gro­ßen Ge­rä­ten gilt im­mer: Elek­tro­ge­rä­te ent­sor­gen bei Neu­kauf! Wenn Sie al­so ei­nen Kühl­schrank, ei­ne Wasch­ma­schi­ne, ei­nen al­ten Ge­frier­schrank oder ei­nen Fern­se­her kos­ten­los ent­sor­gen wol­len, kön­nen Sie dies bei Neu­kauf des ent­spre­chen­den Ge­rä­tes bei dem je­wei­li­gen Ver­käu­fer.

Da­bei spielt es kei­ne Rol­le, ob Sie das Ge­rät im Ge­schäft, per Lie­fe­rung oder on­line kau­fen: Ent­we­der ge­ben Sie das Ge­rät selbst­stän­dig ab, las­sen es bei der Lie­fe­rung mit­neh­men oder brin­gen es zu ei­ner be­stimm­ten Sam­mel­stel­le, wel­che Ih­nen beim Kauf be­nannt wird. So kön­nen Sie Ihr TV-Ge­rät oder Ih­re Wasch­ma­schi­ne ein­fach ent­sor­gen.

Bei klei­nen Ge­rä­ten gilt im­mer: Be­din­gungs­lo­se Ab­ga­be. Al­le Ge­rä­te mit ei­ner Kan­ten­län­ge von we­ni­ger als 25 cm (z. B. Smart­pho­ne, Ra­sie­rer) dür­fen al­so auch oh­ne ei­nen Neu­kauf kos­ten­los zu­rück ge­ge­ben wer­den.

Ach­tung:
Be­son­ders pro­ble­ma­tisch ist der Um­gang mit Kühl­ge­rä­ten, die äl­ter als zehn Jah­re sind. Die­se Ge­rä­te er­hal­ten in der Re­gel Fluor­koh­len­was­ser­stof­fe (FCKW, auch Treib­haus­gas ge­nannt), wel­che sehr um­welt­schäd­lich sind und so­gar die Ozon­schicht an­grei­fen. Bei neue­ren Ge­rä­ten ist dies nicht mehr ent­hal­ten. Ei­nen al­ten Kühl­schrank weg­wer­fen soll­ten Sie al­so – auch weil es ge­gen das Ge­setz ver­sto­ßen wür­de – in kei­nem Fal­le. Er­kun­di­gen Sie sich im Vor­feld der Kühl­schrank­ent­sor­gung bei Ih­rer Ge­mein­de, ob ei­ne um­welt­ge­rech­te Va­ri­an­te (durch Ab­sau­gung des FCKW in ei­ner luft­dich­ten Spe­zi­al­an­la­ge) si­cher­ge­stellt ist.

Nach oben

Um­zugs­hel­fer bei JOB­RUF bu­chen

Ge­ra­de das Tra­gen und Ent­sor­gen von schwe­ren Elek­tro­ge­rä­ten ist un­mög­lich al­lei­ne zu be­wäl­ti­gen. Soll­ten Sie für die­se Tä­tig­kei­ten Hil­fe be­nö­ti­gen, wen­den Sie sich ger­ne an die JOB­RUF Stu­den­ten­ver­mitt­lung! Stel­len Sie noch heu­te ei­ne kos­ten­freie An­fra­ge und er­hal­ten Sie schon bald Un­ter­stüt­zung von kräf­ti­gen Stu­den­ten!

 

Jetzt kos­ten­lo­se An­fra­ge stel­len
 

Bild­quel­len (v.o.n.u.):
© do­kumol / pixabay.com
© Hans / pixabay.com
© san­did / pixabay.com