Nach Frankfurt ziehen Tipps für den Umzug in die Mainmetropole

Nach Frankfurt ziehen

Nach Frankfurt ziehen

Frankfurt wird bereits seit vielen Jahren immer größer und ein Stopp des Bevölkerungswachstums ist nicht absehbar. Besonders junge Leute, z. B. Studenten der viertgrößten deutschen Universität (Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main) zieht es in die größte Stadt Hessens und gleichzeitig fünftgrößte Stadt Deutschlands (Stand 2018).

Wenn auch Sie zu denjenigen gehören, die nach Frankfurt ziehen, erfahren Sie hier wichtige Informationen – von verschiedenen Vierteln, über Sehenswürdigkeiten und Fortbewegungsmitteln bis hin zu Ummeldestellen.

Schnellnavigation

Beste Stadtteile

Kurztrip nach Frankfurt

Verkehrssituation

Fortbewegung ohne Auto

Anschluss finden

Ämter in Frankfurt

Umzugshelfer bei JOBRUF

Die besten Stadtteile für Familien, Singles, Studenten und Paare

Aufgrund des enormen Anstiegs der Bevölkerung und der daraus folgenden Wohnungsarmut sollten Sie schon einige Zeit vor Ihrem Umzug nach Frankfurt anfangen, sich nach Wohnungen umzuschauen, die in Ihr Budget passen.

Folgende der 46 Stadtteile sind besonders beliebt:

  • Familien: Familien sollten sich in den Norden der Stadt orientieren. Zum Beispiel ist Nieder-Erlenbach mit zahlreichen Neubaugebieten ein schönes Plätzchen für Familien mit Kindern – es gehört zur Stadt, hat aber seinen dörflichen Charakter beibehalten. Ebenso Bergen-Enkheim: Auch hier ist man nicht direkt im Trubel der Stadt, die große Anzahl an Kindergärten und Schulen überzeugt.
  • Singles: Singles sollten sich die Stadtteile Bornheim oder Nordend-Ost genauer anschauen. Besonders auf der Berger Straße und freitags abends auf dem Friedberger Platz trifft man viele Singles an.
  • Studenten: Beliebt bei Studenten sind die uninahen Stadtteile Bockenheim oder Gallus. Hier befinden sich auch einige Studentenwohnheime. Auch wenn die Uni selbst nicht in diesen Stadtteilen angesiedelt ist, werden sie vom studentischen Milieu geprägt.
  • Paare: Zweisamkeit kann man am besten in den Stadtteilen Berkersheim, Eschersheim oder Harheim genießen. Wenn Sie einmal genug von Idylle, schöne Landschaften und Ruhe haben, sind Sie ebenso schnell im Zentrum der Stadt.

Das sollten Sie wissen:
Die Mietpreise und Lebenshaltungskosten sind in Frankfurt höher als in anderen deutschen Städten und werden nur noch von München übertroffen.

Kurztrip nach Frankfurt: Stadt mit vielen Besonderheiten

Wenn auch Sie bald nach Frankfurt umziehen wollen, macht es sicherlich Sinn, die Stadt während eines Kurztrips und weit weg vom Umzugsstress schon einmal kennenzulernen.

Einige bekannte Sehenswürdigkeiten wie z. B. der Kaiserdom, der Römerberg, die Pauluskirche oder das Goethe-Haus befinden sich in der Altstadt. Außerdem sollten Sie sich die zahlreichen Banken (z. B. die europäische Zentralbank oder die Deutsche Bundesbank) und die Wertpapierbörse einmal genauer ansehen – hierdurch ist die Stadt schließlich als Börsen – und Bankenstadt bekannt.Euro-Skulptur

Wenn Ihnen danach vor lauter Zahlen nur noch der Kopf qualmt, genießen Sie bei einem Spaziergang über den Mainkai den Blick auf die besondere Skyline. Den Spitznamen Mainhatten verdankt die Stadt den vielen Hochhäusern, welche zu den höchsten Europas gehören.

Inmitten des Trubels der Stadt finden Sie ein Stück Kulturgut: Die ca. 60 Jahre alte Kleinmarkthalle. Hier finden Sie neben vielen Verkaufsständen für unterschiedlichste Dinge vor allem viele Ur-Frankfurter und eine besondere Atmosphäre – auf jeden Fall einen Besuch wert.

Zum Abschluss können Sie den Tag in der Pizzeria 7 Bello in der Nähe des Hauptbahnhofs ausklingen lassen – einem Italiener mit familiärer Atmosphäre und günstigen Preisen – und sich gedanklich auf Ihren Umzug nach Frankfurt einstimmen.

Schon gewusst?
Das Stadtgebiet besteht zu über 40 % aus Parks und Landschaftsschutzgebieten wie z. B. dem Frankfurter Grüngürtel, dem Stadtwald, dem Palmengarten oder dem Chinesischen Garten und lädt somit zu ausgiebigen Spaziergängen ein.

Verkehrssituation beim Umzug nach Frankfurt: Staugefahr!

Wenn Sie eigenständig mit einem Transporter umziehen, bedenken Sie, dass das Frankfurter Kreuz (A3 und A5) das meist befahrene Autobahnkreuz Deutschlands ist. Zudem verfügt die Mainmetropole über eine sehr große Autodichte – 324 Autos pro 1000 Einwohner (Stand 2018). Aufgrund der hohen Anzahl an Berufspendlern und der vielen Autos in der Stadt ist dementsprechend die Staugefahr sehr hoch.

