Nach Köln ziehen Tipps für den Umzug in die Domstadt

Nach Köln ziehen

Nach Köln ziehen

Sie spielen mit dem Gedanken, nach Köln zu ziehen, oder Ihr Umzug ist schon längst beschlossene Sache? Gute Idee: Denn „Kölle“ hat einiges zu bieten, nicht nur den Dom als weltbekanntes Wahrzeichen. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte für Zuziehende, in Köln liebevoll „Immis“ (abgeleitet von Immigranten) genannt – von der Wahl des richtigen Viertels bis zu den richtigen Anlaufstellen für die Ummeldung.

Wohnen in Kölle

Köln hat insgesamt 86 Stadtteile, die zu 9 Stadtbezirken zusammengefasst sind. Natürlich gibt es dabei sowohl eher ruhige und als auch aktivere „Veedel“, die je nach Ihrer Lebenssituation mehr oder weniger geeignet sind:

  • Familien: Familien, die nach Köln umziehen möchten, finden vor allem in den Stadtteilen Nippes, Sülz, Mülheim oder Blumenberg perfekte Lebensbedingungen mit vielen Grünflächen und einem guten Angebot an Kindertagesstätten und Schulen.
  • Singles: In keinem anderen Stadtteil ist die Anzahl der Singles so hoch wie in Ehrenfeld. Zahlreiche Möglichkeiten auszugehen und hoher Flirtfaktor – optimale Voraussetzungen für alle einsamen Herzen. Genauso wie die zentralen Viertel Neustadt-Nord und -Süd.
  • Studenten: Die Kölner Uni liegt im Stadtteil Lindenthal. Beliebt sind bei Studenten – trotz recht hoher Mieten – dementsprechend Lindenthal selbst und die nahen Stadtteile Sülz, Braunsfeld und auch Zollstock. Aber auch der rechtsrheinische Stadtteil Kalk ist – dank guter Verkehrsanbindung und (noch) relativ günstiger Mietpreise – immer mehr im Kommen.
  • Für Paare: Möglichkeit zur Zweisamkeit, Abgeschiedenheit vom großen Trubel und lauschige Atmosphäre – all das trifft auf den Stadtteil Klettenberg mit dem Beethovenpark und äußerem Grüngürtel direkt in der Nähe. Optimal also für Paare, die gerne zusammen alt werden wollen.

Unser Tipp:
Die Mieten sind in Köln zwar nicht so horrend wie z. B. in München, allerdings immer noch vergleichsweise hoch. Informieren Sie sich im Vorfeld unbedingt über die aktuellen Mietpreise in den unterschiedlichen Stadtteilen. Überlegen Sie sich, bevor Sie sich für einen Stadtteil entscheiden, ob eine Bleibe dort für Sie auch finanzierbar ist!

Typisch Kölsch – Die Stadt kennenlernen

Karneval in KölnNehmen Sie sich ruhig, bevor Sie umziehen, ein Wochenende Zeit, um die Stadt ein bisschen kennenlernen.

Schauen Sie sich zum einen die Wohnviertel an, die für Sie infrage kommen. Versuchen Sie auch, den typischen Flair der Domstadt einzusaugen, z. B. mit einem Spaziergang am Rhein vom Ubierring bis zum Dom. Auf dem Weg kommen Sie an den Kranhäusern vorbei, sehen das Schokoladenmuseum und können später einen kleinen Abstecher in die Altstadt machen. Gönnen Sie sich zum Schluss noch ein Kölsch im Früh-Brauhaus direkt am Dom und lernen Sie die berühmte Kölner Brauhauskultur kennen.

Wenn Sie im Februar oder März nach Köln ziehen, kann es sein, dass Sie ein Highlight miterleben dürfen: den Karneval (unter Kölnern auch als fünfte Jahreszeit bekannt). Ab Weiberfastnacht bis Veilchendienstag befindet sich die gesamte Stadt im kompletten Ausnahmezustand – für jeden Neuankömmling ein besonderes Erlebnis. Und keine Angst: Nach den „jecken Tagen“ herrscht auch in der Domstadt wieder ganz normaler Alltag.

Unterwegs mit Auto, Bahn und Fahrrad

Wenn Sie Ihren Umzug nach Köln mit dem Transporter bewerkstelligen und selbst fahren, werden Sie sich wahrscheinlich wundern, dass Sie bei vielen Straßen nicht links abbiegen können. Auch die vielen Einbahnstraßen können dazu führen, dass Sie Ihr Ziel nur sehr umständlich erreichen. Rechnen Sie aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens zudem mit sehr vielen Staus und Verzögerungen.Optimale Möglichkeiten zum Fahrradfahren

Da der öffentliche Personenverkehr in der Stadt sehr gut vernetzt ist und man mit der S-Bahn, Stadtbahn oder Buslinien alle Anlaufpunkte schnell und bequem erreichen kann, können Sie Ihr Auto auch zu Hause stehen lassen. Alle genannten Verkehrsmittel können Sie dabei innerhalb des VRS (Verkehrsbund Rhein-Sieg) zu einheitlichen Preisen nutzen.

