Trans­por­ter güns­tig mie­ten

Je frü­her, des­to bil­li­ger – die vor­herr­schen­de An­sicht, um rich­tig güns­tig ei­nen Trans­por­ter zu mie­ten. Stimmt häu­fig, ist aber kein Ga­rant für ei­nen LKW zum nied­ri­gen Preis. Wir ge­ben Tipps, wie Sie u. a. durch die Wahl des An­bie­ters, klu­ges Ver­glei­chen und die pas­sen­de Ver­si­che­rung das bes­te An­ge­bot aus­fin­dig ma­chen. Er­fah­ren Sie dar­über hin­aus, wie groß der Um­zugs­wa­gen idea­ler­wei­se sein soll­te.

Schnell­na­vi­ga­ti­on

Ver­gleich­spor­ta­le güns­ti­ger als Au­to­ver­mie­tun­gen

Ver­gleich meh­re­rer An­bie­ter lohnt sich

Trans­por­ter in der rich­ti­gen Grö­ße mie­ten

Voll­kas­ko und Co. Wel­che Ver­si­che­rung ist sinn­voll?

Frei­ki­lo­me­ter be­ach­ten – auch in­ner­städ­tisch

Hür­den bei der Fahr­zeug­über­ga­be

Zu­sam­men­fas­sung: Tipps zum Trans­por­ter mie­ten

Um­zugs­hel­fer bei JOB­RUF bu­chen

Ver­gleich­spor­ta­le güns­ti­ger als Au­to­ver­mie­tun­gen

In un­se­rer Stu­die zum Preis­ver­gleich von Um­zugs­wa­gen­ver­mie­tun­gen ha­ben wir zu­nächst her­aus­ge­fun­den, dass die Wahr­schein­lich­keit, die bes­ten An­ge­bo­te zu er­hal­ten, bei Ver­gleich­spor­ta­len hö­her ist als bei Au­to­ver­mie­tun­gen di­rekt.

Das bes­te oder zweit­bes­te An­ge­bot (nicht je­der hat im Um­zugs­stress Zeit, lan­ge nach dem ab­so­lu­ten Kampf­preis zu su­chen) fin­den Sie mit über 60-pro­zen­ti­ger Wahr­schein­lich­keit über das Por­tal lk­w­ver­mie­tung.de, Avis (41 %) macht bei den Au­to­ver­mie­tun­gen das Ren­nen.

Auf fol­gen­der Über­sicht se­hen Sie, wie die ver­schie­de­nen Por­tal und Au­to­ver­mie­tun­gen in un­se­rem Ver­gleich ab­ge­schnit­ten ha­ben:

Balkendiagramm mit der Wahrscheinlichkeit des besten Angebots für die Transportmiete

Nach oben

Ver­gleich meh­re­rer An­bie­ter lohnt sich

Al­ler­dings kann es selbst bei un­se­rem Spit­zen­rei­ter lk­w­ver­mie­tung.de teu­er wer­den: Wenn Sie die bes­ten An­ge­bo­te nicht er­wi­schen, stei­gen vor al­lem bei kurz­fris­ti­gen Bu­chun­gen die Prei­se.

Des­we­gen un­se­re Emp­feh­lung: Che­cken Sie ei­ne zwei­te und drit­te Platt­form zu­sätz­lich. Als Er­gän­zung zu lk­w­ver­mie­tung.de ha­ben sich avis.de als zwei­te so­wie miet­wa­gen24.de oder check24.de als drit­te Op­ti­on als be­son­ders güns­tig her­aus­ge­stellt – bei die­sen Kom­bi­na­tio­nen fin­den Sie mit 91-pro­zen­ti­ger Wahr­schein­lich­keit das bes­te oder zu­min­dest zweit­bes­te An­ge­bot.

Hin­weis:
Den Preis­ver­gleich ha­ben wir auf Grund­la­ge ei­nes gän­gi­gen Um­zugs­sze­na­ri­os er­stellt: An­mie­tung ei­nes Trans­por­ters von Sams­tag, 10 Uhr bis Sonn­tag, 10 Uhr zu ty­pi­schen Be­din­gun­gen (Trans­por­ter Grö­ße Mit­tel, Voll­kas­ko­ver­si­che­rung mit Selbst­be­tei­li­gung, 100 Frei­ki­lo­me­ter).