Darüber hinaus ist es durch die vielen Fahrzeuge in der Finanzhauptstadt insbesondere in der Innenstadt oftmals sehr schwer einen Parkplatz zu finden.

Später empfiehlt es sich unbedingt, einen Bewohner-Parkausweis zu beantragen – dieser kostet 50 € (Stand 2018), ist zwei Jahre gültig und berechtigt zum Parken in bestimmten Zonen. Bewohnern der Altstadt und erweiterten Innenstadt steht ein subventionierter Abstellplatz für ihr Auto zu. Dieser kostet je nach Art der Abstellung (an einem kippbaren Pfosten oder im Parkhaus) 23 bis 60 € (Stand 2018).Leihfahrrad

Fortbewegung per Fahrrad und ÖPNV

Um dem Stau- und Parkplatzproblem zu entfliehen, können Sie besser auf das Fahrrad zurückgreifen. Aufgrund der hohen Anzahl an Leihfahrrädern in der Stadt müssen Sie sich hierfür noch nicht einmal ein eigenes Rad zulegen. Zurzeit gibt es in der Stadt vier Anbieter mit über 6000 Rädern (Stand Januar 2018).

Allgemein ist die Stadt bemüht, den Straßenverkehr fahrradfreundlicher zu machen, z. B. durch Ausbau und Erweiterung der Fahrradwege oder Anpassung der Ampelschaltungen. Ein Umstieg auf das Fahrrad bietet sich also – auch wegen der kurzen Wege in der Stadt – an.

Zum gut ausgebauten öffentlichen Personennahverkehr zählen die S-Bahn, die größtenteils unterirdisch durch den City-Tunnel fährt, die Stadtbahn, welche teilweise zur U-Bahn ausgebaut ist, die Straßenbahn (samt Sonderlinie „Ebbelwei-Expreß“), Stadtbussen sowie mehreren Vorort- und Regionalbahnen.

Schon gewusst?
In keiner anderen deutschen Stadt gibt es so viele Pendler wie in der Europastadt. Täglich sind es über 350.000 Pendler/innen, die in die Stadt kommen und knapp 85.000, deren Arbeitsplatz sich außerhalb der Stadt befindet.

Bei Apfelwein Anschluss finden

Das Image der Stadt ist eher langweilig. „Ei horsche maa“ – das ist gar nicht so! Zum einen findet man hier kulturelle Vielfalt – wozu Einwohner aus 170 Nationen beitragen – zum anderen soziale Vielfalt: Bankenmanager, Millionäre nebenGlas Apfelwein Obdachlosen oder Drogenabhängigen – ein bunter Mix aus allem.

Wenn Sie nach Frankfurt ziehen und schnell Anschluss finden wollen, müssen Sie nur mit den Einheimischen in einer Kneipe ein “Schöppsche petze” – Sich ein Glas von Frankfurts Nationalgetränk, dem Apfelwein (auch Ebbelwoi, Äppler oder Stöffche genannt), gönnen. Kulinarisch erfreuen sich übrigens auch die „Frankfurter“ Würstchen oder der Frankfurter Kranz großer Beliebtheit.

Inzwischen ist vor allem das Bahnhofsviertel zu einem „place to be“ geworden. War es vor einigen Jahren noch verrufen, hat es sich mittlerweile viel Trendgastronomie angesiedelt. Einen Besuch ist es wert!

Ämter in Frankfurt

Auch in Frankfurt bleibt Ihnen das Ummelden der Adresse nicht erspart. Hierzu wenden Sie sich einfach an das Bürgeramt in Ihrer Nähe.

Bei einem Zuzug von außerhalb, müssen Sie Ihr Kfz ummelden. Dies können Sie bei der Zulassungsbehörde veranlassen.
Ebenfalls müssen Sie die Anmeldung zur Hundesteuer in Frankfurt (Höhe in Frankfurt: 90 € für den ersten Hund, 180 € für jeden weiteren; Stand 2018) vornehmen. Sie können entweder persönlich oder schriftlich Ihren Hund ummelden.

Umzugshelfer bei JOBRUF buchen!

Sie haben Angst, dass Sie Ihren Umzug nicht alleine bewältigen können? Kein Problem! Buchen Sie Umzugshelfer über JOBRUF und finden Sie so tatkräftige Unterstützung beim Tragen, aber auch beim Packen der Kartons oder beim Möbelaufbau.

 

Jetzt kostenlose Anfrage stellen

 

Bildquellen (v.o.n.u.):
© "Frankfurt Skyline" by Kiefer is licenced under CC BY-SA 2.0 (changed)
© "Euro sculpture after completely renovation, Frankfurt. 11.July.2015" by Kiefer is licenced under CC BY-SA 2.0 (changed)
© "Leihfahrrad" by Martin Ibert is licenced under CC BY-SA 2.0 (changed)
© "Apfelwein in Frankfurt" by Chaim Dönnewald is licenced under CC BY-SA 2.0 (changed)

JOBRUF - Studentenvermittlung © 2018 - Alle Rechte vorbehalten
JOBRUF - Studentenvermittlung bewertet mit 4,7 von 5 auf Grundlage von 3009 eKomi-Bewertungen.
Impressum | Presse | Datenschutz | AGB | Vermittlungsbedingungen
JOBRUF verwendet Cookies lediglich, um die Funktionalität unserer Seite zu optimieren und Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können der Verwendung dennoch jederzeit widersprechen. Details finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ok