Köln ist eine Stadt der kurzen Wege und bietet somit optimale Möglichkeiten, mit dem Fahrrad zu fahren. Von der Südstadt bis nach Nippes im Norden benötigen Sie nur etwa 20 Minuten. Zwar finden Sie gerade zentrumsnah nicht überall breite Fahrradwege, aber die Stadt ist auf einem guten Weg, durch beschilderte Radwege und spezielle Markierungen auf den Straßen sehr fahrradfreundlich zu werden. Ein Bike-and-Ride-Konzept bietet darüber hinaus Pendlern die Möglichkeit, bequem zwischen Rad, Bus und Bahn umzusteigen.

Hinweis:
Wohnen Sie in einem Bewohnerparkgebiet und verfügen über keinen eigenen privaten Parkplatz, auf dem Sie Ihr Auto abstellen können, können Sie sich einen Bewohnerparkausweis beantragen.

Nach dem Umzug in Köln Anschluss finden

Obwohl ein Ortswechsel immer etwas Neues bedeutet und mit einigen Änderungen verbunden ist, wird Ihnen gerade in Köln die Eingewöhnungsphase nicht schwer fallen. Denn durch die Mentalität und die lockere Art der Rheinländer werden Sie sicherlich nicht lange alleine sein!

Zahlreiche Ausgehmöglichkeiten in der Rheinmetropole, z. B. in der Altstadt, dem Brüsseler Viertel, rund um die Ringe und auch dem Szeneviertel Ehrenfeld, laden dazu ein, nette Leute zu treffen und neue Freundschaften zu knüpfen. Ebenfalls bieten zahlreiche Onlineseiten die Gelegenheit, alteingesessene Kölner oder andere Zugezogene kennenzulernen und sich zu gemeinsamen Aktivitäten zu verabreden.Umzug nach Köln

Ämter und Behörden in der Rheinmetropole

Wenn Sie nach Köln ziehen, sollten Sie natürlich Ihre Adresse ummelden. Für die Änderung stehen Ihnen neun Kundenzentren mit dem jeweiligen Bezirksrathaus Ihrer Wahl zur Verfügung.

Ihr Kfz ummelden können Sie entweder zeitgleich mit Ihrer Anmeldung im Kundenzentrum Innenstadt oder bei der Kfz-Zulassungsstelle in Poll.

Falls Ihr Vierbeiner Sie in Ihre neue Heimat begleitet, müssen Sie auch Ihren Hund ummelden. Die Anmeldung zur Hundesteuer (Höhe in Köln: 156 Euro/Jahr für jeden gehaltenen Hund; Stand 2016) kann online oder schriftlich erfolgen; das passende Formular finden Sie hier.

Umzugshelfer in Köln bei JOBRUF finden

Sie sind neu in NRWs größter Stadt und kennen noch niemanden, der Ihnen beim Ausladen hilft? Dann haben Sie Glück, denn Sie ziehen ist eine der größten Studentenstädte Deutschlands. Aus diesem Grund ist es kein Problem, für Ihren Umzug nach Köln schnell Unterstützung von hilfsbereiten Studenten zu erhalten – und zwar zu günstigen Konditionen.

Stellen Sie einfach eine kostenlose Anfrage bei der Studentenvermittlung JOBRUF. In der Regel finden Sie innerhalb kürzester Zeit Umzugshelfer, mit deren Hilfe Ihr Wohnungswechsel zum Kinderspiel wird – und Sie sich schon bald ihrem Feierabendkölsch widmen können!
 

Jetzt kostenlose Anfrage stellen

 
Bildquellen (v.o.n.u.):

© "Viking Bestla in Köln" by Rolf Heinrich, Köln is licensed under CC BY SA 2.0 (bearbeitet)
© "IMG_9141" by Anish1610 is licensed under CC BY ND 2.0
© "Köln, am Neumarkt" by Wolfram Eberius is licensed under CC BY ND 2.0
© "IMG_2944.jpg" by Onur Köklük is licensed under CC BY ND 2.0

JOBRUF - Studentenvermittlung © 2016 - Alle Rechte vorbehalten
JOBRUF - Studentenvermittlung bewertet mit 4,6 von 5 auf Grundlage von 2557 eKomi-Bewertungen.
Impressum | Presse | Datenschutz | AGB | Vermittlungsbedingungen
Wir verwenden Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu optimieren. Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Ok