Transporter günstig mieten Mit diesen Tipps sparen Sie beim Umzugs-LKW

Transporter mieten

Transporter günstig mieten

Je früher, desto billiger – die vorherrschende Ansicht, um richtig günstig einen Transporter zu mieten. Stimmt häufig, ist aber kein Garant für einen LKW zum niedrigen Preis. Wir geben Tipps, wie Sie u. a. durch die Wahl des Anbieters, kluges Vergleichen und die passende Versicherung das beste Angebot ausfindig machen. Erfahren Sie darüber hinaus, wie groß der Umzugswagen idealerweise sein sollte.

Schnellnavigation

Vergleichsportale günstiger als Autovermietungen

Vergleich mehrerer Anbieter lohnt sich

Transporter in der richtigen Größe mieten

Vollkasko und Co. Welche Versicherung ist sinnvoll?

Freikilometer beachten – auch innerstädtisch

Hürden bei der Fahrzeugübergabe

Zusammenfassung: Tipps zum Transporter mieten

Umzugshelfer bei JOBRUF buchen

Vergleichsportale günstiger als Autovermietungen

In unserer Studie zum Preisvergleich von Umzugswagenvermietungen haben wir zunächst herausgefunden, dass die Wahrscheinlichkeit, die besten Angebote zu erhalten, bei Vergleichsportalen höher ist als bei Autovermietungen direkt.

Das beste oder zweitbeste Angebot (nicht jeder hat im Umzugsstress Zeit, lange nach dem absoluten Kampfpreis zu suchen) finden Sie mit über 60-prozentiger Wahrscheinlichkeit über das Portal lkwvermietung.de, Avis (41 %) macht bei den Autovermietungen das Rennen.

Auf folgender Übersicht sehen Sie, wie die verschiedenen Portal und Autovermietungen in unserem Vergleich abgeschnitten haben:

Balkendiagramm mit der Wahrscheinlichkeit des besten Angebots für die Transportmiete

Vergleich mehrerer Anbieter lohnt sich

Allerdings kann es selbst bei unserem Spitzenreiter lkwvermietung.de teuer werden: Wenn Sie die besten Angebote nicht erwischen, steigen vor allem bei kurzfristigen Buchungen die Preise.

Deswegen unsere Empfehlung: Checken Sie eine zweite und dritte Plattform zusätzlich. Als Ergänzung zu lkwvermietung.de haben sich avis.de als zweite sowie mietwagen24.de oder check24.de als dritte Option als besonders günstig herausgestellt – bei diesen Kombinationen finden Sie mit 91-prozentiger Wahrscheinlichkeit das beste oder zumindest zweitbeste Angebot.

Hinweis:
Den Preisvergleich haben wir auf Grundlage eines gängigen Umzugsszenarios erstellt: Anmietung eines Transporters von Samstag, 10 Uhr bis Sonntag, 10 Uhr zu typischen Bedingungen (Transporter Größe Mittel, Vollkaskoversicherung mit Selbstbeteiligung, 100 Freikilometer).

Transporter in der richtigen Größe mieten

Merken Sie beim Packen des Umzugswagens, dass der Laderaum noch halb leer ist oder – noch schlimmer – Ihr Umzugsgut gar nicht komplett in den Sprinter passt, haben Sie das Volumen falsch kalkuliert. Kostet Nerven und Geld!

Besser direkt in der richtigen Größe den Transporter mieten. Folgende Übersicht gibt Aufschluss darüber, welches Fahrzeug sich für Ihren Wohnungswechsel empfiehlt – inklusive Größenvergleich der Modelle:

Größe Wohnung/Haus 1 bis 2 Zimmer
10 bis 25 m²
2 bis 3 Zimmer
25 bis 50 m²
> 3 Zimmer
> 50 m²
Fahrzeug Kleiner Transporter, z. B. Mercedes Citan oder VW Caddy Mittlerer Transporter, z. B. Ford Transit oder Mercedes Sprinter (lang) LKW (bis 7,5 t), z. B. Mercedes Atego Koffer oder Hyundai H350
Ladevolumen 3 bis 7 m³ ca. 15 m³ bis zu 35 m³
Vorteile - Mit wenig Erfahrung fahrbar
- Führerschein Klasse B ausreichend
- Einfache Beladung durch Kastenform und Flügel-/Schiebetüren
- Führerschein Klasse B ausreichend
- Viel Platz
- Einfache Beladung dank Ladebordwand
Nachteile - Häufiges Hin- und Herfahren
- Große Möbelstücke passen u. U. nicht
- Fahrerfahrung vorteilhaft
- Sehr beliebt, deswegen oft früh ausgebucht
- Führerschein Klasse C1 nötig
- Schwierig zu rangieren

Vollkasko und Co. Welche Versicherung ist sinnvoll?

