Kla­vier trans­por­tie­ren

Ein Flü­gel oder Kla­vier sel­ber trans­por­tie­ren. Die bis zu 250 kg schwe­ren Hea­vy­weight-Cham­pi­ons der Um­zugs­gü­ter ge­ben sich die Eh­re. Wer möch­te ih­nen die Stirn bie­ten? In der Re­gel nie­mand! Selbst die zu­ver­läs­sigs­ten Um­zugs­hel­fer wer­den beim Ge­dan­ken an die­se Mam­mut­auf­ga­be flucht­ar­tig das Wei­te su­chen.

Wir zei­gen in drei ein­fa­chen Schrit­ten, wie Sie pri­vat ei­nen Flü­gel oder ein Kla­vier tra­gen, und sa­gen Ih­nen ganz ehr­lich, und wann Sie Pro­fis re­kru­tie­ren soll­ten.

Die mit * ge­kenn­zeich­ne­ten Links sind sog. Af­fi­lia­te-Links - die­se ver­wei­sen auf Pro­duk­te bei Ama­zon. Falls Sie ein Pro­dukt dort kau­fen, er­hal­ten wir ei­ne klei­ne Pro­vi­si­on. Für Sie ent­ste­hen zu kei­nem Zeit­punkt zu­sätz­li­che Kos­ten!

Schnell­na­vi­ga­ti­on

Hilfs­mit­tel zum Tra­gen

Trans­port bis zum Trep­pen­ab­satz (1)

Über die Trep­pe tra­gen (2)

In­stru­ment ver­la­den (3)

In die­sen Fäl­len soll­ten Pro­fis ran

Tra­ge­hel­fer von JOB­RUF

Flü­gel und Kla­vier tra­gen mit Hilfs­mit­teln!

Eins vor­ne­weg: Ein Kla­vier soll­ten Sie im­mer min­des­tens zu zweit, bes­ser zu dritt tra­gen. Al­lein­gän­ge sind hier ab­so­lut fehl am Platz. Aus­rei­chen­de kör­per­li­che Fit­ness und kei­ne ge­sund­heit­li­chen Ein­schrän­kun­gen im Be­we­gungs­ap­pa­rat sind ele­men­ta­re Vor­aus­set­zun­gen, auch wenn Sie schwe­re Mö­bel trans­por­tie­ren möch­ten.

Be­sor­gen Sie, wenn Sie ein Kla­vier sel­ber um­zie­hen möch­ten, dar­über hin­aus noch ei­ni­ge wich­ti­ge Din­ge als Hilfs­mit­tel. Da­zu ge­hö­ren:

Un­ser Tipp:
Sie müs­sen nicht al­le Hilf­mit­tel di­rekt sel­ber kau­fen. Tra­ge­gur­te, Roll­wa­gen und Um­zugs­de­cken las­sen sich in der Re­gel bei Um­zugs­un­ter­neh­men ge­gen ei­ne ge­rin­ge Ge­bühr aus­lei­hen. Die­se Hel­fer kön­nen zu­sätz­lich noch für den Trans­port der Wasch­ma­schi­ne und an­de­ren schwe­ren Haus­halts­ge­gen­stän­den ver­wen­det wer­den.

Nach oben

Schritt 1: Kla­vier oder Flü­gel an­he­ben und trans­por­tie­ren bis zum Trep­pen­ab­satz

Wie trans­por­tie­re ich ein Kla­vier und vor al­lem wo fan­ge ich an? Im ers­ten Schritt po­si­tio­nie­ren Sie das In­stru­ment auf dem Roll­wa­gen. Es emp­fiehlt sich, dass zwei star­ke Um­zugs­hel­fer un­ter Zu­hil­fe­nah­me der Mö­bel­gur­te das In­stru­ment kurz an­he­ben und ein drit­ter Hel­fer den Roll­wa­gen mit­tig un­ter das Pia­no schiebt. Nun kann das In­stru­ment be­quem und oh­ne viel Kraft­auf­wand durch die Woh­nung bis zum Trep­pen­ab­satz ge­scho­ben wer­den.