Nach oben

Trans­por­ter in der rich­ti­gen Grö­ße mie­ten

Mer­ken Sie beim Pa­cken des Um­zugs­wa­gens, dass der La­de­raum noch halb leer ist oder – noch schlim­mer – Ihr Um­zugs­gut gar nicht kom­plett in den Sprin­ter passt, ha­ben Sie das Vo­lu­men falsch kal­ku­liert. Kos­tet Ner­ven und Geld!

Bes­ser di­rekt in der rich­ti­gen Grö­ße den Trans­por­ter mie­ten. Fol­gen­de Über­sicht gibt Auf­schluss dar­über, wel­ches Fahr­zeug sich für Ih­ren Woh­nungs­wech­sel emp­fiehlt – in­klu­si­ve Grö­ßen­ver­gleich der Mo­del­le:

Grö­ße Woh­nung/Haus 1 bis 2 Zim­mer
10 bis 25 m²
2 bis 3 Zim­mer
25 bis 50 m²
> 3 Zim­mer
> 50 m²
Fahr­zeug Klei­ner Trans­por­ter, z. B. Mer­ce­des Ci­tan oder VW Cad­dy Mitt­le­rer Trans­por­ter, z. B. Ford Tran­sit oder Mer­ce­des Sprin­ter (lang) LKW (bis 7,5 t), z. B. Mer­ce­des Ate­go Kof­fer oder Hy­un­dai H350
La­de­vo­lu­men 3 bis 7 m³ ca. 15 m³ bis zu 35 m³
Vor­tei­le - Mit we­nig Er­fah­rung fahr­bar
- Füh­rer­schein Klas­se B aus­rei­chend
- Ein­fa­che Be­la­dung durch Kas­ten­form und Flü­gel-/Schie­be­tü­ren
- Füh­rer­schein Klas­se B aus­rei­chend
- Viel Platz
- Ein­fa­che Be­la­dung dank La­de­bord­wand
Nach­tei­le - Häu­fi­ges Hin- und Her­fah­ren
- Gro­ße Mö­bel­stü­cke pas­sen u. U. nicht
- Fah­rer­fah­rung vor­teil­haft
- Sehr be­liebt, des­we­gen oft früh aus­ge­bucht
- Füh­rer­schein Klas­se C1 nö­tig
- Schwie­rig zu ran­gie­ren

Nach oben

Voll­kas­ko und Co. Wel­che Ver­si­che­rung ist sinn­voll?

Wenn Sie ei­nen Trans­por­ter mie­ten, sind stan­dard­mä­ßig drei Ver­si­che­run­gen in­klu­si­ve: Die Haft­pflicht­ver­si­che­rung als Pflicht so­wie Voll­kas­ko- und Dieb­stahl­ver­si­che­rung. Glas-, Dach-, Rei­fen- und Un­ter­bo­den­schutz ist nur bei ei­ni­gen An­ge­bo­ten in­be­grif­fen. Die Ver­si­che­run­gen grei­fen nur für ein­ge­tra­ge­ne Fah­rer und in fol­gen­den Fäl­len:

  • Haft­pflicht­ver­si­che­rung: deckt Schä­den an Ge­gen­stän­den und Per­so­nen au­ßer­halb des ei­ge­nen Fahr­zeugs ab (Pflicht in Deutsch­land)
  • Voll­kas­ko­ver­si­che­rung: deckt Schä­den am ei­ge­nen Fahr­zeug ab (un­be­dingt zu emp­feh­len)
  • Dieb­stahl­ver­si­che­rung: das Fahr­zeug ist ge­gen Dieb­stahl ver­si­chert, kei­ne im Fahr­zeug be­find­li­chen Ge­gen­stän­de (emp­feh­lens­wert)
  • Glas-, Dach-, Rei­fen- und Un­ter­bo­den­schutz: deckt Schä­den in eben­die­sen Be­rei­chen (bei Be­darf)

Ach­ten Sie bei der Haft­pflicht­ver­si­che­rung dar­auf, dass die De­ckungs­sum­me bei min­des­tens ei­ner Mil­lio­nen Eu­ro liegt.
Bei Voll­kas­ko- und Dieb­stahl­ver­si­che­rung ist die vor al­lem die Hö­he der Selbst­be­tei­li­gung wich­tig (de­ckelt den Ei­gen­an­teil im Scha­dens­fall). So wei­sen auf den ers­ten Blick be­son­ders güns­ti­ge An­ge­bo­te zum Mie­ten ei­nes LKWs oft ei­ne ho­he Selbst­be­tei­li­gung auf – und wer­den bei Un­fäl­len sehr teu­er. Ge­ra­de Un­ge­üb­te Fah­rer soll­ten An­ge­bo­te oh­ne Selbst­be­tei­li­gung wäh­len (und un­se­re Fahr­tipps für Trans­por­ter be­ach­ten), al­le an­de­ren je­ne mit max. 1.000 Eu­ro Ei­gen­an­teil.

