Umzugskosten als haushaltsnahe Dienstleistungen Das ist beim privaten Umzug möglich

Umzugskosten als haushaltsnahe Dienstleistungen absetzen

Wer privat den Wohnort wechselt, kann diverse Umzugskosten als haushaltsnahe Dienstleistungen von der Steuer absetzen. Zwar können Aufwendungen nicht im gleichen Umfang geltend gemacht werden wie Werbungskosten bei einem berufsbedingten Umzug, allerdings sind in einigen Bereichen umfassende Rückerstattungen durch den Fiskus möglich.Umzugskosten als haushaltsnahe Dienstleistungen

Nur Lohnkosten absetzbar

Als haushaltsnahe Dienstleistungen können Sie Lohnkosten für Umzugshelfer, Reinigungskräfte für die Endreinigung der alten Wohnung sowie Handwerker für kleine Schönheitsreparaturen und Ausbesserungen, ebenfalls im alten Zuhause, geltend machen. Die Tätigkeiten müssen durch einen selbstständigen Dienstleister durchgeführt werden und dürfen nicht bereits als Werbungskosten oder außergewöhnliche Belastungen veranschlagt worden sein.

Nicht absetzbar sind dagegen Anfahrtskosten, Materialkosten und Herstellungskosten. Beispiele hierfür sind z.B. Aufwendungen für Umzugskartons oder Material (Farbe, Tapeten etc.) für die Renovierung der alten oder neuen Wohnung.

Private Umzugskosten zu 20 Prozent geltend machen

Löhne für Helfer bzw. Spediteure können in einer Höhe von 20 Prozent bis zu einem Maximalbetrag von 4.000 € direkt von der zu entrichtenden Einkommenssteuer beim Umzug als haushaltsnahe Dienstleistungen abgezogen werden.

Auch 20 Prozent der Lohnkosten für Handwerker sind abzugsfähig, allerdings nur bis höchstens 1.200 €. Die Steuerermäßigung setzt voraus, dass die Arbeiten in einem engen zeitlichen Zusammenhang zum Wohnungswechsel stehen.

Umzugskosten können als haushaltsnahe Dienstleistungen nur ein Mal pro Haushalt geltend gemacht, auch wenn zwei alleinstehende Personen z.B. in einer WG zusammenleben.Lohnkosten per Überweisung begleichen

Lohnkosten auf Rechnungen getrennt ausweisen

Wenn Sie Ihre Steuererklärung einreichen, müssen dem Finanzamt die Rechnungen über die  Dienstleistungen in Verbindung mit ihrem privaten Umzug vorgelegt werden. Es ist dabei wichtig, dass dort die Lohnkosten getrennt ausgewiesen sind, um diese klar von den sonstigen Aufwendungen abzugrenzen.

Darüber hinaus sollten Sie die Rechnungen nach Möglichkeit nicht bar begleichen und Überweisungsbelege gut aufbewahren, in denen die Zahlungen ersichtlich sind. Die Behörde kann nämlich im Nachhinein noch die Vorlage der entsprechenden Belege verlangen.

Auch Löhne für Minijobber werden anerkannt

Sollten die Helfer bzw. Handwerker keine selbstständig Gewerbetreibenden sein und keine Rechnung stellen können, besteht eine alternative Möglichkeit der Abrechnung, welche vor allem für Umziehende interessant ist, die private Umzugshilfe engagieren:

Diese können nämlich auch als haushaltsnah Beschäftigte bei der Minijob-Zentrale angemeldet werden. Von der Minijob-Zentrale wird am Ende des Steuerjahres eine Bescheinigung für das Finanzamt erstellt, die mit der Steuererklärung eingereicht werden kann.

Privaten Umzug steuerlich absetzenAnerkannt wird auch bei dieser Abrechnungsmethode ein Anteil von 20 Prozent der Lohnkosten. Jedoch gilt bei Minijobs ein Maximalbetrag von 510 € pro Jahr, den Sie bei einem privaten Umzug steuerlich absetzen können. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um Umzugshelfer-, Reinigungs- oder Handwerkerkosten handelt.

Privater Umzug steuerlich absetzen: Es kann sich lohnen

Den Umzugsstress kann Ihnen das Finanzamt leider nicht ersparen. Werden einige Dinge beachtet, beteiligt sich die Behörde aber an den nicht weniger unangenehmen Aufwendungen. Hier kann man je nach Einzelfall eine nicht zu verachtende Summe der Umzugskosten als haushaltsnahe Dienstleistung absetzen – Ersparnisse, die Sie im Nachhinein z.B. in die Einrichtung und Renovierung der neuen Wohnung investieren können.

 

Bildquellen (v.o.n.u.):
© geralt / pixabay.com
© Timo Klostermann / PIXELIO
© Andreas Hermsdorf / PIXELO

JOBRUF - Studentenvermittlung © 2016 - Alle Rechte vorbehalten
JOBRUF - Studentenvermittlung bewertet mit 4,6 von 5 auf Grundlage von 2556 eKomi-Bewertungen.
Impressum | Presse | Datenschutz | AGB | Vermittlungsbedingungen
Wir verwenden Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu optimieren. Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Ok