Lyra zum Flügel Tragen abschraubenDe­mon­tie­ren Sie vor dem Flü­gel trans­por­tie­ren zu­erst die Ly­ra und das lin­ke Bein des In­stru­men­tes. An­schlie­ßend he­ben Sie den Kor­pus vor­sich­tig auf den Roll­wa­gen. So lässt sich re­la­tiv pro­blem­los – am bes­ten un­ter Zu­hil­fe­nah­me ei­nes Ak­ku­schrau­bers – das vor­de­re und rech­te Bein ab­schrau­ben, da­mit Sie das In­stru­ment ein­fa­cher durch das Trep­pen­haus ma­nö­vrie­ren kön­nen.

Nach oben

Schritt 2: Pia­no über die Trep­pe tra­gen

Woh­nen Sie im EG, ha­ben Sie Glück! In die­sem Fall kann das In­stru­ment pro­blem­los di­rekt vor den Um­zugs­wa­gen ge­rollt wer­den. Al­len an­de­ren bleibt fol­gen­de Vor­ge­hens­wei­se zum Trans­por­tie­ren des Kla­viers nicht er­spart:

Zu­nächst he­ben Sie – na­tür­lich zu zweit – das In­stru­ment zu­nächst mit­hil­fe der Gur­te vom Roll­wa­gen, um an­schlie­ßend das Schwer­ge­wicht vor­sich­tig Stu­fe für Stu­fe die Trep­pe hin­un­ter zu tra­gen. Am be­sen as­sis­tiert ein drit­ter Hel­fer an der Un­ter­sei­te. Set­zen Sie auf den Trep­pen­sät­zen das Pia­no beim Trans­por­tie­ren kurz ab, um Kraft für das nächs­te Stock­werk zu sam­meln.

Beim Flü­gel­t­rans­port emp­fiehlt sich die glei­che Vor­ge­hens­wei­se mit dem Kor­pus. Da die Aus­ma­ße in der Re­gel die ei­nes Kla­viers deut­lich über­stei­gen, stel­len Sie am bes­ten den Flü­gel zum Trans­por­tie­ren in en­gen Trep­pen­häu­sern hoch­kant auf. So lässt sich das In­stru­ment bes­ser ma­nö­vrie­ren.

Ach­tung:
Be­sei­ti­gen Sie auch auf dem kom­plet­ten Weg vom Stand­ort des Pia­nos bis zum Trans­por­ter al­le Stol­per­fal­len – ein Sturz beim Kla­vier tra­gen kann so­wohl für das In­stru­ment als auch die Trä­ger bö­se Fol­gen ha­ben.

Nach oben

Schritt 3: In­stru­ment ver­la­den

Un­ten im Trep­pen­haus an­ge­kom­men, he­ben Sie das Kla­vier wie­der auf den Roll­wa­gen und schie­ben es bis zur La­de­kan­te des Trans­por­ters. Las­sen Sie nun die He­be­büh­ne vor­sich­tig her­un­ter und plat­zie­ren Sie das In­stru­ment vor­sich­tig dort. Wäh­rend ein Um­zugs­hel­fer auf der Ram­pe steht und das Kla­vier hin­auf­zieht, schie­ben zwei star­ke Hel­fer von un­ten nach. Tra­ge­gur­te sor­gen hier­bei für er­höh­te Si­cher­heit.

Klavier und Flügel beim Transportieren sichernSi­chern Sie beim An­he­ben der Ram­pe das In­stru­ment un­be­dingt, da­mit die­ses nicht her­un­ter­rollt. Ab­schlie­ßend plat­zie­ren Sie am bes­ten das Kla­vier zum Trans­por­tie­ren mit der Rück­sei­te an ei­ne Sei­ten­wand des Fahr­zeugs und si­chern es mit Gur­ten. Be­dingt durch den re­la­tiv ho­hen Schwer­punkt kön­nen Kla­vie­re schon bei klei­nen Er­schüt­te­run­gen um­fal­len, was bei der Fahrt zur neu­en Woh­nung ei­ne Ge­fahr für das In­stru­ment und die Hel­fer be­deu­ten kann.

Beim Flü­gel trans­por­tie­ren kann der Klang­kör­per ge­nau wie das Pia­no fi­xiert wer­den. Die Bei­ne und die Ly­ra soll­ten gut ge­schützt se­pa­rat mit den an­de­ren Um­zugs­gü­tern ver­la­den wer­den.