Un­ser Tipp:
Die An­ge­bots­über­sicht vie­ler Au­to­ver­mie­tun­gen und Ver­gleich­spor­ta­le ent­hält ei­nen Fil­ter, wo­mit sich nur An­ge­bo­te mit dem ge­wünsch­ten Ver­si­che­rungs­schutz an­zei­gen las­sen (z. B. Voll­kas­ko oh­ne Selbst­be­tei­li­gung). Den Fil­ter fin­den Sie in der Re­gel links ne­ben der An­ge­bots­über­sicht.

Nach oben

Frei­ki­lo­me­ter be­ach­ten – auch in­ner­städ­tisch

Sie möch­ten von Mün­chen nach Ber­lin zie­hen? Ver­steht sich fast von selbst, dass Sie ein An­ge­bot aus­wäh­len, das ge­nü­gend Frei­ki­lo­me­ter ent­hält.

Mann mit Kapuze und Sonnenbrille am Steuer eines AutosAber auch für in­ner­städ­ti­sche Woh­nungs­wech­sel spielt die An­zahl der Frei­ki­lo­me­ter ei­ne Rol­le: Bei Ta­ges­mie­ten sind näm­lich oft nur 100 km in­klu­si­ve, je­der wei­te­re ge­fah­re­ne Ki­lo­me­ter wird mit 0,20 bis 0,35 Eu­ro in Rech­nung ge­stellt (Stand 2018).

Wenn z. B. Ihr Ein­fa­mi­li­en­haus mit ei­nem Sprin­ter ans an­de­re En­de der Stadt um­zie­hen und zwi­schen­durch noch zum Bau­markt müs­sen, kom­men oft acht Fahr­ten á 20 km oder mehr zu­sam­men – und Sie zah­len am En­de noch drauf.

Kal­ku­lie­ren Sie am bes­ten vor­her, wie vie­le Ki­lo­me­ter Sie vor­aus­sicht­lich fah­ren müs­sen. Be­zie­hen Sie die­se In­for­ma­ti­on in die Aus­wahl des pas­sen­den An­ge­bots mit ein.

Beim Um­zug in ei­ne an­de­re Stadt lohnt sich oft­mals ei­ne One-Way-Mie­te (Rück­ga­be­sta­ti­on nicht gleich Ab­hol­sta­ti­on). Mit et­was Glück kön­nen Sie in die­sem Fall so­gar ei­nen Trans­por­ter kos­ten­los mie­ten – näm­lich dann, wenn die plan­mä­ßi­ge Au­to­über­füh­rung ei­nes Au­to­ver­mie­ters zeit­lich und ört­lich mit Ih­rem Woh­nungs­wech­sel über­ein­stimmt.

Nach oben

Hür­den bei der Fahr­zeug­über­ga­be

Ha­ben Sie schließ­lich das bes­te An­ge­bot aus­fin­dig ge­macht und ge­bucht, kann doch ei­gent­lich nichts mehr schief ge­hen. Schlüs­sel ab­ho­len und los geht’s …

Vor­sicht: Sei­en Sie auch bei Fahr­zeug­ab­ho­lung und -rück­ga­be auf­merk­sam. Denn wenn Sie ei­nen Lkw mie­ten, lau­ern hier die letz­ten Hür­den:

  • Be­nö­tig­te Do­ku­ment mit­brin­gen: Füh­rer­schein und Per­so­nal­aus­weis (bei­des im Ori­gi­nal) sind im­mer Pflicht, Kre­dit­kar­te auch. Brin­gen Sie zur Si­cher­heit auch die Re­ser­vie­rungs­be­stä­ti­gung mit.
  • Miet­ver­trag prü­fen: Über­prü­fen Sie noch ein­mal (kurz), ob der Ver­trag, den Sie un­ter­schrei­ben, auch mit dem An­ge­bot über­stimmt. Las­sen Sie sich die ge­zahl­te Kau­ti­on quit­tie­ren.
  • Tank­fül­lung wie ver­ein­bart: Prü­fen Sie bei Ab­ho­lung, ob der Tank voll ist. Ge­ben Sie das Fahr­zeug ent­spre­chend der An­miet­be­din­gun­gen wie­der zu­rück (in der Re­gel auf­ge­tankt).
  • Schä­den und Män­gel ge­nau prü­fen: Do­ku­men­tie­ren Sie zu­sam­men mit ei­nem Mit­ar­bei­ter der Au­to­ver­mie­tung al­le Schä­den und Män­gel am Fahr­zeug. Se­hen Sie sich auch den In­nen­raum ge­nau an.
  • Rück­ga­be pünkt­lich: Sei­en Sie zum ver­ein­bar­ten Rück­ga­be­zeit­punkt vor Ort. Liegt die­ser au­ßer­halb der Öff­nungs­zei­ten: Do­ku­men­tie­ren Sie den Zu­stand des Fahr­zeugs fo­to­gra­fisch als Er­satz für den Ab­schluss­check mit ei­nem Mit­ar­bei­ter. So kön­nen Ih­nen kei­ne Schä­den oder Män­gel zur Last ge­legt wer­den, die Sie nicht ver­ur­sacht ha­ben.

Un­ser Tipp:
In die­ser Check­lis­te für die Fahr­zeug­über­nah­me des ADAC fin­den Sie al­le wich­ti­gen Punk­te für die Ab­ho­lung und Rück­ga­be ei­nes Um­zugs­wa­gens prak­tisch zum Ab­ha­ken.

Nach oben

Zu­sam­men­fas­sung: Tipps zum Trans­por­ter mie­ten

Das bes­te An­ge­bot fin­den Sie in 90 % der Fäl­le, wenn Sie die drei An­bie­ter lk­w­ver­mie­tung.de, avis.de so­wie miet­wa­gen24.de bzw. check24.de ver­glei­chen.

Be­vor Sie ein An­ge­bot in An­spruch neh­men, prü­fen Sie noch, ob die Grö­ße des Trans­por­ters für Ih­ren Um­zug passt. Die an­ge­bo­te­ne Haft­pflicht­ver­si­che­rung soll­te min­des­tens ei­ne De­ckungs­sum­me von ei­ner Mil­lio­nen Eu­ro auf­wei­sen, die Selbst­be­tei­li­gung bei Voll­kas­ko- und Dieb­stahl­ver­si­che­rung ma­xi­mal bei 1.000 Eu­ro lie­gen (für Fahr­an­fän­ger eig­nen sich An­ge­bo­te oh­ne Selbst­be­tei­li­gung).

Ha­ben Sie auch bei in­ner­städ­ti­schen Um­zü­gen ein Au­ge dar­auf, ob die Frei­ki­lo­me­ter aus­rei­chen.

Brin­gen Sie zu­letzt bei der Fahr­zeug­über­ga­be al­le er­for­der­li­chen Do­ku­men­te mit, ha­ben Sie ein be­son­de­res Au­ge auf Schä­den und Män­gel, die Ver­trags­be­din­gun­gen so­wie den Tank­stand. Ge­ben Sie das Fahr­zeug pünkt­lich wie­der ab.
Mit die­sen Tipps soll­te es Ih­nen mög­lich sein, güns­tig den für Ih­ren Um­zug pas­sen­den LKW zu mie­ten.

Nach oben

Um­zugs­hel­fer bei JOB­RUF bu­chen

Nicht nur bei der Trans­por­ter-Mie­te kön­nen Sie spa­ren: Bu­chen Sie als tat­kräf­ti­ge Un­ter­stüt­zung stu­den­ti­sche Um­zugs­hel­fer bei JOB­RUF. Un­se­re Kräf­te hel­fen nicht nur beim Schlep­pen und Be­la­den, son­dern kön­nen auch Ih­ren Sprin­ter fah­ren. Hört sich in­ter­es­sant an? Dann stel­len Sie jetzt ei­ne kos­ten­lo­se An­fra­ge!

 

Jetzt kos­ten­lo­se An­fra­ge stel­len

 

Bild­quel­len (v.o.n.u.):
© "Deals" by Owen Moo­re is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0
© job­ruf.de
©  "Dri­ver" by Olek­sii Leo­nov is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0