Ra­sen­pfle­ge im Herbst

Rasenpflege im HerbstDa­mit Ih­re Grün­flä­che rund ums Jahr ei­ne gu­te Fi­gur macht und auch den har­ten Win­ter gut über­steht, soll­ten Sie die da­für not­wen­di­gen Ar­bei­ten stets zum rich­ti­gen Zeit­punkt er­le­di­gen. Er­fah­ren Sie von uns im De­tail, was Sie bei der Ra­sen­pfle­ge im Herbst auch in Ih­rem Gar­ten be­ach­ten müs­sen und wel­che Auf­ga­ben im Sep­tem­ber, Ok­to­ber oder No­vem­ber an­fal­len.

Die mit * ge­kenn­zeich­ne­ten Links sind sog. Af­fi­lia­te-Links - die­se ver­wei­sen auf Pro­duk­te bei Ama­zon. Falls Sie ein Pro­dukt dort kau­fen, er­hal­ten wir ei­ne klei­ne Pro­vi­si­on. Für Sie ent­ste­hen zu kei­nem Zeit­punkt zu­sätz­li­che Kos­ten!

Ra­sen­pfle­ge im Sep­tem­ber

Wenn Sie Ih­re Grün­flä­che im Som­mer in­ten­siv für das Spie­len, Son­nen und Gril­len ge­nutzt ha­ben, wird dies im Spät­som­mer bzw. frü­hen Herbst mit Si­cher­heit auch deut­li­che Spu­ren hin­ter­las­sen ha­ben wie et­wa kah­le Stel­len vom To­ben oder den Gar­ten­mö­beln. Des­halb soll­te für Sie bei der Ra­sen­pfle­ge im Sep­tem­ber die Aus­bes­se­rung an obers­ter Stel­le ste­hen.

Ra­sen nach­zu­sä­en macht je­doch erst Sinn, wenn die gro­ße Hit­ze des Som­mers tat­säch­lich über­stan­den ist. Denn die Sa­men* be­nö­ti­gen ein war­mes und feuch­tes, aber nicht zu hei­ßes Kli­ma. Die Rest­wär­me des Som­mers, die der Bo­den spei­chern konn­te, bringt zum jet­zi­gen Zeit­punkt per­fek­te Vor­aus­set­zung für ei­ne Kei­mung mit sich. Wenn die Nie­der­schlä­ge nach dem Aus­brin­gen der Ra­sen­sa­men nicht aus­rei­chen, soll­ten Sie zu­sätz­lich täg­lich Ih­ren Ra­sen spren­gen.

Hin­weis:
Ver­ges­sen Sie im Sep­tem­ber und Ok­to­ber nicht, noch re­gel­mä­ßig Ih­ren Ra­sen zu mä­hen – wir emp­feh­len, dies ein Mal in der Wo­che zu tun. Erst im No­vem­ber kön­nen Sie den Ra­sen­mä­her* bis zum Be­ginn der nächs­ten Sai­son si­cher ver­stau­en.

Ra­sen­pfle­ge im Ok­to­ber

Zur op­ti­ma­len Ra­sen­pfle­ge im Ok­to­ber ge­hört ei­ne Herbst­dün­gung. Da­für be­rei­ten Sie Ih­ren grü­nen Tep­pich am bes­ten vor, wenn Sie zu­nächst Moss und an­de­res Un­kraut ent­fer­nen, in­dem Sie Ih­re Wie­se ver­ti­ku­tie­ren. Wie auch schon im Früh­jahr soll­ten Sie auch im Herbst erst nach dem Ver­ti­ku­tie­ren Ih­ren Ra­sen dün­gen. Die Ober­flä­che des Bo­dens ist nun näm­lich auf­ge­lo­ckert, und der Lang­zeit­dün­ger* kann so­mit noch bes­ser auf­ge­nom­men wer­den.Rasenpflege im September, Oktober und November

Mä­hen Sie Ih­re Grün­flä­che zum En­de des Mo­nats ein letz­tes Mal. So las­sen Sie auch der Dün­gung aus­rei­chend Zeit, um zu wir­ken. Bes­ten­falls sind die Grä­ser jetzt mit ge­nü­gend Nähr­stof­fen ver­sorgt, so­dass ih­nen auch die Käl­te des Win­ters nichts an­ha­ben kann.

Ra­sen­pfle­ge im No­vem­ber

Wenn Sie nach dem letz­ten Mä­hen fest­ge­stellt ha­ben, dass man­che Stel­len Ih­rer Ra­sen­flä­che noch im­mer – und trotz Dün­gung – un­ter ex­tre­men Moos­be­wuchs lei­den, tes­ten Sie als Ers­tes den pH-Wert des Bo­dens. Es kann gut sein, dass Sie Ih­ren über­säu­er­ten Ra­sen kal­ken müs­sen, um die Ra­sen­pfle­ge im No­vem­ber bis zum Be­ginn der nächs­ten Gar­ten­sai­son voll­stän­dig ab­zu­schlie­ßen.

Ein zu nied­ri­ger pH-Wert zeigt Ih­nen an, ob ei­ne Aus­brin­gung von Kalk* auf die ge­mäh­te Flä­che sinn­voll ist. Mit der vor­he­ri­gen Herbst­dün­gung ist der Bo­den da­für best­mög­lich vor­be­rei­tet. Wenn Sie di­rekt zu Be­ginn des No­vem­bers den Kalk auf­tra­gen, hat die­ser oft noch vor dem ers­ten Frost die Mög­lich­keit, sei­ne Wir­kung zu zei­gen.

Un­ser Tipp:
Um den ge­nau­en pH-Wert Ih­res Bo­dens zu er­mit­teln, hilft ein Bo­den­test*. Die­sen er­hal­ten Sie zu ei­nem ge­rin­gen Preis di­rekt im Fach­han­del oder aber im In­ter­net. Die An­wen­dung ist kin­der­leicht und auch auf der Ver­pa­ckung sehr gut er­klärt.

Stu­den­ten hel­fen bei der Gar­ten­ar­beit

Wenn Sie trotz un­se­rer Tipps für die rich­ti­ge Ra­sen­pfle­ge im Herbst nicht selbst Ihr Grund­stück in Schuss hal­ten kön­nen, fin­den Sie bei JOB­RUF stu­den­ti­sche Gar­ten­hel­fer, die Sie tat­kräf­tig un­ter­stüt­zen.

Ge­ben Sie noch heu­te kos­ten­los ei­ne An­zei­ge auf – in der Re­gel er­hal­ten Sie schon kur­ze Zeit spä­ter Rück­mel­dun­gen von in­ter­es­sier­ten Stu­den­ten. Na­tür­lich kön­nen un­se­re Hel­fer auch Ih­re He­cke schnei­den oder Un­kraut aus Ih­rem Beet ent­fer­nen!

Jetzt kos­ten­los An­zei­ge auf­ge­ben
 

Bild­quel­len (v.o.n.u.):
© Pu­bli­c­Do­main­Pic­tu­res / pixabay.com
© Rai­ner Sturm / PI­XELIO