Wenn Sie einen Transporter mieten, sind standardmäßig drei Versicherungen inklusive: Die Haftpflichtversicherung als Pflicht sowie Vollkasko- und Diebstahlversicherung. Glas-, Dach-, Reifen- und Unterbodenschutz ist nur bei einigen Angeboten inbegriffen. Die Versicherungen greifen nur für eingetragene Fahrer und in folgenden Fällen:

  • Haftpflichtversicherung: deckt Schäden an Gegenständen und Personen außerhalb des eigenen Fahrzeugs ab (Pflicht in Deutschland)
  • Vollkaskoversicherung: deckt Schäden am eigenen Fahrzeug ab (unbedingt zu empfehlen)
  • Diebstahlversicherung: das Fahrzeug ist gegen Diebstahl versichert, keine im Fahrzeug befindlichen Gegenstände (empfehlenswert)
  • Glas-, Dach-, Reifen- und Unterbodenschutz: deckt Schäden in ebendiesen Bereichen (bei Bedarf)

Achten Sie bei der Haftpflichtversicherung darauf, dass die Deckungssumme bei mindestens einer Millionen Euro liegt.
Bei Vollkasko- und Diebstahlversicherung ist die vor allem die Höhe der Selbstbeteiligung wichtig (deckelt den Eigenanteil im Schadensfall). So weisen auf den ersten Blick besonders günstige Angebote zum Mieten eines LKWs oft eine hohe Selbstbeteiligung auf – und werden bei Unfällen sehr teuer. Gerade Ungeübte Fahrer sollten Angebote ohne Selbstbeteiligung wählen (und unsere Fahrtipps für Transporter beachten), alle anderen jene mit max. 1.000 Euro Eigenanteil.

Unser Tipp:
Die Angebotsübersicht vieler Autovermietungen und Vergleichsportale enthält einen Filter, womit sich nur Angebote mit dem gewünschten Versicherungsschutz anzeigen lassen (z. B. Vollkasko ohne Selbstbeteiligung). Den Filter finden Sie in der Regel links neben der Angebotsübersicht.

Freikilometer beachten – auch innerstädtisch

Sie möchten von München nach Berlin ziehen? Versteht sich fast von selbst, dass Sie ein Angebot auswählen, das genügend Freikilometer enthält.

Mann mit Kapuze und Sonnenbrille am Steuer eines AutosAber auch für innerstädtische Wohnungswechsel spielt die Anzahl der Freikilometer eine Rolle: Bei Tagesmieten sind nämlich oft nur 100 km inklusive, jeder weitere gefahrene Kilometer wird mit 0,20 bis 0,35 Euro in Rechnung gestellt (Stand 2018).

Wenn z. B. Ihr Einfamilienhaus mit einem Sprinter ans andere Ende der Stadt umziehen und zwischendurch noch zum Baumarkt müssen, kommen oft acht Fahrten á 20 km oder mehr zusammen – und Sie zahlen am Ende noch drauf.

Kalkulieren Sie am besten vorher, wie viele Kilometer Sie voraussichtlich fahren müssen. Beziehen Sie diese Information in die Auswahl des passenden Angebots mit ein.

Beim Umzug in eine andere Stadt lohnt sich oftmals eine One-Way-Miete (Rückgabestation nicht gleich Abholstation). Mit etwas Glück können Sie in diesem Fall sogar einen Transporter kostenlos mieten – nämlich dann, wenn die planmäßige Autoüberführung eines Autovermieters zeitlich und örtlich mit Ihrem Wohnungswechsel übereinstimmt.