Wie­der­ho­len Sie beim Aus­la­den des In­stru­ments in der neu­en Woh­nung die glei­chen 3 Schrit­te zum Flü­gel und Kla­vier tra­gen ein­fach in um­ge­kehr­ter Rei­hen­fol­ge.

Nach oben

In die­sen Fäl­len soll­ten Pro­fis Flü­gel oder Kla­vier um­zie­hen

Auch wenn man beim Kla­vier Um­zie­hen in Ei­gen­re­gie viel Geld spa­ren kann, macht es die­sen Fäl­len Sinn, ei­nen pro­fes­sio­nel­len Kla­vier­trans­port zu be­auf­tra­gen:

  • Nicht ge­nü­gend Hel­fer: Pla­nen sie beim Kla­vier Trans­por­tie­ren nicht zu we­ni­ge oder zu schwa­che Hel­fer ein
  • En­ges Trep­pen­haus: Soll­ten Sie bei­spiels­wei­se in ei­nem Alt­bau mit sehr en­gem Trep­pen­haus woh­nen, muss beim Um­zug mit Kla­vier das In­stru­ment ge­ge­be­nen­falls für den Trans­port aus­ein­an­der ge­schraubt wer­den. Über­las­sen Sie die­se Auf­ga­be zum Woh­le Ih­res In­stru­ments und zur Scho­nung der ei­ge­nen Ner­ven ei­nem Fach­mann
  • Ge­sund­heit­li­che Pro­ble­me: Ein Rü­cken­lei­den, auch wenn die­ses in der Ver­gan­gen­heit aus­ku­riert wur­de, kann beim Kla­vier Tra­gen durch die ho­he Be­las­tung wie­der aus­bre­chen und ei­ne lang­wie­ri­ge Ver­let­zung nach sich zie­hen
  • Al­tes, sper­ri­ges Kla­vier oder Kon­zert­flü­gel: Von die­sen In­stru­men­ten soll­te beim Kla­vier und Flü­gel Trans­por­tie­ren die Fin­ger ge­las­sen wer­den. Oft kön­nen die­se schwe­ren Bro­cken nur von Pro­fis mit­hil­fe ei­nes Krans aus der Woh­nung ge­ho­ben wer­den
  • Sehr teu­res In­stru­ment: Stein­way, Bech­stein, Bö­sen­dor­fer: Wer ein ed­les In­stru­ment ei­ner die­ser Mar­ken sein Ei­gen nennt, soll­te dar­über nach­den­ken, ei­nen ver­si­cher­ten Kla­vier­trans­port bei ei­nem Pro­fi zu be­auf­tra­gen
  • Kei­ne Hilfs­mit­tel: Oh­ne Tra­ge­gur­te für Mö­bel und ei­nen Roll­wa­gen soll­ten Sie den Trans­port in Ei­gen­re­gie auf kei­nen Fall in An­griff neh­men. Die Ver­let­zungs­ge­fahr ist de­fi­ni­tiv zu hoch

Nach oben

Stu­den­ten hel­fen beim Kla­vier­trans­port!

Mit un­se­ren 3 Schrit­ten zum Kla­vier und Flü­gel tra­gen kann es Ih­nen ge­lin­gen, auch oh­ne pro­fes­sio­nel­le Hil­fe si­cher Ihr In­stru­ment um­zu­zie­hen. Um Un­fäl­len vor­zu­beu­gen und Ihr Pia­no beim Trans­por­tie­ren vor Schä­den zu schüt­zen, ist es zu emp­feh­len, nur wirk­lich star­ke Hel­fer ein­zu­pla­nen.

Soll­ten Sie noch Hil­fe be­nö­ti­gen, kön­nen Sie über die Stu­den­ten­ver­mitt­lung JOB­RUF tat­kräf­ti­ge Hel­fer bu­chen, auch kurz­fris­tig. Stel­len Sie jetzt ei­ne An­fra­ge – dank un­se­ren Tipps zum Kla­vier trans­por­tie­ren und stu­den­ti­scher Un­ter­stüt­zung sind die Tra­ge­ar­bei­ten im Nu er­le­digt:

 

Jetzt kos­ten­lo­se An­fra­ge stel­len

 

Bild­quel­len (v.o.n.u.):
© co­co­pa­ri­si­en­ne / pixabay.com
© Rai­ner Sturm / PI­XELIO
© frank­vel­lis / pixabay.com