Hürden bei der Fahrzeugübergabe

Haben Sie schließlich das beste Angebot ausfindig gemacht und gebucht, kann doch eigentlich nichts mehr schief gehen. Schlüssel abholen und los geht’s …

Vorsicht: Seien Sie auch bei Fahrzeugabholung und -rückgabe aufmerksam. Denn wenn Sie einen Lkw mieten, lauern hier die letzten Hürden:

  • Benötigte Dokument mitbringen: Führerschein und Personalausweis (beides im Original) sind immer Pflicht, Kreditkarte auch. Bringen Sie zur Sicherheit auch die Reservierungsbestätigung mit.
  • Mietvertrag prüfen: Überprüfen Sie noch einmal (kurz), ob der Vertrag, den Sie unterschreiben, auch mit dem Angebot überstimmt. Lassen Sie sich die gezahlte Kaution quittieren.
  • Tankfüllung wie vereinbart: Prüfen Sie bei Abholung, ob der Tank voll ist. Geben Sie das Fahrzeug entsprechend der Anmietbedingungen wieder zurück (in der Regel aufgetankt).
  • Schäden und Mängel genau prüfen: Dokumentieren Sie zusammen mit einem Mitarbeiter der Autovermietung alle Schäden und Mängel am Fahrzeug. Sehen Sie sich auch den Innenraum genau an.
  • Rückgabe pünktlich: Seien Sie zum vereinbarten Rückgabezeitpunkt vor Ort. Liegt dieser außerhalb der Öffnungszeiten: Dokumentieren Sie den Zustand des Fahrzeugs fotografisch als Ersatz für den Abschlusscheck mit einem Mitarbeiter. So können Ihnen keine Schäden oder Mängel zur Last gelegt werden, die Sie nicht verursacht haben.

Unser Tipp:
In dieser Checkliste für die Fahrzeugübernahme des ADAC finden Sie alle wichtigen Punkte für die Abholung und Rückgabe eines Umzugswagens praktisch zum Abhaken.

Zusammenfassung: Tipps zum Transporter mieten

Das beste Angebot finden Sie in 90 % der Fälle, wenn Sie die drei Anbieter lkwvermietung.de, avis.de sowie mietwagen24.de bzw. check24.de vergleichen.

Bevor Sie ein Angebot in Anspruch nehmen, prüfen Sie noch, ob die Größe des Transporters für Ihren Umzug passt. Die angebotene Haftpflichtversicherung sollte mindestens eine Deckungssumme von einer Millionen Euro aufweisen, die Selbstbeteiligung bei Vollkasko- und Diebstahlversicherung maximal bei 1.000 Euro liegen (für Fahranfänger eignen sich Angebote ohne Selbstbeteiligung).

Haben Sie auch bei innerstädtischen Umzügen ein Auge darauf, ob die Freikilometer ausreichen.

Bringen Sie zuletzt bei der Fahrzeugübergabe alle erforderlichen Dokumente mit, haben Sie ein besonderes Auge auf Schäden und Mängel, die Vertragsbedingungen sowie den Tankstand. Geben Sie das Fahrzeug pünktlich wieder ab.
Mit diesen Tipps sollte es Ihnen möglich sein, günstig den für Ihren Umzug passenden LKW zu mieten.

Umzugshelfer bei JOBRUF buchen

Nicht nur bei der Transporter-Miete können Sie sparen: Buchen Sie als tatkräftige Unterstützung studentische Umzugshelfer bei JOBRUF. Unsere Kräfte helfen nicht nur beim Schleppen und Beladen, sondern können auch Ihren Sprinter fahren. Hört sich interessant an? Dann stellen Sie jetzt eine kostenlose Anfrage!

 

Jetzt kostenlose Anfrage stellen

 

Bildquellen (v.o.n.u.):
© "Deals" by Owen Moore is licensed under CC BY 2.0
© jobruf.de
©  "Driver" by Oleksii Leonov is licensed under CC BY 2.0

JOBRUF - Studentenvermittlung © 2018 - Alle Rechte vorbehalten
JOBRUF - Studentenvermittlung bewertet mit 4,7 von 5 auf Grundlage von 3009 eKomi-Bewertungen.
Impressum | Presse | Datenschutz | AGB | Vermittlungsbedingungen
JOBRUF verwendet Cookies lediglich, um die Funktionalität unserer Seite zu optimieren und Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können der Verwendung dennoch jederzeit widersprechen. Details finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ok